Frage von ELCHOCO, 27

Sofortiger Auszug - Wohin?

Liebe Community Ich muss so schnell wie es geht ausziehen. Wohne zur Zeit bei einer Freundin mit ihrer familie, aber die Verhältnisse auf Emotionaler basis machen mich kaputt. Bei meinen Eltern darf ich nicht mehr wohnen da ich mich mit meiner Schwester nicht verstehe. Die miete für die familie wo ich jetzt wohne wurde von meinen eltern übernommen. Durch Finanzielle Engpässe zahlen sie ab Februar nicht mehr. Ich bin 18 und ohne ausbildung also müssen sie auch nicht. Ich möchte eine eigene Wohnung und dann wenn ich einen festen Platz habe eine Lehre beginnen. Nur muss ich bis Ende Januar hier ausziehen und wie gesagt darf ich nicht zu den eltern. Was ich auch nicht mehr möchte. Nun zu den Fragen : Finde ich so schnell mit diesen Umständen eine eigene Wohnung? Gibt es noch andere Möglichkeiten? (Ausser eine betreute WG das hatte ich schonmal und bereue es sehr ich bin nicht gemacht für das) Bitte ich wäre froh wenn jemand mir sagen könnte wohin bei einem sofortigen auszug.. Ich bin in psychologisher behandlung aber noch nicht so "kaputt" das ich nochmal in eine WG oder Klinik freiwillig gehen würde...

Antwort
von Eisfuchs0, 18

"Ich bin 18 und ohne ausbildung also müssen sie auch nicht."

Das muss nicht in jedem Fall so sein. Wenn du nichts tust, müssen sie nicht zahlen. Wenn du aber noch keine Ausbildung gemacht hast und eine Ausbildung anfängst, müssen sie dir nach ihrer Leistungsfähigkeit Unterhalt zahlen. Oder dich wieder bei ihnen einziehen lassen.

"Finde ich so schnell mit diesen Umständen eine eigene Wohnung?

Je nachdem wo du wohnst ist das schwieriger oder leichter. In München wird das sehr schwierig, in Mecklenburg-Vorpommern sehr leicht.

"Gibt es noch andere Möglichkeiten?"

Du kannst dich bei dem Sozialamt deiner Gemeinde oder Stadt melden. Schildere ihnen dein Problem. Sage ihnen, dass du ab dem 01.02.16 akut von Obdachlosigkeit bedroht bist. Beantrage ALG2. Gut möglich das sie dann übergangsweise die Miete bei deiner jetzigen Wohnung übernehmen. Sie werden sich dann möglicherweise an deine Eltern wenden und sie auffordern, Unterhalt an dich zu zahlen oder dich wieder in ihre Wohnung aufzunehmen. Wenn möglich lass dich von einer rechtskundigen Person begleiten, die dich unterstützt. Organisationen wie die Caritas, die AWO und andere geben kostenlose Sozialberatung und können dir helfen.

"Nur muss ich bis Ende Januar hier ausziehen"

Im Notfall (keine Wohnung) ziehst du halt erstmal nicht aus. Deine Vermieter dürfen dich nicht mit Gewalt raussetzen, sie müssen dann erstmal eine Räumungsklage gegen dich bei Gericht einreichen. Bis die durch ist geht eine Menge Zeit ins Land. In der Zeit kannst du dich nach einer anderen Wohnung umsehen. Lass dich nicht einschüchtern !

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Wohnung, 14

Du musst das mit dem Jugendamt und Jobcenter abklären.

In bestimmten Fällen werden Wohnkosten auch für Personen unter 25  übernommen.

Antwort
von Sesepessy, 7

Zum Glück bin ich nochnicht 18😂 und ich wollte Fragen ob du eine Email Adresse hast wegen den Hunden?^^

Antwort
von heurekaforyou, 12

Hier mal der Link der Telefonseelsorge.

Auf der Seite findest du Kontaktmöglichkeiten.

http://www.telefonseelsorge.de/

Du kannst auch anonym Kontakt aufnehmen. Auf jeden Fall wird man dir hier sagen an wen du dich  in deiner Lage am besten wendest und wer für dich zuständig ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community