Frage von romeo110, 39

Solarenergie mit einer Knopfzellen Akku speichern?

Hallo Leute,

wie kann ich mit einer mini Solarpanel 1.5V Energie mit einem Knopfzellen-Akku speichern? Ich habe mich ein wenig informiert das ich dafür Dioden benötige aber welche Dioden genau? und was brauche ich dafür noch? Denn dieser Knopfzellen Akku soll auch gleichzeitig die Energie weitergeben an einem mini Motor.

Vielen Dank im Voraus!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von deruser1973, 15

mit einem Panel, dass nur 1,5V abgibt, kannst du den Akku niemals volladen. Du bräuchtest mindestens 2 Volt oder eben 3, mit 2 Panels.

Als Diode nimm die 1N400x oder einfach die 1N4007, die ist ein Pfennigartikel.

Diese schliesst du in Reihe vom Pluspol auf den Akku.

Die Massen (schwarzer Draht, Minus Pol am Akku) verbindest du direkt.

du brauchst aber volle Sonneneinstrahlung, um den Akku ansatzweise voll zu bekommen, denn diese Minipanels haben ganz schlechte Wirkungsgrade...

Kommentar von romeo110 ,

Vielen Dank für ihre schnelle Antwort. Ich kann auch einen 3V Solarpanel benutzen das ich kein Problem. Hauptsache ich kann mit dem gleichen Akku auch den Motor gleichzeitig verbinden und nutzen. Können Sie einen besseren Akku oder eine bessere Methode empfehlen? Alles muss sehr schmal sein. max 6mm dick.

Kommentar von treppensteiger ,

mit 3V wird der Aufwand geringer, es ginge auch mit 1,5V aber dann mit stromfressender Spannungserhöhungsschaltung. Aber wie gesagt, zuerst brauchst du mal die Leistungsdaten des Motors, das ist nicht nur die Spannung. Die 6mm Dicke ist möglich, wenn es kein wasserfestes Gehäuse haben muss.

Kommentar von deruser1973 ,

kommt drauf an, was du da vorhast - ich habe so meine Quellen, was minuaturbauten angeht...

nimm einen Lipo Akku, der hat wesentlich mehr Energie als so eine Knopfzelle.  Du bekommst Einzelzellen hier :

http://shop.lipopower.de/

und sehr flach sind diese Zellen auch - ebenfalls gibts auf der Seite passende Schutzschaltungen, denn leider sind diese Akkus sehr empfindlich. Damit kannst du die Akkus nicht mehr überladen.

Motoren jeglicher Art bekommst du eventuell hier:

http://www.digikey.de/product-search/de/motors-solenoids-driver-boards-modules/m...

du brauchst dann nur noch eine Schaltung, die verhindert, dass der Akku nicht unter 2,5 V gelangt, denn sonst ist dieser sofort defekt.

Kommentar von treppensteiger ,

Akkutiefentladeschutzschaltung: Da würde mich auch mal interessieren, wie man so was diskret, mit möglichst wenig Aufwand baut. Vor allem so, dass es auch keine bedeutenden Ruheströme gibt. Oder man lässt es lediglich signalisieren, und muss dann eben manuell eingreifen.

Kommentar von deruser1973 ,

theoretisch ein haufen Dioden in Reihe... an jeder Diode fallen 0,7 V ab. das hiesse 4 Dioden in Reihe ergeben 2,8 V - darunter fliesst kein Strom mehr...

Korrigiert mich, wenn ich falsch liege....

oder eben mit Transistor und Z-Diode

Antwort
von treppensteiger, 14

Da kommt es zuerst mal auf die Leistung der beteiligten Geräte an, welche Spannung und welchen Strom liefert das Solarmodul, mit welcher Spannung soll der Motor laufen, welchen Strom benötigt dieser. Die Solarzelle und der Akku ist am Spannungs- und Strombedarf des Motors auszurichten. Wobei beachtet werden muss, dass der Akku ebenso als Verbraucher, wie der Motor, eingerechnet werden muss. Mit einer Knopfzelle (Durchmesser 1cm und 5mm hoch) lässt sich höchstens ein Ministellmotor (Durchmesser 1cm, 2cm lang) z.B. aus einem ehemaligen CD-Player, längere Zeit (max. 5min) betreiben. Der Akku benötigt eine Ladeschaltung um beim Laden nicht zerstört zu werden.

Kommentar von romeo110 ,

Danke für ihre schnelle Antwort, Der Solarpanel soll nur einen micro Antriebsmotor antreiben mit einer Spannung von 1.5 - 3V. Der Akku soll mind. beim durchgehendem Gebrauch eine Stunde aushalten.

Antwort
von dompfeifer, 4

Die Dioden sind hier das Nebensächlichste. Zur Klärung sollten erst einmal die technischen Daten der beteiligten Geräte bekannt sein und vor allem der abskure Zweck des Knopfzellen-Akkus. Derartige Mini-Akkus speichern Energie in der Größenordnung des Verbrauchs einer 100-Watt-Glühlampe über 3 Sekunden. Wozu soll das hier taugen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community