Frage von Louisck2, 31

Soeben habe ich von der Staatsanwaltschaft erfahren (per Schreiben), dass das gegen mich geführte Ermittlungsverfahren wegen exihibitionistischer Handlungen...?

....eingestellt wurde.

Das verwundert mich, ich hab mich schon mit einem Beim im Gefängnis gesehen, vor allem weil ich schon vorbestraft bin.

Bringt es etwas nachzufragen, welche Gründe dazu geführt haben, dass die Ermittlungen eingestellt wurde .... oder soll ich das lieber sein lassen und einfach nur froh sein und keine weitere Aufmerksamkeit auf mich ziehen. Weil neugierig wäre ich schon.

Antwort
von Dommie1306, 19

Hallo,

wie ich in den anderen Kommentaren glesen habe, wurde nach §170/II eingestellt.

Das heißt im Endeffekt, dass auf Grund mangelnder Beweise keine Anklage erhoben wurde.

Die Sache ist für dich damit abgeschlossen, außer es würde sich jetzt noch eine andere Sachlage ergeben (wenn sich noch ein Zeuge meldet, ein Beweisvideo auftaucht etc...)

Also: Glück gehabt und lass den Käse in Zukunft...

Antwort
von JollySwgm, 15

Schlafende Hunde soll man nicht wecken!

Also freu dich und bleib schön ruhig und unauffällig.

Antwort
von lazyjo, 17

Ein Bescheid ist ohne  Widerspruch nach entsprechender Frist gültig. Also halt bloß die Klappe, bevor schlafende Hunde geweckt werden könnten !

Antwort
von Omikron6, 19

In dem Schreiben ist doch als Grund sicherlich ein § angegeben.

Kommentar von Louisck2 ,

da steht nur:

Sehr geerhter Herr xxx,

das gegen Sie geführte Ermittlungsverfahren habe ich gemäß § 170 Abs. 2 StPO eingestellt.

Mit freundlichen Grüßen

Kommentar von Omikron6 ,

§ 170
Entscheidung über eine Anklageerhebung

(1) Bieten die Ermittlungen genügenden Anlaß zur Erhebung der öffentlichen Klage, so erhebt die Staatsanwaltschaft sie durch Einreichung einer Anklageschrift bei dem zuständigen Gericht.

(2) Andernfalls stellt die Staatsanwaltschaft das Verfahren ein. Hiervon setzt sie den Beschuldigten in Kenntnis, wenn er als solcher vernommen worden ist oder ein Haftbefehl gegen ihn erlassen war; dasselbe gilt, wenn er um einen Bescheid gebeten hat oder wenn ein besonderes Interesse an der Bekanntgabe ersichtlich ist.

Kommentar von Louisck2 ,

aber das heißt schon, dass wegen der Sache nichts mehr kommt, oder?

Kommentar von Omikron6 ,

Ews liegt nicht soviel vor, dass vor Gericht Anklage erhoben werden kann. Das Verfahren ist daher eingestellt worden. Daher kann nichts weiter passieren.

Antwort
von meinerede, 13

Halt die Füße still und Deinen Taubenschlag geschlossen!

Antwort
von AntwortMarkus, 16

Lasse deinen Pfiffi einfach im Körbchen demnächst, den will niemand sehen. Ist eh viel zu klein.

Antwort
von Feuerherz2007, 15

Nichts mehr tun und in Zukunft deinen Schniedel nicht mehr ausführen, jedenfalls nicht in der Öffentlichkeit und rubbeln vor anderen ist auch beendet, versprochen?

Antwort
von Hemerocallista, 11

 soll ich das lieber sein lassen und einfach nur froh sein und keine weitere Aufmerksamkeit auf mich ziehen?

ja

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community