Frage von Sissi713, 101

So schlecht als Au Pair?

Ich habe gerade einen Au Pair Aufenthalt verbraucht, der in den kommenden Tagen endet. Eigentlich dachte ich, es wäre alles super verlaufen, dann kamen gestern die Gasteltern auf mich zu... Ich wäre nicht gut auf die Kinder zugegangen, hätte zu wenig gemacht und dann kam noch die Frage, ob ich Kinder überhaupt mag... Das ganze hat mich ganz schön aus der Bahn gehauen, ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen und daran gedacht. Ja, die Beziehung mit den Kindern war nicht einfach, egal was ich auch gesagt habe, es war den beiden egal. Sie sind mir immer auf der Nase rumgetanzt, trotzdem habe ich gerne mit dem Kindern gearbeitet. Ich habe ständig irgendwelche Sachen mit ihnen gemacht, nur wenn die Eltern da waren, war ich für die Luft... einmal hatte die Familie längere Zeit Besuch von einer Freundin, die war sehr streng, einmal etwas gesagt, würde das von den Kindern gemacht, aber gespielt hat die hat nicht mit den Kindern. Das einzige was sie mir den Kindern gemacht hat, war zusammen zu singen. Jetzt hat mir gestern die Familie gesagt, dass in der kurzen Zeit die Kinder die Frau mehr liebgewonnen hätten, als mich während des ganzen Aufenthaltes. Dieser Satz tut wirklich weh, da ich mir so viel Mühe gegeben habe und dann diese strenge Hexe (wie diese Frau mit mir geredet hat, so würde nicht mal meine Mutter mit mir reden) soll das Herz von ihnen erobert haben? Dass ich nicht genug gearbeit hätte fände ich eine Zumutung. Klar es gab ruhige Wochen, aber es gab auch sehr anstrengende Wochen, wo ich als nur frei hatte, wenn die Kleinen Mittagsschlaf gemacht haben, ansonsten habe ich (obwohl im Vertrag 5 Stunden standen) den ganzen Tag gearbeit, ich stand als abends bis um 23 Uhr in der Küche, und habe geschirrgespühlt, da die Familie keine Spühlmaschine hatte. Dafür wurde ich weder bezahlt noch habe ich irgendwas gesagt, einfach weil ich mich wohl gefühkt habe und der Familie etwas zurück geben wollte. Freue Tage hatte ich, bis auf einen Urlaub, auch nicht wirklich, denn am Wochenende gab es auch immer irgendwas. Ich Ärger mich gerade, dass ich nicht aufgeschrieben habe, wie viel ich gearbeitet habe, um Ihnen das vor zu legen, nach der Behauptung, dass ich viel zu wenig für die Bezahlung gemacht hätte Frage ich mich, warum diese Familie nicht schon früher auf mich zu gegangen ist , wenn die was gestört hat... Achso und dann wurde mir noch vorgeworfen, dass ich so still wäre und die sich besser für den anderen Au Pair entschieden hätten, der sich beworben hatte. Dabei hatte ich in meinen Profil reingeschrieben, dass ich eine ruhige Person bin ... Was ich fragen wollte, wie soll ich jetzt mit der Situation umgehen? Letzte Woche hieß noch, ich könnte sie auf jeden Fall besuchen kommen, heute heißt es, dass ich die Kinder nicht mögen würde... soll ich den Kontakt zur Gastfamilie halten? Soll ich (wie ich bis gestern vorhatte) ein Abschiedsgeschenk kaufen? Lg

Antwort
von eni70, 68

Puh, harter Tobak. Aber deren Verhalten zeigt doch,wie unfähig sie sind.

Versuch die paar Tage zu überstehen und dann hak es ab, da du ja trotz allem das ganze einigermassen positiv erlebt hast, vertrau auf dich und verbuch es als gute Erfahrung.

Ein Geschenk musst nicht kaufen, denen fiele bestimmt noch was ein, dich zu demütigen. Die Kinder können einem nur leidtun, wenn die so mit dir umgehen. Es sind vielleicht sehr unzufriedene Menschen und die können einem nur leidtun.

Was ich dir sagen will, selbst wenn alle Vorwürfe zuträfen, ist das doch keine Vorgehensweise ein Problem anzugehen. Du hast also ganz recht, "sowas" macht man nicht. Informier deine Agentur, damit die zukünftig keine grosse Auswahl mehr haben!!! vielleicht ist es auch eine Art Masche?

Abhaken, gute Erfahrungen bewahren und tschüß!

Kommentar von Sissi713 ,

Danke für die schnelle Antwort :) es tut gut, solche Worte zu hören, da ich gerade an allem verzweifel.. aber eines erleichtert mit die Sache auch, während ich bis vor kurzem nicht nach Hause wollte, sehne ich mich gerade sehr nach Deutschland und freue mich

Antwort
von Kuifje, 51

Also wie du es schilderst, wäre hier ein wenig Dankbarkeit seitens deiner Gasteltern angebracht für deine Mühe & Arbeit. Wenn die Kinder dir nur auf der Nase rumtanzen kannst du schließlich nichts dafür. Deine Mittel als Au Pair, bei den Kindern hart durchzugreifen sind nunmal begrenzt, denn dann beschweren sich die Kiddies bei ihren Eltern und da werden sie sicherlich nicht auf der Seite des Au Pair stehen. Außerdem ist es meiner Meinung nach die Aufgabe deiner Gasteltern dich ein Stück weit in die Familie zu integrieren. Versuche einfach noch die letzten Tage nett zu sein und dann verabschiedest du dich. Ein Geschenk würde ich nicht kaufen, das wirkt ein wenig aufgesetzt, außerdem glaube ich nicht, dass es deine Gasteltern interessiert. Wie mir scheint, sehen sie dich eher als billige Arbeitskraft, das würde ich der Agentur melden.

Kommentar von Sissi713 ,

Auch hier, vielen Dank für die Antwort.

Eine Frage hätte ich noch. Sie haben mich auch gefrag, ob ich gekommen bin, weil ich die Sprache üben wollte, Erfahrungen sammeln oder weil ich Kinder betreuen wollte. Ich habe gesagt die drei Sachen. Sie haben gemeint,  dass Au Pair nur in Frage kommt, wenn man wegen den Kindern kommt und nicht wegen der Sprache... hatte ich das ganze total falsch verstanden?

Kommentar von Kuifje ,

Nee, das macht man um die Sprache und die Kultur kennenzulernen (und um sich selbst weiterzuentwickeln), und im Gegenzug hilft man halt der Gastfamilie ;) Das hast du schon richtig verstanden! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten