Frage von MomoFan2208, 32

Snacks für Diabetiker?

Wir haben leider einen ( neu) Diabetiker in der Familie. Typ 2. jetzt wollen wir zum Geburtstag einen Ratgeber und einen kleinen Diabetiker fresskorb schenken.
Ich hab bereits Hülsenfrüchte (linsen, Erbsen) ein dinkelmehl, dunkle Schokolade (80%kakaoanteil) und Mandeln. Ich werd noch Käse und Lachs reinmachen. Er nascht Jedoch auch gerne mal Chips etc. Hat jemand vielleicht Tipps welche Produkte geeignet sind?
Er muss übrigens nicht spritzen. Der bekommt erstmal Tabletten.
Danke für eure Hilfe

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Cassiopeija, 1

Mandeln sind gut bei Diabetes, auch dunkle Schokolade ist besser, da sie weniger Zucker hat.

Es ist immer leicht gesagt, das man auf dieses oder jenes verzichten soll, vor allem wenn es von Leuten kommt, die selbst nicht mit diesen Problemen zu kämpfen haben. Ausserdem halte ich nichts von erhobenen Zeigefingern. Der Betroffene entscheidet und sonst niemand.

Du hast hier schon viele Ratschläge und Empfehlungen bekommen, da möchte ich nicht noch weitere hinzufügen.

Was ich emphelen kann ist, auf eine Insulintherapie umzustellen. Mit einer ICT (erweiterte Insulintherapie) muss er allerdings spritzen und das regelmässig vor jeder Art von Kohlehydrate und eine Zeit danach eventuell nach korregieren. Und er muss dantürlich viel häufiger seinen Blutzucker messen.

Vorteil, er muss sich nicht total einschränken (übertreiben sollt er es natürlich auch nicht) und seine Betazellen und das damit verbliebene Eigeninsulin halten länger durch. Ausserdem geht man möglichen Nebenwirkungen der Tabletten (meist Metformin) aus dem Weg.

Früher oder später wird er so oder so spritzen müssen, da die Insulinresistenz leider nicht stehen bleibt.

Man muss dan aber auch mehr auf sein Gewicht achten, was zu erhöhtem Bewegungsbedarf führt, wenn man sich nicht einschränkt.

Trotzdem, ohne Dir jetzt auf die Füsse treten zu wollen, ein Fresskorb ist keine kluge Idee bei einm Diabetiker.

Antwort
von Artus01, 10

Wie Du weiter unten schreibst nimmt er das Ganze noch nicht besonders ernst, das sollte er aber.

Solange er nur Tabletten nimmt sollten möglichst wenig Kohlehydrate gegessen werden, alles andere ist weigehendst erlaubt.

Diese ganzen besonderen Leckerlies, bzw. speziellen Sachen für Diabetiker die in den Supermärkten ganze Regale füllten, gibt es schon sei Jahren nicht mehr. Sie sind übrigens mittlerweile verboten.

Kommentar von MomoFan2208 ,

Ich werd mich jetzt mal auf die Kohlenhydrat armen Sachen beschränken. Ich muss zu meiner Schande gestehen das ich mir immer wenig Gedanken gemacht habe. Aber eigentlich ist das Kohlenhydrate vermeiden einleuchtend ( gegen Stirn schlagen)
Ich danke dir

Kommentar von Artus01 ,

Ist schon richtig, bedauerlicherweise sind Kohlehydrate in unseren Grundnahrungsmitteln zuhauf enthalten un man kann so einfach nicht darauf verszichten. Auch wenn es hier einige noch behaupten werden. Aber darum sollte sich der Diabetiker letztlich selbst kümmern. Zudem sollte er sich um ein Schulung kümmern, das wird von der Krankenkasse bezahlt.

Antwort
von BertRollmops, 22

Nix mit Kohlehydraten. Also keine Chips, kein Zuckerkram, kein Mehl, keine Nudeln, Reis etc.

Aber zum Geburtstag möchte man doch nicht mit seiner Krankheit konfrontiert werden. Schenk doch was schönes und heb den Fresskorb für unter der Zeit auf, wenn die Tage lang und die Motivation schlapp sind..

Kommentar von MomoFan2208 ,

Naja es sollte mehr so ein Wink mit dem Zaunpfahl sein. Derjenige nimmt das alles ziemlich locker. Bewegt sich nicht und stellt die Ernährung nicht um. Wir haben sorge das es bald ans spritzen geht. Alles reden nützt nichts. Deswegen jetzt die Idee.

Hast du Erfahrung mit Diabetiker süße? Und was mit zB. Zuckerfreien Keksen etc?

Ich finde das Thema sehr verwirrend. Ich hab mich jetzt schon ein paar Tage eingelesen aber überall heißt es was anderes. Bin langsam echt verwirrt 😕

Kommentar von BertRollmops ,

Das ist echt lieb von Dir. Evtl. fragst Du mal im Reformhaus/Bioladen nach. Die haben meist eine große Auswahl. Schoko, Bonbons ohne Zucker etc.

Letztendlich ist es Sache des Betroffenen, sein Leben einzuschränken. Und das schmerzt. Erwarte also keine Wunder. Aber die Idee ist gut, alleine schafft man das eh kaum. Schön, dass Du mithilfst!

Kommentar von MomoFan2208 ,

Danke ist lieb von dir. Ist halt ein alter Besserwisser der nichtmal zur Ernährungsberatung ist. Aber Diabetes ist einfach sch**** und jetzt kann man ja noch was aktiv dagegen tun. Danke dir für deine aufbauenden Worte

Antwort
von Rationales, 13

Schenk ihm statt Eßzeug ein Buch über Low Carb Ernährung. Z.B. "Köstliche Revolution" von Eehnfeldt

Kommentar von MomoFan2208 ,

Ich hab jetzt von gu den Diabetes Ratgeber bestellt. Also alles von a-z. Werd aber morgen mal danach schauen. Danke für den Tipp

Kommentar von Rationales ,

Die GU-Bücher sind sehr seicht, Laienunterhaltung. Das von mir empfohlene Buch ist wesentlich hilfreicher und geht dem Übel an die Wurzel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten