Frage von Suessertier, 55

Sklavenarbeit für das man eigendlich nicht zuständig ist?

Hallo ich ich weiß nicht mehr was ich tun soll Ich habe seit zwei Wochen eine neue Arbeitsstelle . Im Stellenangebot von der Agentur für Arbeit war darin gestanden Suchen Zimmermädchen oder Roomboy zum Zimmer und Gasträume zum Putzen. Für 25-30 Stundenwoche. Nun habe ich dort angerufen und ich musst dann vor zwei Wochen zum Probearbeiten kommen. Wie ich gekommen bis stelle sich bei mir eine 75 Jahre alte Frau vor das sie die Chefin sein und das ich ohne wiederrede das zu befolgen habe was sie mir anschaffen würde. Nun musste ich dann letzte Woche fünf Tage arbeiten und was mir aufgefallen ist das sie mit mir und den anderes Kollegen immer nur rum schimpft wie blöd wir alle seine. Diese Woche hat sie dann gemeint das ich nur Dienstag, Samstag und Sonntag kommen sollte weil die andere schließlich auch was arbeiten möchte. Dann habe ich nur gemeint das das mit zu wenig sei da ich letze Woche immer nur 8-12 Uhr arbeiten durfte. Seit letzten Sonntag hat sie mir dann aufgaben gegeben was meiner Meinung ich nicht zuständig bin wie z.B den Enten Stall ausmissten. Heute war auf den Zimmern wieder nicht viel los und ich war schon um halb zehn mit meiner Arbeit auf den Zimmern fertig. Dann hat Sie gemeint das ich vor dem Haus den ganzen Sträucher zuschneiden soll die ganzen Blätter und Tannennadeln zusammenfegen soll und Blumenzwiebeln einpflanzen soll und das ich ja dann heute den ganzen Tag beschäftigt sei. Ich habe dann die Arbeiten die sie mir gegeben hat zwei Stunden lang gemacht und habe mir dann gedacht das solche Arbeiten doch für einen Hausmeister sind aber für keinen der wo normal zum Zimmer putzen angestellt ist. Ich bin dann zu der Chefin rein und habe dann nur gesagt das ich normaler weiße nur die Zimmer und Gasträume zuständig bin und nicht für Hausmeister arbeiten. Dann hat sie nur gemeint solche arbeiten müssten auch gemacht werden und ich soll wieder rausgehen das ich fertig werde bis es dunkel wird. Ich habe mich darauf so geärgert das ich alles stehen und liegen gelassen habe und einfach nachhause gefahren bin. Wie würdet Ihr jetzt am meiner Stelle vor gehen? Weil wenn ich jetzt kündigen würde dann bekomme ich ja auch ein Arbeitslosen Geld. Aber ich möchte auch nicht mehr hinfahren und mich ständig beschimpfen und beleidigen lassen. Und auch keine Sklavenarbeiten machen müssen.

Antwort
von milonguero, 37

Im Arbeitsvertrag sollte stehen, was für Arbeiten Du zu übernehmen hast. Aufgaben, die damit nichts zutun haben, kannst Du ablehnen, und wenn das der Alten nicht passt, dann kann sie Dir kündigen.

Kommentar von Suessertier ,

Das Problem ist sie gibt keine mehr einen Arbeitsvertrag weil sie der Meinung ist das wenn sie eine Arbeitsvertrag gibt dann ihre Angestellten die arbeit nicht mehr richtig machen was sie einen anschafft. Was meiner Meinung nach blödsinn ist  

Kommentar von milonguero ,

Was ist mit der Stellenbeschreibung? Wenn da ein Zimmermädchen gesucht wurde, brauchst Du keine Gartenarbeiten zu machen.

Antwort
von Winterdrache, 19

Zum einen muss, wie schon erwähnt, im Arbeitsvertrag eindeutig geregelt sein, welche Aufgabenbereicht man zu übernehmen hat. Wenn die Frau sich weigert, einen Vertrag aufzusetzen, wende dich ans Arbeitsamt. Eine berufliche Tätigkeit muss vertraglich geregelt sein. Arbeitszeiten, Bezahlung, Arbeiten, Urlaub, Versicherung usw usw

Ich an deiner Stelle würde nach einer anderen Stelle suchen, denn wenn das Ganze schon so anfängt, kann ich mir nicht vorstellen, dass das noch besser wird....

Kommentar von Suessertier ,

Ja würdest du überhaut noch hinfahren? Weil mich hat das heute so geärgert das ich einfach nachhause gefahren bin 

Kommentar von Winterdrache ,

Ich würde nicht hinfahren und auch die Agentur für Arbeit darüber in Kenntnis setzen, was da für Zustände herrschen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community