Frage von Karim19, 81

Sol ich Erzieher werden?

Guten Morgen Leute,

Sry für das ,,sol" statt soll :D

Gestern waren meine Tanten bei mir zu Besuch und deren kleinen Kinder auch.
Also auch wenn ich als 19 jähriger zu Anfang nicht wirklich Interesse hatte mit den zu spielen und so hatte ich wirklich Spaß und muss sagen das deren Mütter zu mir sagten das ich gut mit Kindern kann.
Ich möchte trotzdem klarstellen das ich Lokführer bei der Deutschen Bahn werden will und früher nie Interesse an Kindern hatte.
Aber seit gestern denke ich anders drüber.
Was hat das zu bedeuten ?
Ich würde die kleinen Knirpse jederzeit wieder sehen wollen.

Danke schonmal

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rosalielife, 22

Es ist ein großer elementarer Unterschied, ob du mit kleinen Kindern einmal Spaß hattest und sie dann abgeben durftest, dir vorstellen kannst, das zu wiederholen oder ob du eine Ausbildung dahingehend machen willst.

Du hast etwas empfunden, was dich aufwühlt, was dich fasziniert. Mache ein Praktikum und teste dich selbst. findest du kleine Kinder, kleine Menschen, auch dann noch liebenswert, wenn sie durcheinanderschreien, um ein rotes auto streiten, sich Bauklötze an den Kopf werfen und nicht auf dich hören? wenn du dir eine Beschäftigung ausdenkst und vorbereitest und keiner will mitmachen? Wenn du kopfweh hast, oder daheim Probleme und niemand nimmt darauf Rücksicht? Das sind Alltagssituationen, mit denen ein Profi umgehen lernt und eine Belastbarkeit wird vorausgesetzt, ebenso wie privates hintenanzustellen und nie den Sinn aus den Augen zu verlieren.

Arbeit mit Menschen kann erfüllend und aufbauend sein, überraschend und nie langweilig, aber auch erschöpfend und nervig, kräftezehrend und Dauerstress.

Kommentar von Karim19 ,

Hmm also jetzt wo ich das lese macht mich das schon nachdenklich.
Trotzdem danke :)

Kommentar von Goodnight ,

Nicht zu vergessen, dass es nicht reicht, wenn man mit Kindern gut kann. Mit den Eltern muss man es auch gut können, sonst wird das nie eine gute Sache.

Antwort
von Meryamda, 15

Du könntest ja nebenbei ehrenamtlich bei der Kinderbetreuung im Flüchtlingslager deiner Stadt arbeiten. Ich mache das auch neben meinem Abi und muss schon sagen, dass ich das liebe. Die Kinder sind so süß, einfach zum auffressen :D Klar mit dem einen oder anderen musst du anders umgehen. Viele von denen haben so einiges durchmachen müssen. Ich hatte schon Waisenkinder, einen mit Narben durch Schüsse, Kinder die ihre Geschwister im Krieg verloren haben.. Aber du kannst denen helfen sich im neuen Land besser zu fühlen und deren Schicksalsschläge vergessen zu lassen.
Neue Helfer sind immer willkommen! Überleg es dir, du kannst gutes tun :)
LG

Antwort
von Sidartha, 22

Wenn es dich wirklich interessiert, dann schau dass du ein Praktikum in dem Bereich machen kannst.
Du solltest dir einfach auch bewusst sein, dass mehr zu diesem Beruf gehört als es einfach lustig haben mit Kindern. Aber Informiere dich und schau rein wenn du wirklich Lust hast dazu.
Lg

Kommentar von Karim19 ,

Danke :)

Kommentar von Sidartha ,

gerne :)

Antwort
von viomio82, 22

Als erstes solltest Du ein Praktikum machen. Der Beruf Erzieher ist schließlich auch mit viel Stress verbunden, brauchst starke Nerven.

Antwort
von rpospi, 23

Du kannst ja mal ein Praktikum Anfragen, und je nach dem wie es or in ein paar Wochen da gefällt beurteilen

Antwort
von bienemaja0007, 25

du solltest das machen was dir spaß macht, sonst wirst du es definitiv später bereuen :-)

Antwort
von dieferienmacher, 3

Probiere doch dein Talent mal in einem Ferienlager aus.

Antwort
von Gwennydoline, 22

Wegen 1nem Abend die Meinung ändern?
Geh doch nebenbei ein bisschen Babysitten - dann weißt du ehr ob das was in etwa für dich ist

Kommentar von Karim19 ,

Naja ob die auch 19 jährige Jungs nehmen ?
Ist doch eher was für weiter :D

Kommentar von Gwennydoline ,

Klar - warum nicht.
Ist heute nicht mehr so wie früher...
:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten