Frage von kevoen, 67

So viele Ausbildungen - aber keins spricht mich an?

Hallo Leute, ich habe ein großes Problem. Ich bin wirklich sehr interessiert daran eine Ausbildungsstelle nächstes Jahr zu finden. Das Problem ist jedoch, das mir die Tätigkeiten nicht gefallen.

Ich habe die Mittlere Reife nachgeholt und bin derzeit schon 20 :/ Ich habe Berufe wie im Einzelhandel, sowie auch im Büro als Kaufmann für Büromanagement schon gesehen, gefallen tun sie mir aber nicht.

Keine Berufsberatung konnte mir bisher helfen. Auch meine Lehrerin die ganz überzeugt sagte, Sie bräuchte meist nur paar Tage um zu sehen, welche Berufe zu einem passen. Bei mir war Sie leider auch Ratlos. grr - Ich bin Handwerklich eine Niete. Mathematik ist auch nicht meine Stärke. -- Interessant fände ich den Beruf als Informationselektroniker oder IT-Systemelektroniker. Jedoch würde ich mich später auch gerne weiterbilden. Aber dort scheitert es sicherlich an Mathematik. Oder aber auch als Pädagoge. Jugendliche helfen, unterstützen. Aber dafür fehlen mir die Voraussetzungen. (habe nur FOR) -- Gibt es im Internet wirklich gute Tests bzgl. Ausbildung, außer Planet Berufe und sonst die 08/15 Tests .

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektronik, 54

in mathe hatte ich früher auch meine schwerigkeiten, trotzdem habe ich einen beruf erwählt, d.h. eigendlich hat der beruf mich erwählt, in dem man das viel braucht. (energieanlagenelektronikerin) in dem Moment, wo ich mal gesehen habe, wofür man den "quatsch" braucht, hats bei mir klick gemacht.

die frage, die sich für mich hier und jetzt stellt ist, woher weißt du, dass du handwerklich nicht geschickt bist?

ich würde dir ernsthaft vorschlagen, mach doch mal ein Praktikum irgendwo im handwerklichen bereich.

als ich damals angefangen habe, hielt ich mich auch schon für handwerklich geschickt, weil ich immerhin mit Hammer und zange schon ein wenig umgehen konnte, musste aber dann feststellen, dass das noch ne ganz andere nummer ist, mit der großen Hilti löcher zu bohren  oder Leitungen unter putz zu verlegen.

aber um so was zu erlernen macht man ja schließlich die Ausbildung...

das schlimmste, was dir passiren kann, wenn du im handwerk ein Praktikum machst ist, dass du bestätigt wirst darin, dass du wirklich nicht handwerklich geschickt bist. was auch keine schande ist.

noch ein anderer vorschlag meinerseits: schon mal an altenpflege gedacht? so weit von Pädagogik ist das nicht entfernt, die alten leutchen sind auch oft wie Kinder.

lg, Anna

Antwort
von angy2001, 67

Ich würde an deiner Stelle dort weitermachen, wo du schon etwas über dich weißt - nämlich was dir gefällt.

Bei den IT-Berufen denke ich, Weiterbildung ist kein Thema. Das ist immer möglich. Hier auf dieser Seite kannst du das nachlesen: http://www.ausbildung.de/berufe/it-systemelektroniker/karriere/

Auch bei den Berufen als Pädagoge im weitesten Sinne gibt es Möglichkeiten, dahin zu kommen. Es braucht halt länger, aber eine Perspektive hat man doch in jedem Beruf.

Antwort
von herakles3000, 59

Ob du handwerklich nicht begabt bist kann die schuhle garnicht festestellen hast du zb zwei linke Hände dan bist du wirklich Ungeignet aber wen du zb ein Grobmechnaniker bist kann doch eine handwerkliche Ausbildung was sein zb in heizungs/sanitär bereich.aber vieleichte hielft dir eher eine auskunft von einer Ausbildungsbertungstell zb als messe Auch wird in der Schuhle kaum ein test gemacht ob man zb ein Räumlichres und logische denken hat wen du das noch nicht gemacht hast mache es über das Arbeitsamt.dan kann es vieleicht helfen die berufsauswahl einzuschräken.Die Anforderungen für den beruf kanst du zb im biz sehen auch wen diese oft geschönt sind hast du dan das notwendieg wissen ob du deine beiden berufe vieleicht doch noch ausüben kanst.Vieleicht kanst du ja auch eine Praktikum in diesen bereich machen um dich zu überezugen ob das was ist.Vieleicht ist auch ein ganz andere bereich etwas für dich.Vieleicht kanst du dich ja auch bei einem Bildungsträger infomriern zb wen tag der Offenen tür ist zb über die webseite des Arbeitsamtes unter kursnet/jobnet damit hast du dan vieleicht die möglichkeit dir etwas anzuschauen.

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Schule, 37

http://www.azubiyo.de/berufswahltest/

Antwort
von W00dp3ckr, 41

Such Dir ersteinmal was, was Dir JETZT am besten gefällt. Jetzt ist jetzt, später ist später. Wenn Dir zwei Ausbildungen gleich gut gefallen, nimm die Ausbildung mit den besseren Ausbaumöglichkeiten.

Zunächst sieht es für mich so aus, dass Deine Begabung ist, Deine Begabung kleinzureden und Gründe gegen etwas zu finden. Such Dir etwas als Ziel aus, mache Dir deutlich, weshalb das ein gutes Ziel ist, und dann bewirb Dich.

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Arbeit, Ausbildung, Beruf, ..., 32

Hallo kevoen,

schau mal hier: portal.berufe-universum.de/

Antwort
von weckmannu, 30

Wenn dir Mathematik nicht liegt, kommen IT-Berufe NICHT infrage. Ein unbestimmtes Interesse reicht nicht. Man muß den Beruf danach wählen, wo man Talente hat, bzw. was man gern und leicht lernt. Als Pädagoge braucht man Selbstbewusstsein, sonst kann man den anderen nichts geben.

Antwort
von ediwado007, 53

hallo, dein Problem kommt mir sehr bekannt vor. Hatte es auch mal durch gemacht. Ich bin dann aber so vorgegangen, dass ich in vielen verschiedenen Branchen Praktika absolviert habe. Dadurch habe ich mein Traumberuf entdeckt. Das selbe würde ich dir auch empfehlen, geh deinem Traumberuf auf die Suche. Ich wünsche dir dabei viel Erfolg.

Kommentar von kevoen ,

Gut, dann bin ich ja schon mal nicht der einzige. :)
Und wo bist du nun tätig? :)

Antwort
von VisiteurG2, 23

FOR ? Ist das nicht Fachoberschulreife? Damit kann man doch was in Richtung Pädagogik machen. Und wenn du richtig Bock auf IT hast und bereit bist dich da reinzuhängen, dann versuche es doch einfach.

Praktika oder Berufsbildungsmessen finde ich auch immer gut.

Test im Internet finde ich meistens Blödsinn...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community