Frage von chili2014, 108

So ,wir sind so weit....mein mann will sich scheiden lassen...er hat gestern abend das Haus verlassen...habe ich Recht die Schlösse zu tauschen..usw..?

Mein Mann war sehr krank.er war 6 Woche im psychiatrische Behandlung,nacher 9 Woche Rehab.Dann kommt er nach hause und will die scheidung....was darf ich,was nicht? er hat gestern das Haus verlassen.... ich hoffe um Ratschläge!

Antwort
von windsbraut0307, 48

Ich würde sagen, es ist zunächst einmal völllig egal, ob das Haus dir oder deinem Mann gehört oder euch beiden zusammen.

Ihr habt beide euren 1. Wohnsitz dort und folglich Anspruch auf Zugang zum Haus. Wenn es triftige Gründe gibt, deinem Mann den Zugang zum Haus zu verweigern, berate dich zuvor mit einem Rechtsanwalt, sonst wird andererseits dein Mann einen Rechtsanwalt hinzuziehen, der seine Interessen vertritt. Die schlichte Tatsache dass dein Mann einfach mal für ein paar Tage verschwindet reicht nicht aus, das Haus für sich alleine zu beanspruchen

Besser wäre aber, ihr würdet ohne Anwälte eine Einigung erzielen, denn sowas kann richtig teuer werden.

Antwort
von DFgen, 13

Solange ihr verheiratet seid, gilt eure Wohnung als Ehewohnung - egal, wem sie gehört oder wer sie gemietet hat. 

Der Mann hat also jederzeit das Recht, die Wohnung zu betreten/ zu nutzen.

Nur, wenn er gewalttätig o.ä. würde, könntest du ihm "Hausverbot" erteilen lassen und ihm den Zutritt verbieten lassen....

Antwort
von Peppi26, 58

Wem gehört das Haus? Euch beiden? Du darfst nicht einfach die Schlösser wechseln, nur wenn Gefahr von deinem Mann aus geht! Trennt euch im guten und redet vernünftig! Kinder Garten!

Kommentar von chili2014 ,

kindergarten? er hat in die ehe von seine Ex 35.000 Schulden reingebracht! ich soll nünftig reden? er will dass ich die hälfte zahle!!

Kommentar von DFgen ,

Auch wenn jemand Schulden "mitgebracht" hat, bleiben es einzig und allein seine eigenen Schulden - während und auch nach der Ehe.... Diese Schulden fließen nicht in den "Zugewinn" der Ehe ein.....

Nur, wenn ihr einen extra Ehevertrag mit "Gütergemeinschaft" abgeschlossen hättet, würde euch ab der Ehe alles gemeinsam gehören, auch das, was jeder vor der Ehe allein besaß, wie z.B. Schulden... Und nur dann müsstest du dich an der Schuldentilgung beteiligen.....

Ohne extra Ehevertrag ist eine Ehe eine Zugewinngemeinschaft, in der das Prinzip der Gütertrennung gilt.

Antwort
von VielDenker2, 58

Schlösse austauschen ist immer erlaubt. Wenn eine potentielle Gefahr von ihm ausgeht, sei es Gewalt oder Diebstahl, dann ist es auch gerechtfertigt und vor einem Scheidungsgericht auch einsetzbar.
Geht keine potenzielle Gefahr von ihm aus, dann bist du verpflichtet ihm Eintritt in euer Haus zu gewähren.

Antwort
von XNettiX, 52

Gehört ihnen beiden denn das Haus, oder stehen nur sie im Mietvertrag drin?

Kommentar von chili2014 ,

Ist Miete und er steht in mietvertrag,aber ich zahle die Miete.der vermieter informiert,wird neue mietvertrag gemacht.

Kommentar von XNettiX ,

Wenn dein noch Ehemann aus dem Vertrag ist, kannst du eigentlich ohne Probleme ein neues Schloss einbauen, es ist ja dann deine Wohnung dein Haus. Oder liege ich falsch? Eigentlich nicht.

