Solarauto bauen, auf was achten beim Motor und dem Solarmodul?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo! das Solarauto ist stark abhängig von der Grösse.

Je grösser das Auto, desto grösser und teurer werden sie Komponenten.
grundsätzlich kein E- Auto ohne Akku ! sonst bleibt das Auto bei schwachem Licht stehen.

Grundsätzlich: Spannung des Motor unterhalb der Solarzelle ! Begründung: Unter Last sinkt die Spannung des Solarmodul stark. Dies ist auch die Wirkungsweise der neuen MPPT Solarregler. Dadurch kannst du aber auch weiterfahren, wenn ein Schatten durch ein Baum über das Auto streift.

Chassis des Auto am besten aus Holz  - da bei den kleinen Dimensionen am stabilsten und leichtesten ( selbst kleinere Flugzeuge werden immer noch aus Holz statt aus Alu gebaut ! )

Solarzelle, so gross wie möglich, alle in eine Richtung. Keine Dünnschicht Module verwenden - die haben niedrigen Wirkungsgrad. Monokristalline sind zu teuer. Gute Polykristaline haben Wirkungsgrad bis über 18% .

Im Internet gibt es kleine Wafer , die kosten etwa 5 Euro pro Stück, bei einer Leistung von etwa 2-5 Watt. Goldcap Stromspeicher sind sehr sinnvoll, wie mein Vorredner schon sagte, aber nicht so billig. Als Motor ein Getriebemotor, spart dir viel zeit und Arbeit. kannst direkt mit der Achse verbinden.

Treibe nur eine Achse an, das reduziert die Verluste und als Fernsteuerung kannst jedes billige Auto aus Ebay nehmen, Arbeitsspannung dort ist aber meistens 9V für den Sender, und 6 - 12 V für den Empfänger. dafür kannst du dann einen Step-Up Wandler benutzen. Falls das zu kompliziert wird, alle machbaren Solarzellen zusammenschliessen ( Reihenschaltung !!! keine Paralell Schaltung ) Spannung ohne Last messen und davon 80% als Basis Spannung nehmen. Daran orientiert, kannst du deinen Motor aussuchen.

Conrad.de

z.Bsp. Conrad Nr. 499950- 62 Mind Spannung 2V max 6V, natürlich fährt es nur langsam, aber es funktioniert, 

Viel Spass !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Daniel3005
29.11.2016, 19:00

Danke. Eine Fernbedienung brauche ich eigentlich nicht, es sollte nur ein kleines Beispiel sein das geradeaus fährt. Muss auch nicht schnell sein... ;)

0

Steht am Motor dran wieviel Leistung er braucht und an dem Panel wieviel es liefert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spannung von solarmodul und motor am besten gleich. Sonst mit Widerstand drosseln.

Motoren sind üblicherweise im modellbau bei 7,2V angesiedelt. Schau dir dazu am besten die Conrad seite an. Dort sind die Betriebsspannungen angegeben.

Ich würde dir empfehlen entweder einen akku oder wenigstens einen goldcap kondensator einzubauen um kurzfristige stromschwankungen auszugleichen.

Aber ein komplett eigens Auto zu bauen ist schwieriger als man denkt, Achsen Lenkung Fernsteuerung, das alles sind Punkte in denen es doch recht komplex werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich kann dir zwar deine Frage an sich nicht wirklich beantworten, aber vielleicht hilft dir das dabei, geht um das erste tatsächliche Solarauto was son Start Up letztens gebaut hat.

kannst du dir ja evtl. mal anschauen :)

http://elektronik.tips/sion-das-solarauto/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also die Leistung der Solarmodule stehen in einem Missverhältnis zur Motorleistung.

Letztere ist bei ca. 40 ... 60 kW anzusiedeln, je nach Autogröße.

Wie lange soll das Auto in der Sonne stehen, wenn Solarmodul nicht mal 100 W bringt?

Wie lange schein die Sonne an einem Tag?

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung