Frage von majaeg, 56

Skateboarden mit Longboarderfahrungen?

Hey Leute! Also ich fahre nun schon seit 2 Jahren fast täglich Long- bzw. Pennyboard und überlege mir ein Skateboard zu kaufen und auch mal das klassische Skaten zu probieren. Denkt ihr das würde klappen? Klar ist das ne Umstellung aber ich würde halt gerne auch mal bessere Tricks können oder in den Skatepark. Wie könnte ich es am Anfang mit den Tricks am besten lernen und was für ein Board würdet ihr mir empfehlen?

Schonmal Danke! Maja :D

Antwort
von Tiffney90, 28

Dir muss definitiv klar sein das skateboaden fahren lernen nicht innerhalb paar tagen gelernt ist. Longboard und Skateboard zu vergleichen ist definitiv ein Fehler. Ein longboard verhält sich 1000 mal anders als ein Skateboard. Dir sollte auch klar sein, dass manche Tricks wochenlanges üben erfordert und man vor dem ein oder anderen stürz nicht davon kommt.

Als Anfang solltest du paar basics definitiv beherrschen sonst macht es keinen Sinn weiter zu machen und ärgert dich nur um so mehr wenn mal was nicht klappt. 

1. übe den Olli (den Sprung) tutorials gibts in mängen. Und über ihn bis zum erbrechen. Du solltest ihn solange üben bis du minimum auf Kniehöhe springen kannst. Danach den fake Olli. Is das selbe wie Olli nur das du ihn mit der nose machst nicht mit dem kicktail.

2. übe manuals. Fang mit dem normalen an. Du musst es nicht perfekt können aber um so mehr um so besser. Und den nose manual. Die manuals brauchst du im späteren für grinds, wie zum Beispiel dem nosegrind, 50:50 usw.

3. damit du ein Gefühl fürs flipen bekommst lerne den pop shouvit. Is ganz leicht. Is in paar Minuten gelernt wenn du Talent hast.

4.Dann kannst du dich an leichte flips machen. Kickflip, heelflip. Wenn du das Gefühl hast du kannst diese ganz gut und flüssig im stand und während des Fahrens kannst du dich an die kniffligen Sachen orientieren. Hospital flip, casper flip, laser flip und was weiß ich noch für welche. Es gibt sehr viele flips ^^

Zum board. Ich kann jedem Anfänger die Titus boards empfehlen. Die sind echt nice für den preis und kannst echt viel machen. Auch ich nach 10 Jahren skaten fahre selbst sehr gerne auf Titus Decks. Weil die Decks nich wirklich teuer sind und dennoch gut was mitmachen. Liegen so zwischen 100-120 Euro.

Du solltest auch darüber nachdenken was du gerne machen würdest. Magst lieber pipe, City, oldschool fahren. Je nachdem richtet sich auch deine deckgröße. Für pipes und pools nimmt man mehr größere Decks so um die 8-8,25 zoll wo bei City eher kleine Decks bevorzugt sind weil sie flippiger sind diese wären dann 7-7,25 zoll. Größere Decks bieten mehr stabilität wo kleine Decks mehr Agilität bieten.

Glaub das langt erstmal an infos. Wenn du mehr wissen magst kannst du mich gerne auch anschreiben.

LG. Tiffany

Kommentar von Tiffney90 ,

Wenn du aus der Nähe Fulda kommst, kann ich dir auch anbieten das ich mit dir übe. Frauen müssen zusammenhalten :p 

Kommentar von majaeg ,

Hey Tiffany vielen vielen dank für deine ganzen infos hat mir echt sehr geholfen!!! Ja mir ist klar dass es nicht mit einmal draufstehen und sofort fahren getan ist auch beim Langobarden (z.B. sliden) habe ich teilweise 2 Monate gebraucht um den Trick richtig zu beherrschen...ich komme leider aus Köln aber vielen Dank für dein Angebot hätte sicher sehr viel Spaß gemacht :( Ich habe vor in den Titus Shop nach Köln zu fahren und mich auch mal zu erkundigen!

