Frage von Ladenburger, 145

Unser Sohn ist fast 17, sollen wir ihn mit in Urlaub nehmen oder alleine zu Hause lassen?

Einen wunderschönen guten Abend liebe GF Gemeinde,

heute mal mit einer etwas spezielleren Frage, welche sich mehr um das Thema Moral dreht wie um die Gesetzeslage.

Wir fahren im Mai für 14 Tage ans Meer nach Italien. Eigentlich mit allen zusammen. 6 Personen. 2 Erw. + 4 Kinder.

Jetzt ist es aber so, das unser großer Sohn, wird im Anfang September 17 Jahre alt, eigentlich keinen Bock hat mit uns zu fahren. Er sagt zwar ihm wäre es egal, aber als wir ihm gesagt hatten, das es vor Ort kein Internet gibt und wir auch keine Konsole mit einpacken, rauschte seine Laune ICE mäßig in den Keller. Er hat keine Lust sich zu langweilen.

Er ist auch generell so drauf, bleibt lieber für sich oder hängt nur mit seinen Kumpels ab. Zur Zeit hängt er massiv in den Lehrbüchern, da er ab Ende Februar seinen Realschulabschluß macht.

Uns gehts nicht um die Gesetzliche Lage, die kennen wir, Aufsichtsperson ist vorhanden (Nachbarin die 1x am Tag nach dem rechten sieht), Essen ist genug da, Geld auch, er ist Mobil mit Roller, kann zur Not auch zur Oma oder Omi fahren (ca 9km).

Uns gehts eher um die Moral Geschichte. Sollen wir ihn wirklich alleine lassen? Vertrauen können wir ihm, daran liegt es nicht.

Aber uns als Eltern plagt da echt das schlechte Gewissen und er uns das in ein paar Jahren dann vorhält. Er ist vom Geist her sehr reif, Verantwortungsvoll. Was die Ordnung betrifft in seinem Zimmer....naja 16/17 Jähriger halt. Leidiges Thema was wohl viele können.

Ist vielleicht keine Frage die man im Netz stellt, aber meine Frau und ich kommen da auf keinen Nenner. (Wir streiten nicht keine Angst).

Sollen wir ihn mitnehmen? Oder doch alleine lassen?

Ich sehe es vielleicht als Übung/Chance sich für sein weiteres Leben zu beweisen und schon mal zu sehen wie es ist wenn man sich dann alleine versorgen muss. Ab Urlaub gerechnet, wird er ja in 15 Monaten 18 Jahre alt.

Was meint ihr dazu?

Antwort
von beangato, 41

Wenn Ihr Euch auf ihn verlassen könnt, ist nichts dagegen einzuwenden, dass er zu Hause bleibt. Ihr könnt ja telefonieren. Und im Notfall kann er sich vlt. an Nachbarn oder Oma/Opa wenden.

Ich war mit16 Jahren auch 14 Tage allein zuHause - und hatten wir kein Telefon.

Antwort
von TodesHoernchen, 67

Hi,

ich denke mit 17 ist er eigentlich alt genug zu entscheiden ob er mit will oder nicht. Ich bin in dem Alter auch das erste mal nicht mit meiner Familie in den Urlaub gegangen, habe aber arbeiten müssen. Mein einziges Problem war, dass ich mich oft doch sehr einsam gefühlt habe. Allerdings hat am Wochenende dann zum Beispiel eine Freundin bei mir übernachtet, etc.

Wenn er nicht mit will, denke ich ist es für alle entspannter, wenn er daheim bleibt. Meine Eltern haben mich alle ein oder zwei Tage kurz angerufen, so würde ich das an eurer Stelle denke ich auch handhaben. Wenn er, wie du meinst, verantwortungsbewusst, etc. ist, denke ich dürfte es da keine Probleme geben :)

Vielleicht kann er würde er ja auch lieber in ein Ferienlager oder mit irgendwelchen Freunden weg fahren.

Letztendlich müsst ihr das aber miteinander und auch mit ihm besprechen.