Antwort
von zeytiin, 50

Nein ?! Wer hat das Haus bezhalt bzw ihr habt es in der Ehe bestimmt gekauft oder ? Also gehört es euch beiden

Antwort
von Grautvornix, 33

Solange er noch offiziell dort Wohnt, darfst du die Schlösser nicht tauschen

Antwort
von magaline, 37

natürlich darfst du das schloss eintauschen! ( wenn es dein Haus ist) Es ist zwar teuer aber was wenn er dir sachen wegnimmt wei er sauer oder so ist!!?


Antwort
von rasperling1, 10

Es kommt für die Beantwortung Deiner Frage nicht darauf an, wem das Haus gehört. Es ist auch unerheblich, ob er gefähtlich oder gewalttätig ist. Vielmehr kommt es darauf an, ob er ausdrücklich odedr stillschweigend erklärt hat, dass er nicht mehr mit Dir zusamen dort wohnen will, dass er deshalb ausgezogen ist und damit einverstanden ist, dass Du - zumindest bis zur Klärung der Scheidungsfragen - ohne ihn dort wohnst. Mit anderen Worten: Du darfst die Schlösser austauschen, wenn er wirklich ausgezogen ist. Davon kann man ausgehen, wenn er längere Zeit (mindestens einige Wochen) nicht in die Wohnung zurückkehrt oder wenn er ausdrücklich erklärt, dass er auszieht. Ob er in diesem Fall noch eigene Sachen in der Wohnung hat, ist unerheblich. 

Antwort
von Baltarsar, 37

Geh zu einem Scheidungsanwalt und stelle diesem deine Fragen, dann bist du auf der rechtssicheren Seite.

Wir hier können keine Rechtsberatung übernehmen. ;)

Kommentar von chili2014 ,

das weiss ich eh....er will die scheidung,ich nicht...Ich hab für diese Mann mein "Popo"aufgerissen.das ihm gut geht..er hat rottweiler,ich habe die Ausbildung übernommen,wegen Hundführschein,sonst hätten sie wegnehmen können.Er hat allles hinterlassen,ohne grund..oder denkt,er hat jemand?

Kommentar von Baltarsar ,

Was bringen dir in diesem Moment Spekulationen von wildfremden Menschen. Es ist egal, ob du die Scheidung willst oder nicht. Es ist auch egal, wie weit du dir den Hintern für ihn aufgerissen hast oder nicht.

Eine Partnerschaft besteht immer aus zwei Personen und wenn eine Person nicht mehr möchte und die Partnerschaft / die Ehe beenden will, hat es keinen Sinn für die andere Person da krampfhaft dran festzuhalten.

Aber darum gehts in deiner Frage nicht. Du fragtest was du machen kannst. Also ob du die Schlösser auswechseln darfst und so.

Darauf ist die vernünftigste und richtigste Antwort, gehe zu einem Scheidungsanwalt, also einen Fachanwalt für Familienrecht und hole dir dort eine Rechtsberatung um auf der rechtssicheren Seite zu sein.

Spekulationen und Co helfen dir in der Situation nicht weiter. Auch hilft dir nicht weiter, dich an die Beziehung zu klammern, wenn es in den Augen deines Mannes, keine Beziehung mehr gibt.

Ich weiß, dass das absolut hart ist, aber Mitleid von Fremden bringt dir ebenfalls nichts.

Kommentar von chili2014 ,

ich hänge an ihm nicht mehr...aber danke dein tipp.das hab ich vor.er kann gehen,aber nicht so leicht wie er vorgestellt hat.

Kommentar von Baltarsar ,

Lass den Rosenkrieg sein, der bringt am Ende nur unnötigen Stress und Ärger.

Forder deine Rechte mit Hilfe eines Anwaltes ein und belass es dabei. Auch wenn es Mist ist, dass die Ehe kaputt ist, musst du dich nicht wie ein Kleinkind aufführen und einen Rosenkrieg vom Zaun brechen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten