Frage von zendroniax, 122

Sofort Rente: ist man weiter krankenversichert?

Moin Leute,

Ihr kennt sicher diese fernseh Lotterie sofort Rente . Wenn man nicht im Rentenalter ist, aber aufhören möchte zu arbeiten, wie funktioniert das dann mit der Krankenversicherung ?

Antwort
von kevin1905, 83

Wenn keine Versicherungspflicht mehr aufgrund eines Arbeitsverhältnisses vorliegt, wird man versicherungsfrei, heißt man hat die Wahl weiterhin freiwillig versichert bei der GKV zu bleiben oder sich privat zu versichern.

Für freiwillige Verschicherungen gelten Mindestbeitragsbemessungsgrundlagen.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Rente, 81

Wer "nur" von diesem Geld leben will, kann das natürlich tun.

 Kranken- und Pglegeversicherung muss er dann eben selbst bezahlen.

Natürlich muss er dieses Einkommen auch versteuern.

Kommentar von kevin1905 ,

Natürlich muss er dieses Einkommen auch versteuern.

Nein. Wer eine Sofortrente über eine Lotterie gewinnt, erzielt keine sonstigen Einkünfte nach § 22 EStG. Die monatliche Auszahlung ist in der Tat steuerfrei.

Anders sähe es aus, wenn eine große Summe gewonnen wird und man diese z.B. in einer Sofortrentenversicherung anlegen und auszahlen lassen würde. Dann lägen sonstige Einkünfte vor und es gilt Ertragsanteilsbesteuerung.

Antwort
von eulig, 80

wenn man sofort aufhört zu arbeiten, dann muss man die Beiträge selbst bezahlen. versichert über die Lotterierente ist man nicht.

Antwort
von Lightman95, 90

Diese Rente hat mit DER Rente nichrs zu tun. Der begriff ist der selbe. Bedeutung ist was anderes. 

Antwort
von askrenegade, 75

Man müsste sich privat versichern.

Kommentar von kevin1905 ,

Nein. Man kann auch freiwillig gesetzlich versichert bleiben.

Privat versicherung muss sich nur, wer auch vorher privat versichert war und für den die Voraussetzungen für eine Pflichtversicherung in der GKV nicht vorliegen.

Antwort
von webya, 62

privat versichern

Kommentar von kevin1905 ,

...oder freiwillig gesetzlich.

Kommentar von webya ,

oder das. Ist auch nicht billiger

Kommentar von kevin1905 ,

Kommt drauf an.

PKV ist beratungsintensiv, weil eine KV ein lebensbegleitendes Thema ist.

Ich als Unternehmer mit 5-stelligem Bruttoeinkommen im Monat, ohne Frau und Kind, fast kerngesund und U35 könnte mit freiwilliger Versicherung nichts anfangen.

Wäre meine familiäre, gesundheitliche oder einkommenstechnische Situation anders, wäre ich aufs ganze Leben vermutlich freiwillig gesetzlich besser dran.

Antwort
von casala, 65

hallooo! - das ist ein werbeslogan und hat mit der richtigen rente absolut nix zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community