Frage von Mohikaner10, 171

Skrupellose Mitbewohnerin aus WG bekommen?

Guten Tag meine Damen & Herren,

ich schilder mal mein Problem: Ich wohne seit Oktober 2015 in einer WG. Mein Mitbewohner ebenfalls seit diesem Zeitpunkt. Wir sind zu einer Mitbewohnerin dazu gestoßen, die seit April hier wohnt. Soweit so gut.

Es hat sich aber herausgestellt, dass diese besagte Mitbewohnerin (nicht Deutscher Herkunft - ich betone das deshalb, weil ich darauf hinweisen will, dass sie kein Deutsch spricht) eine skrupellose und falsche Frau ist. Ein paar Beispiele:

  • Sie kocht jeden Tag 3x warm und lässt dabei regelmäßig ihr Olivenöl anbrennen - den Geruch, der in der ganzen Wohnung verteilt ist, bringt einen fast zum Brechen.
  • Sie hat, seitdem ich hier wohne nicht ein einziges Mal geputzt, beleidigt uns aber, wenn wir einen Putzplan ansprechen.
  • Sie steht jede Nacht 4:00 Uhr auf, um zu kochen. Dabei ist sie sehr laut und rücksichtslos, wir werden regelmäßig dadurch wach. Wenn wir sie darauf ansprechen, wird das nur mit einem dreisten Spruch quittiert.
  • Sie hat uns einmal fast alle umgebracht, als sie Teebeutel in Brand setzte und nicht vor Ort war.
  • Zudem kommt jetzt, dass sie Mich und meinen Mitbewohner versucht skrupellos auszuspielen und Hinter dem Rücken Intrigen zu schmieden. Dabei beleidigt sie uns in nachweislichen Textnachrichten aufs äußerste.

Nun meine Frage: Wie kann man so einen Mitbewohner (wir stehen alle als Hauptmieter der Wohnung im Mietvertrag) los werden? Und ja, ich schreibe so drastisch, weil wir schon mehrfach ruhig und sachlich von unserer Seite - teilweise aggressiv von ihrer, mit ihr diskutiert haben - es sich aber seit Monaten nichts geändert hat.

Danke.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 78

Nun meine Frage: Wie kann man so einen Mitbewohner (wir stehen alle als Hauptmieter der Wohnung im Mietvertrag) los werden?

In dem man den gemeinsamen Vertrag gemeinsam kündigt und sich jeder eine eigene Wohnung sucht.

Stimmt eine Person der Partei Mieter der Kündigung nicht zu, kann man sie auf Zustimmung verklagen.

Dann ersetzt das Urteil ihre Unterschrift unter der Kündigung.

 

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 98

Das Problem: 3 Hauptmieter bilden eine Mieterpartei, wobei hier nicht einzelne Mieter diese Partei verlassen können wie die anderen das eventuell wollen.

Ihr habt offenbar einen großzügigen Vermieter, der das Wechseln der Mieter duldet, wenn alle Beteiligten damit einverstanden sind. 

Um das beschriebene Dilemma zu beenden, ist nur die gemeinsame Kündigung oder das Auflösen des MV einvernehmlich mit alle Beteiligten möglich. Die quertreibende Mieterin wird sich wohl nicht disziplinieren lassen. Euch fehlt eine schriftliche Vereinbarung über Nutzungsbedingungen der Wohnung im Innenverhältnis sinngemäß wie eine Hausordnung. 

Strafrechtliche Aspekte erscheinen hier so geringfügig, dass eine Verfolgung wohl im Sande verlaufen wird.

Antwort
von Lucky8Bastard, 97

Auch wenn sie länger dort wohnt als ihr, ihr steht alle als Hauptmieter im Vertrag.

Deshalb würde ich sie (wenn sie auf Ansprachen nicht reagiert) im Kollektiv schriftlich "abmahnen". Sollte sich nach mehrmaliger Abmahnung nichts ändern,soll sie ausziehen.

Kommentar von Gerhart ,

Das ist nicht möglich, weil die Mieterpartei keine demokratischen Entscheidungen herbeiführen kann > ein Mieter hat auszuziehen. 

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete, Mietrecht, Mietvertrag, ..., 48

Nun meine Frage: Wie kann man so einen Mitbewohner (wir stehen alle als Hauptmieter der Wohnung im Mietvertrag) los werden?

Bei gemeinsamen Mietverträgen gilt:

Gemeinsam kündigen. ( Falls eine Mieterpartei nicht kündigen will, muss man auf Zustimmung zur Kündigung klagen.

oder

Gemeinsam mit dem Vermieter einen Aufhebungsvertrag machen.

Eine andere Möglichkeit sehe ich hier nicht.

Dabei beleidigt sie uns in nachweislichen Textnachrichten aufs äußerste.

Du hast geschrieben sie kann kein deutsch. ???

MfG

johnnymcmuff

Antwort
von tryanswer, 85

Was für ein Kindergarten wird das denn? Wenn es dich derart stört, such dir halt eine andere Whg oder WG.

Antwort
von notebynote, 85

Selber ausziehen. Nicht zögern. Ich habe selbst viele Jahre in WGs verbracht, da kann man nur monatelang rumkämpfen oder sich ganz schnell verziehen. Letzteres kostet am wenigsten Nerven.

Antwort
von Rheinflip, 21

Wenn dir das alles nicht passt,  dann zieh aus. Bist du ein Ostdeutscher, das dir die "fremden Gebräuche" wie Kochen mit Olivenoel und so weiter nicht behagt?  

Antwort
von KeinName2606, 71

Zieh einfach aus? Was  hindert dich? Loswerden oder verjagen kannst  du sie kaum.

Kommentar von Mohikaner10 ,

Mich hindert bspw. dass ich zu meinem Einzug einen Stromvertrag für die WG abgeschlossen habe.

Kommentar von KeinName2606 ,

Und? dann kündige oder nimm ihn in die neue Wohnung mit. Man zieht ja nicht nach irgendwelchen Verträgen aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community