Ich hoffe, dass ihr was findet, mit dem sich jeder wohl fühlt :)

Antwort
von larry2010, 55

an sich ist es so, das jugendliche die 15, 16, 17 jahre alt sind, oft zu hause bleiben, während der rest in den familienurlaub fährt.

wenn es jemand gibt, der ab und zu nach dem rechten sieht ist das kein problem.

bei meinen vater kam die tante vorbei, nur war es so, das sie morgens früh schon kam und entsprechend lange schalfen nicht möglich war.

als ich meine lehrer anfing, überschnitt sich der anfang mit den familienurlaub und zudem hatte man jemand, der nach den blumen guckte udn den briefkasten leerte.

gut bei den blumen gab es manche opfer, da sie mehr wasser brauchten, als ich dachte und dann hat man natürlich nicht tägich gespült, das man etwas stress dann am ende hatte.

der einzigste supergau war, das ich mal den gefrierschrank nicht richtig zumachte und die eltern dann begeistert waren, als sie es feststellten. ich war bei ihrer rückkehr nicht zuhause.

aber an sich ist es das beste, was einem passieren kann, dann lernt das zu machen, was man sonst sieht oder an aufträgen bekommt.

Antwort
von paula60311, 17

Hallo ich bin 18 und meine Eltern haben mich bereits vor 2 Jahren das erste mal alleine für ca 5 Tage gelassen als sie während der Schulzeit geschäftlich nach Hongkong mussten... und ic hatte keine Nachbarin die täglich einen Kontrollbesuch gemacht hat! Ich bin oft allein zuhause gewesen bin aber umgekehrt auch mit 16 schon allein mit einer Freundin nach London geflogen. .. Ich finde du solltest deinem Sohn soetwas schon zu trauen!

Antwort
von tactless, 53

Ich bin schon in deutlich jüngeren Jahren solange alleine geblieben. Wo ist denn das Problem? Wie soll er denn Erwachsen werden wenn anscheinend seine Eltern das noch irgendwo behindern. 

Lasst ihn alleine. Er wird sich freuen mal seine Ruhe zu haben! 

Antwort
von XC600, 23

du hast 4 Kinder und da ist er ja dann wohl der Älteste wie es sich anhört ...... da ist er doch bestimmt froh wenn mal alle weg sind für eine Zeit  und er mal seine Ruhe hat vor der Familie (nicht negativ gemeint) , in dem Alter findet man das doch toll mal alleine zu sein ............. also lass ihn zu Hause wenn er nicht mit euch mit will .... irgendwann kommt nun mal die zeit wo die Kinder nicht mehr mit wollen und bei ihm ist es nun scheinbar soweit , da mußt du dich mit abfinden ...

Antwort
von blackforestlady, 52

Der Sohn kann auch mal vierzehn Tage auf Konsole usw. verzichten, dafür ist der Urlaub nicht gedacht. Er ist erst sechszehn und da kann er noch so vernünftig sein, aber wenn er alleine ist und die Nachbarin ihren Rundgang gemacht hat. Dann kann man schon mal davon ausgehen, dass er eine Party feiern wird und das Haus auf den Kopf stellen wird. Da die Eltern so weit weg sind und Oma und Opa garantiert nicht kontrollieren kommen. Wenn dann was passiert dann seid ihr es Schuld. Da wäre das Risiko viel zu groß. Aber er ist immer noch ein Kind und kann in manchen Dingen nicht die richtige Entscheidung treffen. Aber es ist eure Entscheidung.

Kommentar von Ladenburger ,

Die Nachbarin kommt aber nie zur gleichen Zeit. Die kommt immer um eine andere Zeit. Oder auch zweimal am Abend. Zudem ist unsere Wohnsituation so, das es hier sofort auffällt wenn auch nur 1 Fahrrad/Roller/Auto mehr vor der Tür steht. Ist blöd zu erklären. Mit dem Alltagsstress hast du natürlich Recht. Aber wir haben auch keine Lust uns 14 Tage einen miesgelaunten fast 17 Jährigen reinzuziehen...jedes Elternteil was sowas schon durchmacht weiß wovon ich rede :)

Antwort
von HERRBERND22, 11

Wenn die Nachbarin schon nach ihn sieht, ist es bestimmt kein Problem ihn alleine zu Hause zu lassen. Er kommt so auch bestimmt durch.

