Frage von wintergirl12, 29

Söow food fast food vergleich?

Leute ich muss ein bergleich zweische slow und fast food machen meine lwhrerin sagt das slow food fertig produkte sind und ich in der koch prüfung einmal alles selber gemacht und einmal fertig kaufen soll obwohl söow food doch keine fertig prduktw sind, versteh ich das falsch ? Könnt ihr mir bittw kurz nochmal erklären was was ist ..

Antwort
von Kapodaster, 29

Da hat jemand was verwechselt. Fertigprodukte sind definitiv kein Slow food.  Es gibt ja sogar einen Slow-food-Verein, der es so erklärt: http://www.slowfood.de/wirueberuns/unsere_philosophie/

So weit ich weiß, empfehlen die auch Restaurants, die nach den Slow-Food-Regeln kochen. Wer da Fertigprodukte verwendet, fliegt aus der Liste raus.

Kommentar von wintergirl12 ,

Was ist dann slow food und was fast food? Slow ist doch das langsame essen mit besteck noch oder und gesund? Und fast food eben das fettige aber das hat ja auch nxhts mit fertig produkten zu tun?

Kommentar von Kapodaster ,

Wenn Du den Link oben anklickst, wirst du feststellen, dass es dabei nicht nur ums Essen geht, sondern auch um die Zubereitung und die Herkunft der Zutaten.

Antwort
von HappyEater, 7

Slow Food ist das Gegenteil von Fertigprodukten! Hier erklärts ein Sternekoch: 

http://www.chefkoch.de/magazin/artikel/2499,0/AEG/Mittermeiers-Trickkiste-Slow-F...

Antwort
von mloeffler, 8

Slow Food ist ein Begriff der vom gleichnamigen Verein geprägt wurde. Der Italiener Carlo Petrini formulierte vor rund 10 Jahren die Anforderungen an genussvolles Essen als "Buono, pulito e giusto – gut, sauber und fair" Damit ist gemeint, dass es frisch zubereitet sein soll, möglichst von regionalen Erzeugern komme und im Idealfall biologisch erzeugt, der Bio Begriff ist hier aber weiter gefasst als bei üblichen Bio siegeln. Der Begrif Slow Food wurde plakativ als Kontrapunkt zum Fast Food gewählt.

Fast Food bezeichnet typische Schnellimbisgerichte, die man schnell oft ohne Besteck, häufig im Stehen verzehrt. Burger, Pommes-Frites, Pizza, Currywurst, Döner u.s.w. sind typische Vertreter.

Antwort
von RubberDuck1972, 6

Beim Slow Food ist alles selber aus frischen Zutaten gemacht und es dauert entsprechend lang, es zu zu bereiten. Typisch: Eintöpfe und Schmorgerichte.

Fast Food ist eine warme Mahlzeit, die innerhalb von zehn Minuten (jedenfals ist das für mich die Grenze) fertig ist. Z. B. Hamburger, Döner, Currywurst.

Ich würde gerne das Gesicht deiner Lehrerin sehen, wenn man ihr einen Hamburger serviert, der nach der Slow-Food-Methode zubereitet wurde. Brötchen, Ketchup, Mayonnaise und ein Hackfleisch-Pattie; das kann man alles selber machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community