Frage von Fo02011, 103

Skoliose - Depression und ALG2?

Guten Tag

Ich bin suche nach Rat, so langsam weiß ich nicht mehr weiter. Ich fange von Anfang an, damit ihr ein bisschen nachvollziehen könnt um was es geht.

Ich wurde mit 16 Jahren Schwanger, habe dadurch keine Ausbildung gemacht. Dadurch das Ich Skoliose hatte wurde ich mit 18 Jahren am Rücken vollständig versteift. Die Schmerzen sind leider nicht besser geworden weswegen ich mich mit 20 Jahren nochmal der gleichen OP unterzog.

Die Schmerzen sind immer noch nicht weg und bis zum heutigen tag da. In der Zeit hatte ich bei meiner Schwiegermutter gewohnt. (Bin verheiratet) Diese war ein ziemliches Biest, man konnte Ihr gar nichts recht machen, weswegen ich nach und nach völlig am ende war und in eine Psychiatrie gegangen bin. Dort wurden schwere Degressionen festgestellt. Aufgrund meines Rückens habe ich noch einen Schwerbehindertenausweiß mit GDB 70, jedoch ohne Merkzeichen Soweit so gut...

Da mein Mann körperlich auch nicht gesund ist sind wir beide ALG2 Empfänger. Nun bekomme ich jedoch auch keine Rente, da ich die mindest einzahl zeit noch nicht erreicht habe. Meine Rentenversicherung hat ein Gutachten gemacht in dem ich 3 - 6 Std. arbeiten kann. Danach richten sich natürlich auch das Jobcenter.

Leider kann ich aber keine 6 Std. Arbeiten. Ich traue mir im Moment wenn überhaut 3 zu. Jedoch frag ich mich was ich schon machen kann? Durch meine Körperlichen und Psychischen Einschränkungen denke ich nicht das ich eine passende arbeit finde.

Nur frag ich mich wieso ich keinen art Nachteils ausgleich bekomme? Immerhin kann ich nichts dafür das ich krank bin. Gibt es da keine Möglichkeiten? Das wenige Geld reicht uns hinten und vorne nicht. Oder eine Behörde zu der ich gehen kann in mir ansaztweiße zumutbare Arbeit empfehlen kann?

Antwort
von BrinaBrini, 45

Hallo, ich denke du könntest auf jedenfall eine Arbeit im Sitzen betätigen. Es gibt mehrere Firmen, indem man kleine Lötarbeiten tätigen muss.

Wie ist es denn mit stehen? Wie lange kannst du stehen ohne schwere Schmerzen?

Es gibt genügend Modeläden wie z.B. C&A, H&M... die Aushilfen suchen. Da musst du nur die Kleidungen aus den Kabinen verräumen und die Klamotten zusammenlegen. Die Arbeitgeber sind meistens sehr entgegenkommend. Ich hab das schonmal gemacht z.B. einmal die Woche für 4 Stunden. Je nach dem, wieviel du dir selber zu traust, soviel arbeitest du.

Antwort
von SiViHa72, 68

Weisst Du, dass Du dem Rentenbescheid, also der Einschätzung widersprechen kannst?

Und wieviel Zeit fehlt Dir denn, um die Rentenanwartschaft doch zu erfüllen? Früher konnte man da auch mal was mit Einmalzahlungen erreichen- ich weiss nicht,w ie das heute ist?


beim Arbeitsamt gibt es auch extra Sachbearbeiter, die sich um kranke Leute kümmern. Das weiss ich, weil ich mal bei einem war, da ich auch nicht mehr alles kann .. im Endeffekt hatte ich aber schon einen guten Job gefunden, bevor der bzw. das Amt in die Pötte kam (er holte sich Infos von meinen behandelnden Ärzten, eben weil ich z.B. sagte, mit meinem Tinnitus und den kognitiven Problemen durch die MS kann ich nicht mehr in einem Callcenter arbeiten > da wollten sie Büroler zu der Zeit immer gerne hinvermitteln)


Fazit: selber suchen bringt oft mehr!, de



Kommentar von SiViHa72 ,

Keks!

denn: Amt vermittelte mir eben wenn, dann Jobs, die nicht gingen.. Callcenter, Großraumbüro (klasse bei meinen Problemen0) oder Reisetätigkeit auch mal (super, wenn man gerade länger auf neuebn Medikamente eingestellt wird, die man sich jeden Abend spritzt).
Also, von Amt kam, wenn nur Callcenter, Zeitarbeit, bla..

Und ich entdeckte eben die eine feine Anzeige.. wo ich seit Jahren bin, mittlöerweile unbefristet, ruhiges Büro.. bisher Einzel-, jetzt Zweierbüro.

Und auch noch wesentlich besser bezahlt als alles,w as ich je an Vermittlungsvorschlägen erhielt.

Deshalb.. selber gucken kann ich echt empfehlen!

So oder so- viel Erfolg!

Kommentar von Fo02011 ,

Das ganze Prozedere ist schon eine weile her.

Damals hatte ich Widerspruch ohne Gründe eingereicht aber auch nicht mehr weiter gemacht, da es meiner Ansicht nach sinnlos ist.

Ich glaube mir fehlten fast 2 Jahre. Genau weiß ich es nicht mehr.

Mit Einmalzahlung habe ich noch nie etwas gehört, das wäre natürlich super.

Kommentar von SiViHa72 ,

Ich weiss wie gesagt nicht, ob das noch so ist.. mein Dad liegt nmir damit immer mal wieder in den Ohren, dass das früher ging (ich hab erst spät mit nem richtigen Job angefangen und dann dummerweise für was soziales gearbeitet, was echt schlecht bezahlt war.. Idealismus und so würden doch so viel ausgleichen. Jaja.. )

Ich weiss, dass eine Kollegin das vor Jahren gemacht hat- der fehlten nämlich nur 2 Tage (echt wahr, als sie das peilte, dachte ich sie rastet aus)

Antwort
von Glueckskeks01, 62

Du musst dir zumutbare Arbeit empfehlen lassen? Kannst du nicht selber entscheiden, was du dir zutraust? Und das machst du dann, so 3 Stunden täglich. Ich würde das lieber allein entscheiden, als es eine Behörde machen zu lassen.

Kommentar von Fo02011 ,

Ich würde gerne was machen. 

Ich hatte mich über behinderteneinrichtungen informiert, jedoch arbeitet man dort nur ehrenamtlich und bekommt natürlich kein Geld.

Das Jobcenter hilft mir nicht. Es heißt nur ich soll Bewerbungen schreiben da ich sonst eine sanktion bekomme.

Aber es ist doch sinnlos mich auf stellen zu bewerben die ich nicht machen kann (die es bis jetzt auch noch nicht gab) nur damit ich keine Sanktion bekomme.

Kommentar von Glueckskeks01 ,

Es wird doch aber irgend etwas geben, was du machen kannst. Büro? Verkauf? ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten