Sohn wurde von der Kernzeitbetreuuerin gekickt - wie gehe ich am besten vor?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du könntest auch Anzeige bei der Polizei erstatten. Ich weiß aber nicht, ob nicht eine Gegenanzeige wegen falscher Verdächtigung möglich wäre. Lasse dich doch einfach von der Polizei oder einem Anwalt beraten.

Gab es keine Zeugen?

Außerdem kannst du dich ja auch mal bei der Schulbehörde direkt beschweren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von besote1981
02.07.2016, 12:59

An eine Anzeige hatte ich auch schon gedacht. Leider wird das aber wahrscheinlich nichts bringen, außer sehr hohe Kosten. Wenn ich wüsste, dass sich dadurch was ändern würde, würde ich sogar die Kosten in Kauf nehmen (es geht schließlich um das Wohl meines Kindes). Beschwerde bei der Schulbehörde ist zwecklos, die arbeiten leider nicht wirklich mit der Kernzeitbetreuung (das habe ich auch schon sehr oft bemängelt). Leider ist die Vorgesetzte bei der Stadt eine genauso dämliche Kuh :-(

0

Wenn andere genau so unzufrieden sind, dann schließt euch zusammen und setzt ein Schreiben auf oder letzter einen Elternabend in die Wege. Sowas darf einfach nicht sein! Die Kinder werden dort in fachkundige Hände gegeben, da darf man eine vernünftige Betreuung ja wohl erwarten. Zumal das nicht kostenlos sein wird erst recht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von besote1981
02.07.2016, 13:08

Ich habe schon oft mit ein paar anderen Müttern gesprochen und gesagt, dass wir uns zusammen tun und wehren müssen! Leider sind diese zu feige etwas zu sagen. Traurig, aber es ist wirklich so! Alleine bist du der Depp wenn du da hinstehst! Und ich bin manchmal vorsichtig, denn es kommt leider meist alles wieder übers Kind zurück.

0
Kommentar von TygerLylly
02.07.2016, 13:46

Das ist echt traurig, dass die so feige sind. Alleine erreicht man leider wenig und in der Masse könnten die dass Binz an einem Kind auslassen, höchstens am allen.

0

Bring dein Kind an einem andern Ort unter. hättest doch schon längst merken müssen, dass das kein Ort für Kinder ist.

Auch wenn du alle Hebel in Bewegung setzt, wird das dort nie Frieden geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von besote1981
02.07.2016, 12:57

Dass es nicht der richtige Ort für meinen Sohn ist weiß ich. Leider hatte ich bisher nicht die Möglichkeit ihn komplett rauszunehmehmen. Ich habe die Betreuung schon von 5 Tagen die Woche auf 2 Tage reduziert, meine Arbeitszeiten komplett umgestellt und sogar reduziert, damit er so wenig wie möglich dort hin muss. Leider bin ich auf meinen Job angewiesen und eine private Betreuung kann ich mir nicht leisten. Nach diesem Vorfall ist mir aber wirklich alles egal und ich werde ihn NIE wieder dort hinschicken! Es muss einen anderen Weg geben!

0

Auf jeden Fall handeln! Selbst wenn sie leugnet, fahr die Krallen aus! Ich denke nämlich nicht dass sich ein Kind von 7/8 Jahren solch eine Geschichte ausdenkt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von besote1981
02.07.2016, 13:03

Sehe ich genauso! Mein Sohn ist zwar wirklich sehr phantasievoll, aber sowas denkt er sich nicht aus. Zumal ich ihm gesagt habe, dass ich mit den zuständigen Leuten reden werde, denn NIEMAND hat das Recht ihn so zu behandeln! Spätestens da hätte er eingelenkt, würde seine Darstellung nicht so ganz stimmen. Denn er weiß sehr wohl was das für Konsequenzen geben könnte, würde er lügen. Aber so einfach davon kommen lass ich die nicht! Ich bin manchmal zu lange ruhig und lass auch manchmal viel zu viel mit mir machen und auf mich einreden, aber JETZT reichts! NIEMAND behandelt mein Kind so!

1

wende dich ans jugendamt, die sind dafür zuständig, wenn du die möglichkeit hast, lass deinen sohn woanders betreuen.

sollte das jugendamt nicht reagieren, könnte die lokale presse eine möglichkeit sein um druck auf die verwaltung zu machen. das ist aber mit vorsicht zu genießen, medien wollen verkaufen, wahrheitsfindung ist da eher zweitrangig und du und dein sohn könntet u.u. selbst unter beschuß geraten


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von besote1981
02.07.2016, 13:13

Jugendamt ist eine Idee! Daran hatte ich noch nicht gedacht. An Berichterstattung hatte ich jedoch bereits auch schon gedacht. Nur ist das wirklich mit Vorsicht zu genießen! Wir leben quasi in einem Dorf. Da bin ich mit meinem dunkelhäutigen Kind sowieso schon auffallend. Leider würde ich mir damit keine Freunde/Freude machen wenn ich negativ gegen die Mitarbeiter der Stadt berichten lasse. Es ist wirklich traurig so etwas schreiben zu müssen, aber leider würde das die Situation nur verschlimmern.

0

Was möchtest Du wissen?