Frage von geheim007b, 16

Solarheizung falsch angeschlossen?

Ich bin in ein neues Haus gezogen und habe zweifel an der Solarheizung die installiert ist. Aufgefallen ist es mir jetzt über die heißen Tage. Die Ölheizung ist ausgefallen, aber die Solarheizung lief (bei den Temperaturen ja blendend), trotzdem wurde das Wasser nicht aufgewärmt. Jetzt habe ich mir mal genauer angesehen, der Temperaturdifferenzsensor der die Umwälzpumpe ansteuert zeigt 21 Grad am Kollektor, und 29 Grad im Speicher an... trotzdem ist die Pumpe an....

ich würde das jetzt so verstehen das der Kollektor grad wärmeres Wasser bekommt und quasi die Wärme an die Luft abgibt... oder liege ich da total falsch.

Antwort
von deruser1973, 10

Das klingt eher nach fehlendem Kühlmittel im Solarkreislauf,  denn die Sonne kannst du  nicht ausschalten,  die müsste immer Wasser (=Kühlmittel) erhitzen...

Kommentar von geheim007b ,

Die 21 Grad waren früh morgends, daher kommt die temperatur im kollektor da schon hin.

Antwort
von PoisonArrow, 4

Mehrere Ursachen möglich:

1.) Der Kollektorfühler ist defekt. Es wird der Regelung eine falsche Temperatur vorgegaukelt, welche die Pumpe für den Kollektorkreislauf schaltet, obwohl die Koll. keine Wärme abgeben.

2.) Die Pumpe ist falsch aufgeklemmt.
Habe sogar schon Anlagen gesehen, wo die Solarpumpe stumpf auf eine Verteilerdose geklemmt war! Das war Energiesparen vom Feinsten! Naja, dafür im Winter keinen Schnee auf dem Dach....

3.) Die Regelung (Solarstation) selbst ist defekt (evtl. Platine) und verarbeitet das Signal des Fühlers nicht korrekt.

4.) Füllstand der Wärmeträgerflüssigkeit prüfen! Wann wurde die Anlage zuletzt gewartet...? Wenn Du sagst, dass das Wasser nicht erwärmt wurde trotz erstklassigem Solarwetter UND laufender Pumpe...

Grüße, ----->

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community