Kommentar von Tiffney90 ,

Ach sehr gerne :) es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Und lieber ein gut informierter Anfänger als ein noob im skatepark :o ^^

Expertenantwort
von sk8terguy, Community-Experte für Skate & Skateboard, 22

naja. wenn du longboard vorerfahrung hast bedeutet das im grunde nur das du du halt auch auf dem skateboard fahren kannst. das ist ein kleiner vorteil, aber für tricks und ähnliches bringt dir das leider fast nichts.

ansonsten... der erste trick den man lernt ist der ollie, der ist quasi basis für alles. ein ausführliches tutorial hab ich hier geschrieben: https://www.gutefrage.net/frage/wie-lerne-ich-schnell-einen-olli

ansonsten... ja, wenn du direkt ein gutes board willst, wo du auch später nichtmehr viel ersetzen musst sollte dir bewusst sein das du schon etwas um die 120-160€ ausgeben musst. alle boards die darunter liegen sind maximal für den anfänger was, eignen sich insgesamt wesentlich schlechter, und als fortgeschrittener muss man dann achsen und vermutlich noch einige andere teile ersetzen.

gute komlettboards die ich sehr empfehlen kann, die sowohl sehr günstig als auch ziemlich gut sind, wären die Sk8dlx komplett bausätze, sowie die titus schranz assembly kits. beide sind sowohl für anfänger als auch für fortgeschrittene wunderbar, kommen mit sehr hochwertigen teilen, und zusätzlich noch einem tool daher, sind mit ~120€ noch sehr günstig, und erfüllen eigentlich alle ansprüche die man an ein skateboard haben muss.

welche deckbreite du am ende brauchst hängt vorallem von deinem persönlichen geschmack, aber auch von deiner schuhgröße ab... da müsstest du mir halt sagen wie deine schuhgröße ausfällt, dann geb ich dir gern eine empfehlung.

Kommentar von majaeg ,

Ollie kann ich schon fast bis Kniehöhe aber bis jetzt nur am Pennyboard! Mir war nicht klar dass es so einen großen Unterschied im fahren zwischen einem normalen board und einem Longboard gibt aber danke dafür ich glaube jetzt wurde mir das auch erst so richtig klar :D

Kommentar von sk8terguy ,

ah, wenn du schon tricks auf deinem penny kannst sieht es natürlich etwas anders aus. vermutlich sind dann auch ollies auf dem skateboard schneller gelernt, paralellen gibt es da natürlich auch, obwohl es nicht das selbe ist.

tricks sind auf dem skateboard definitiv leichter als auf einem penny. du brauchst zwar etwas mehr kraft um das board zum drehen zu bekommen, dafür hast du auch wesentlich mehr kontrolle über die ganze bewegung.

wie dem auch sei, wenn du irgendwie hilfe brauchst, oder noch genauere erklärungen, setup empfehlungen oder sonstiges willst kannst du mich auch gern als freund hinzufügen, und mich da dann anschreiben, ich nehm mir gern zeit für sowas :)

Antwort
von Dschini1998, 27

Ich fahre auch beides und das geht ohne Probleme. Du darfst am Anfang einfach nicht gleich aufgeben. Die umstellung geht eine gewisse Zeit.

LG :)

Kommentar von majaeg ,

HaHa so schnell gebe ich nicht auf Dankeeee :))

Antwort
von Mika34, 23

Ich skate schon sehr lange und habe viel Erfahrungen damit gesammelt. Ich muss aber sagen, dass Longboard fahren meiner Meinung nach etwas ganz anderes ist als Skateboard fahren, aber darum geht es nicht. Als ein Anfänger  ist es meiner Meinung nach nicht so wichtig, ein gutes board zu haben. Ich hatte anfangs auch nur ein board für 12€ von eBay. Aber wenn du direkt loslegen willst, kannst du das natürlich auch machen. Ich empfehle dir den Laden "Mantis". Die Verkäufer dort sind sehr nett und beraten dich gut. Mir gefallen die Trap boards am meisten. Dazu reds Kugellager, Thunder Achsen. Mit den weels musst du rumprobieren was dir am besten gefällt. Ich mochte harte weels am liebsten, aber das ist Geschmackssache. Das grip tape ist eigentlich egal, da musst du nur ein Logo deiner Wahl aussuchen. Lass es dir am besten zusammenstellen dann sieht es am Schluss am besten aus. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen :).

Kommentar von majaeg ,

Also du meinst für den Anfang tut es ein nicht so teures Board auch? (Wäre schon gut damit ich dann auch erstmal gucken kann wie ich mit dem skaten überhaupt klar komme) Danke!!! :)

Kommentar von Mika34 ,

Ja ich konnte feststellen, dass es sogar einfacher ist mit einem etwas schlechteren board zu beginnen, da z.B. die Kugellager nicht so gut sind, daher fährt das board schlechter und somit rutschst du nicht weg, wenn du die Tricks erst einmal im Stand übst. Das ist übrigens noch ein weiterer wichtiger tipp. Übe lieber erst einmal die Tricks im stand bevor du es im Fahren probierst. Das wird dir leichter fallen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community