Antwort
von tennisprofi77, 65

Ihr wisst ja warscheinlich aus Vorherigen erfahrungen wie sich euer sohn verhält wenn er mal ein zwei stunden alleine ist wenn da alles problemlos verläuft und wenn er reif genug ist sich was zu essen (tiefkühlpizza) zu machen ist alles ok und ich würde ih alleine lassen wenn die nachbarin nachschaut.

Kommentar von Ladenburger ,

Ja das alleine lassen fürs Einkaufen gehen oder Abends mal ins Kino funktioniert schon seit 4 Jahren. Kino haben wir mit 15 angefangen. Auf seine Geschwister kann er auch aufpassen, wobei das nicht so schwer ist, die große Schwester ist auch schon 14. Vielleicht ist einfach so ein innerliches Problem von mir wegen loslassen und so. Ich hab noch nie eines meiner Kinder länger als 2 Stunden alleine gelassen. Die zwei kleinsten sowieso nicht. :)

Kommentar von blackforestlady ,

Wenn die Eltern aber ganz weit weg sind, dann kann man schon so einiges anstellen, auch wenn die Nachbarin ihre Runde getan hat.

Kommentar von TitusPullo ,

Das kann er immer oder was hindert ihn daran was nach der Schule mit seinen Freunden anzustellen?

Antwort
von Hardware02, 44

Ich meine, dass die Gründe, warum euer Sohn nicht mit will, nicht gut genug sind. Er darf seine Konsole nicht mitnehmen? Eigentlich sollte er gar keine Spielekonsole haben, da das nur sinnlose Zeitverschwendung ist! Und wenn es mal kein Internet gibt und man sich auf andere Weise beschäftigen kann, dann ist das bestimmt nicht schlecht.

Das sage ich nicht nur so dahin, sondern spreche aus Erfahrung. Eine Woche Nordkorea - kein Internet, kein Handy, keine E-Mails, keine Zeitungen. Nur BBC World gab es im Fernsehen. Das war alles. ... Es hat mir gut getan, meine Reiseleiter haben das Besichtigungsprogramm so gut geplant, dass ich mich nie gelangweilt habe, und das Internet habe ich dann nach einer Woche in China noch ebenso vorgefunden, wie es vorher war. Nur mit ein paar hundert Mails mehr ;-)

Gibt es denn am Urlaubsort genug zu tun, damit euer Sohn sich nicht langweilt? Dann nehmt ihn mit. Er kann dort ja auch ein bisschen lernen, und in der übrigen Zeit ein bisschen Spaß haben, ob nun mit euch oder alleine.

Kommentar von Ladenburger ,

Keine Konsole da Zeitverschwendung? Wir leben im Jahr 2016 und nicht im Mittelalter. Das gehört heute nunmal dazu. Ich bin auch anders aufgewachsen. Er klebt ja keine 24/7 davor. Dazu hat er gar keine Zeit. Er geht 1x die Woche zur Feuerwehr, trägt nebenbei an 2 Tagen Zeitschriften aus und sonst zur Zeit nur Lernen wegen Schule.

Es gibt am Urlaubsort sicher was zu tun, aber nix was ihn interessiert. Da es dort (glücklicherweise) kein Internet gibt und auch nur Sat TV, werden wir den anderen Kindern am Abend oder auch mal Tagsüber Gesellschaftsspiele spielen.

Sonst ist nur Abhängen am Strand angesagt oder kulturelle Ausflüge. Wir verbringen 14 Tage in einem Nationalpark. Das sind leider nicht ganz die Dinge auf die unser Sohn so steht.

Und die Party wird er so oder so machen. Mit oder ohne unsere Genehmigung. Er ist zwar erst 16.5 Jahre alt, aber nicht blöde. Wer würde das nicht ausnutzen. :)

Antwort
von pilot350, 76

Es ist also 16 und bis zum 18. Lebensjahr bist Du die Erziehungs- und Aufenthaltsortbestimmungsberchtigte zudem trägst Du für ihn die Verantwortung egal was passiert. Sollte etwas passieren, was keinem zu wünschen ist, kommen sie auf Dich zu. Mitnehmen ist sicherer.

