Frage von Paparossi, 70

Sohne - fast 5 Jahre alt. Geht nicht gerne in den Kindergarten. Was können wir tun?

Antwort
von blackforestlady, 21

Da fehlen so viele Informationen wie wann ist er das erste Mal in den Kindergarten gegangen. Vielleicht wurde er von anderen geärgert oder haben die Erzieherinnen daran Schuld, dass er keine Lust mehr hast. Also erst einmal das Problem lösen, ansonsten kannst Du ihn dann einfach zu Hause lassen.

Kommentar von Paparossi ,

September 2013 ist er das erste mal in den alten Kiga gegangen. Im September letztes Jahr ist er dann in den neuen Kiga gewechselt. Die Erzieherin hat uns schon mal darauf angesprochen, dass er nur alleine spielt. Im Garten spielt er manchmal mit anderen Kindern. Die Erzieherin nimmt ihn auch am Anfang auf den Schoß und versucht, zumindest wie ich das Mitbekommen auf ihn einzugehen. Ob er geärgert wurde weiß ich nicht. Es gibt zumindest das ein oder andere Kind, dass ihn morgens begrüßt.

Antwort
von HelmutMetal, 28

Sie könnten versuchen für ihn einen "Schnuppertag" in einer Vorschule (oder sogar schon Volksschule) zu organisieren. Mit 5 Jahren schon in die Volksschule zu gehen ist nichts außergewöhnliches. Er wird sicher schnell Freunde finden.

MFG HelmutMetal

Antwort
von Hexe121967, 29

herausfinden warum er nicht gerne geht und das dann versuchen zu ändern.

Antwort
von TheAllisons, 40

Ihn langsam an den Kindergarten gewöhnen, zuerst mal eine Stunde, dann langsam mehr. Sprich das mit der Kitatante ab, die kann dir Tipps geben

Antwort
von diePest, 42

Was gibt er denn als Grund an, warum er nicht gerne hin geht? 

Vielleicht kann man die Zeit ein wenig verkürzen die er da ist?

Kommentar von Paparossi ,

Wir haben den Grund noch nicht wirklich tausenden können. Er hat dort noch nicht richtig Kontakte geknüpft. Weiß nicht ob das der Grund ist.

Kommentar von diePest ,

Wie lange ist er schon da? 

Kommentar von Paparossi ,

Seit September

Kommentar von diePest ,

War er vorher schon woanders? Aber klar, er ist noch nicht soo lange da.. und die anderen Kinder kennen sich vermutlich schon sehr viel länger. Wie wäre es, wenn er mal ein Kind zu sich nach Hause einläd? Oder mal mit den Erziehern sprechen, ob sie nicht versuchen können ihn besser in eine Gruppe einzubinden. 

Kommentar von Paparossi ,

Die Erzieherin hatte schon vorgeschlagen, dass wir ihn morgens zeitiger bringen. Leider klappt das nie, da er immer zu lang schläft und wir morgens immer die Diskussion mit ihm haben. Bis er da ist, haben sich schon die Spielergruppen gebildet.  Nachmittags ein Kind einladen. Vielleicht sollten wir das nochmal versuchen.

Kommentar von diePest ,

Dann würde ich auch daran arbeiten ihn "pünktlich" zu bringen.. damit er eben von Anfang an dabei ist.. sind Kinder im Spiel vertieft, kann es schon schwer werden wenn einer "mittendrin" einsteigen will. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten