Frage von ladiana,

Skoliose, Welche Sportarten sind zu empfelen?

Hilfreichste Antwort von anitramenneuk,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo, am besten ist da eine Gymnastik, bei der die entsprechende Muskulatur, welche durch d. Rotation un Torsion d. Wirbelsäule entweder verkürzt bzw. gedehnt (gleichzeitig auch geschwächt) ist behandelt wird. So etwas sollte unter physiotherapeutische Aufsicht geschehen. Eine ausgebildete Fachkraft kann anhand d. Rö.-bilder erkennen, wo hier die Schwerpunkte liegen müssen. Alles Gute anitram

Antwort von neanada,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Auf jeden Fall sollte der Sport "gleichmäßig" sein. D.h. einseitige Belastung, die bei Spielen mit einem Schläger nötig ist (Tennis z.B.), ist ungeeignet.

Antwort von annabild,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Schwimmen stärkt den ganzen Körper auch die Rücken- und Bauchmuskeln. Dabei schont es die Gelenke

Antwort von armada,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich habe zwar keine Skoliose, sondern durch einen Unfall einige kaputte LWK, aber da ich schon seit meiner Schulzeit Erfahrung habe, wie man die Probleme mit dem Rücken in den Griff bekommen kann und auch Leute, die Skoliose haben, kenne,habe ich eine gewisse Ahnung. Ich finde es wirklich ganz wichtig, dass man immer an seine Grenzen geht, d.h. wenn ich mich bewegen kann, dann muss ich es auch tun. Dabei muss man sehr sensibel wrden und auf seinen Körper achten lernen. Klar, wenn man Schmerzen hat, tut man das eh, aber man muss auch ausprobieren, wie weit man gehen kann. Denn keine Überbelastung ist auf Dauer so schlimm wie eine, womöglich verkrampfte, Schonhaltung einzunehmen. Mir hilft Yoga zur Vorbeugung (Stärkung) am meisten. Bei Ärzten und sonstigen Firmen muss man immer das finanzielle Interesse bedenken, das hinter der Information stehen kann. Ärtze mag ich zwar sehr, aber ihre Informationsquellen sind leider korrupt. lg

Antwort von Raimund1,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Jede Sportart, die die Rückenmuskulatur stärkt.

Besser ist es natürlich, die Skoliose bzw. deren Ursache zu beseitigen. Die Schulmedizin ist hier allerdings weniger dazu in der Lage als alternative Heilmethoden

Antwort von Mortimer,

Meine Stief-Mutter schwört auf viel Fahrrad, sowie mein Vater. Kein Rennen, aber trotzdem zügig.

Sie hat einen Rückgratt, das von hinten wirklich wie ein "S" aussieht, und mein Vater hatte sich vor zig Jahren den Rücken mit Heben eines Beton-Pfeilers (gerade mal leichte 100 Kilos!) den Rücken so demoliert, daß die Ärtze damals ihm schon in einem Rollstuhl sahen.

Die sind beide fitter, als ich! Es wirkt!

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community