Kommentar von Ladenburger ,

Das stimmt so nicht und ist auch so nicht im Gesetz verankert. Zudem ist er zum Zeitpunkt des Urlaubs fast 17. Wegen 3 Monaten brauch man nicht rumrechnen. Wie gesagt wir kennen die Gesetzteslage und brauchen dazu auch keine Infos. Es geht uns nur um die Moralische Sicht von euch.

Kommentar von pilot350 ,

als Eltern würde ich ihn moralisch nicht alleine lassen und vielen Dank für die Belehrung.

Kommentar von TitusPullo ,

Er ist bzw. wird 17 Jahre alt!! Helikopter Eltern lassen grüßen was....

Kommentar von pilot350 ,

die meinen drei Monate nach dem urlaub wird er ja schon 17. Beziehen sich vorher auf Gesetze, dann sollten sie auch mal leben, denn er ist ja nicht 17, gerade 16 und das ist dem Gesetz egal.

Kommentar von Ladenburger ,

Ja drei Monate ab Urlaub gerechnet, nicht nach dem Urlaub wird er 17. Die Gesetzteslage ist uns bekannt. Und wenn für eine Aufsichtsperson gesorgt ist, auf die er 24/7 zugriff hat, stellt das weniger das Problem dar. Mit 17 Jahren ist die Lage dann wieder ganz anders. Da ist es erlaubt sein Kind auch mal über einen bestimmten Zeitraum alleine zu lassen.

Er hat im Umkreis von 10km ab Wohnort insgesamt 10 Leute auf die er im Notfall zurückgreifen kann. Alles Familie und Verwandte. Aber ich wiederhole mich, es geht hier nicht um die Gesetzeslage. Nur darum ob ja oder nein. Wir als Eltern haben eben ein komisches Gefühl unseren Sohn 14 Tage nicht zu sehen usw usw. Das hat aber nix mit Misstrauen zu tun. Wir sind nunmal eine sehr enge Familienbande und hängen alle sehr aneinander.

Kommentar von XC600 ,

also mit fast 17 kannst du ihn durchaus 2 Wochen alleine lassen da brauchst du keine Bedenken haben und kannst schon mal das loslassen üben ;) ;) .............. meine Töchter haben in dem Alter schon komplett alleine gewohnt und mußten mit allem klarkommen (fast) ohne Hilfe und ich konnte mir keine Gedanken machen ob das nun richtig so ist oder nicht , ich mußte sie ins kalte Wasser werfen ...sozusagen .....................und wenn du dir da um 2 kurze Wochen schon Gedanken machst muß ich da leicht schmunzeln .................. da wirst du es wohl mal sehr schwer haben wenn der Sohn komplett das Haus verläßt und auszieht ...

Kommentar von pilot350 ,

ich habe die Frage auf Deinen Wunsch moralisch beantwortet. Was nützt eine Antwort wenn Du die gar nicht haben willst und "wiederholst" worum es geht, also nicht um die Gesetzeslage. Die Gesetzeslage nimmt Dich jedoch voll in die Verantwortung wenn etwas geschieht auch wenn es für Dich danach nicht geht. Er ist und bleibt bei Abreise 16 und wird es 17 drei Monate später nach Gesetzeslage. Aber das ist ja egal für die Eltern.

Antwort
von kampymike, 56

Ich würde ihn mitnehmen!! Er kommt vielleicht mal aus dem Alltags stress raus und hat erstmal eine Pause mit Internet und Konsolen!! Und gerade nach Italien.. Ich würde mich freuen wenn meine Eltern mich mitnehmen würden nach Italien!

Kommentar von tactless ,

In dem Alter legt man eigentlich keinen großen Wert mit seinen Eltern zu verreisen. Das kommt erst später wieder wenn man selber kleine Kinder hat. 

Antwort
von Kodringer, 54

Was soll er euch vorhalten? Der wird sich freuen, lass ihn doch einfach allein zuhause.

Antwort
von Matermace, 51

Tuts einfach, ich denke es wird ihm auch gut tun zu sehen dass ihr so in seine Reife vertraut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community