Frage von splychan, 68

Slytherin und Gryffindor zwei Seiten einer Münze?

Ich bin im Internet auf den Satz gestoßen, Gryffindor und Slytherin seien zwei Seiten derselben Münze. Schüler von Gryffindor haben ja die Eigenschaft mutig und tapfer zu sein und Schüler von Slytherin listig und ergeizig und streben nach Macht. Worin besteht der Zusammenhang zwischen den Häusern?

Expertenantwort
von ougonbeatrice, Community-Experte für Harry Potter, 29

Tatsächlich sind sich diese zwei Häuser sogar ähnlicher, als sie gerne zugeben wollen. Deshalb besteht vermutlich diese Rivalität unter ihnen.

Vom Gefühl her gehören eher Hufflepuff und Gryffindor bzw. Ravencalw und Slytherin zusammen. Das hat durchaus auch seine Grundlage. Allerdings ergänzen sich Gryffindor und Slytherin weitaus besser, als Ravenclaw und Hufflepuff. Tatsächlich stoßen diebeiden sich sogar eher ab.

Gryffindors sind nicht einfach mutig oder tapfer. Sie haben auch Eigenschaften der Hufflepuff, dass sie um das größere Wohl besorgt sind. Sie wollen, dass es allen gut geht und sind gewillt dafür auch Risiken einzugehen.

Den Stlytherins ist die Gruppe an sich egal. Sie legen wert auf einzelne Personen, die Familie, die engen Freunde. Für die würden sie durchs Feuer gehen, genauso wie die Gryffindors es auch tun würde. Der Unterschied liegt nur im Grund. Gryffindors gehen für alle durchs Feuer, sodass es kein anderer machen muss. Slytherins würden nie einfach so ihr Leben riskieren. Ist jedoch jemand aus ihrem Kreis bedroht oder brauch Hilfe, dann können Slytherins sogar weitaus heftiger kämpfen, als es die Gryffindors tun.

Beide Häuser streben nach Ruhm. Die Gryffindors wollen sich durch ihre Taten auszeichnen, das wollen die Slytherins in gewisserweise auch. Nur ist auch hier wieder der Unterschied im Handeln. Gryffindors sind laut, sie fordern Aufmerksamkeit und würden auch alles tun. Slytherins sind leiser, bedächtiger und würden nicht zuviele Risiken eingehen.

Ein Beispiel hirfür ist eigentlich das Trimagische Tunier. Die Gryffindors sind alle heiß darauf und wollen mit machen. Warum? Es lockt Spaß, Abenteuer und Ruhm. Ravenclaws sind daran nicht interessiert, denn das wäre unnötige Arbeit, die auch noch gefährlich ist. Slytherins sind durchaus angetan von der Idee von unendlichem Ruhm, allerdings sind die Risiken viel zu groß. Kaum ein Slytherin würde sich dafür anmelden. Hufflepuffs hingegen, die lockt der Spaß, das Abenteuer ähnlich wie es die Gryffindor tun. Ihnen ist der Ruhm egal, ihnen geht es um das Erlebnis selbst.

Und siehe da, alle Gryffindors reißen sich darum teilnehmen zu können und gewählt wird ein Hufflepuff. Hermione warnt immer wieder vor den Gefahren, denn sie ist zum Teil auch eine Ravenclaw.

Gryffindors und Slytherins wollen an sich dasselbe, nur sind ihre Motive unterschiedlich. Deshalb konkurieren sie so sehr. Die Gryffindors verstehen nicht, wie man sich nur auf eine bestimmte Person fixieren kann und die Slytherins finden es untragbar, das eigene Leben für Leute aufs Spiel zu setzten, die man gar nicht kennt und die einem keine Vorteile bringen.

Ich vermute Godric und Salazar waren deshalb so gute Freunde, da sie sich in der Hinsicht ergänzt haben. Godric hat auf alles aufgepasst, während Salazar ein Auge auf "seine Menschen" gehalten hat. Sie haben sich gegenseitig den Rücken gestäkt. Gryffindor/Slytherin Freundschaften sind deshalb auch so gefährlich, denn an sich kann die niemand stoppen.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community