Frage von ischdochegal, 69

Skalare, Zucht, aktueller Fall?

Hallo, Wir haben von einer Privatperson 6 Altum Skalare gekauft. Dieser Kauf ist über ein halbes Jahr her. Dieser hat schon gesagt, dass ein Paar dabei ist, welches immer mal Eier legt. Diese haben in der Tat, immer mal wieder Eier gelegt, diese wurden aber immer gleich von Ihnen selbst und den anderen gefressen, was ein natürlich Vorgang ist. Also haben wir diese beiden nun einmal in ein extra Aquarium gesetzt. Sonntag morgen haben diese dann auch Eier gelegt. Haben ein paar Sekunden diese einzigartige Spektakel gefilmt und haben die Tiere dann in Ruhe gelassen. Es waren schätzungsweise über 100 Eier. Das Männchen hat diese befruchtet. Von Sonntag bis Dienstag Abend wurden es dann weniger Eier. Auch dies ist laut Fachliteratur normal, da manche nicht befruchtet sind oder schlichtweg daraus nichts wird. Die Skalare haben sich sehr fürsorglich darum gekümmert und Brutpflege betrieben, wie es geschrieben steht. Dienstag Abend waren es noch 45 Eier und ich habe das als sehr positiv angesehen, da nie alle durchkommen. Mittwoch morgen waren allerdings alle Eier verschwunden. Daher meine Frage. Ist das normal, dass die Eltern eventuell das erste mal überfordert sind? Es sind auch keine kleinen am Grund zu sehen, falls diese schon geschlüpft wären. Noch einige Details. Wir haben mehrmals täglich kleine Mengen von Glockenfutter, Rote und weiße mückenlarven sowie Artemia gefüttert. Pflanzen, Steine und Wurzel sind im Becken. Seemantelbaumblätte auch, um verpilzungen vorzubeugen. Teperatur 24 Grad. Becken ist teils abgedeckt, um die Fische nicht zu stören. Vielen Dank.

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquaristik, Aquarium, Fische, 33

Hallo,

wenn nicht alle erforderlichen Haltungsvoraussetzungen stimmen - dann fressen die Skalare ihr Gelege auf - weil sie genau "wissen", dass nichts daraus wird und so hochwertiges Protein darf man dann nicht ungenutzt umkommen lassen - das ist Natur.

Wichtig wäre zu wissen, welche Werte das Wasser im "Zucht-AQ" hat, Gesamthärte, Karbonathärte, PH-Wert.

Die Temperatur von 24 Grad ist auf jeden Fall schon mal viel zu niedrig. 26 Grad brauchen die Tiere grundsätzlich, für die Zucht wären 1 - 2 Grad höher sogar noch besser.

Damit die Eier sich überhaupt entwickeln können, muss das Wasser im sauren, höchstens im neutralen Bereich liegen. Dazu aber braucht man eine Osmoseanlage oder einen Vollentsalzer. Habt ihr so etwas, um passendes Wasser herzustellen?

Ansonsten solltest du froh sein, wenn keine Jungfische "entstehen", denn für die Aufzucht braucht man einige recht große Aquarien, bis die Kleinen überhaupt abgabebereit sind. Und dann ist es sehr sehr schwierig, überhaupt Abnehmer für die Tiere zu finden, denn so große und hohe Aquarien, um Skalare halten zu können, haben nicht so viele Leute.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von ischdochegal ,

Hallo Daniela, 

vielen, vielen Dank für diese ausführliche Information. 

An die Temperatur haben wir auch schon gedacht. 

Da das Aquarium steht, probieren wir diese mal zu erhöhen. 

Zu den Wasserwerten ( mache diese mit einem Teststreifen und Handtests, also nicht elektronisches)

Nitrat NO3: 25 mg/l

Nitrit NO2: 0

Geamthärte 7 d

Karbonathärte 6 d

Ph 7,2 

Cl2: 0 

Vielen Dank. 

Kommentar von dsupper ,

Diese Teststreifen sind leider völlig ungenau - deshalb lässt sich mit den Aussagen immer recht wenig anfangen.

Aber - wie bereits geschrieben - braucht es für die sichere Entwicklung des Geleges einen PH-Wert im sauren bis höchsten neutralen Bereich (also allerhöchstens bis 7). So ein Wasser kommt nirgendwo so einfach aus der Leitung, weil es die Wasserleitungen zerstören würde. Man muss es sich also selbst "zubereiten" - mit Osmose- oder Vollentsalzer-Wasser.

Kommentar von ischdochegal ,

Ok vielen Dank. 

Gibt es da auch andere Tricks? 

Quellwasser? 

Ansonsten werde ich die Tiere wieder in das Hauptbecken versetzen, da sich eine Osmoseanlage für dies nicht rechnet. 

Kommentar von dsupper ,

Das kann man grundsätzlich nicht sagen - auch Quellwasser kann, je nachdem, durch welche Gesteinsschichten es gelaufen ist, hart wie flüssiger Beton sein ....

Kommentar von Norina1603 ,

Stimmt, idealer wäre ein Entwässerungsgraben aus einem Moorgebiet, leider handelt es sich hierbei meist um Landschaftsschutzgebiete!

Doch Vorsicht, immer erst die Wasserwerte messen!

Kommentar von ischdochegal ,

Danke, wenn dir langweilig ist kannst ja die Gräben putzen.

Wäre sinnvoller als hier einen auf Besserwisser zu machen. 

Kommentar von Norina1603 ,

Wäre sinnvoller als hier einen auf Besserwisser zu machen.

Da Du anscheinend überhaupt keine Ahnung hast, werde ich diesen "anmaßenden" und frechen Kommentar überlesen und Dich aufklären!

Bei Quellen, kann man wie Daniela schon schreibt nicht wissen, durch welche Gesteinsschichten das Wasser gelaufen ist, sind diese Schichten kalkhaltig, wird natürlich auch Kalk gelöst, was sich dann an der Wasserhärte des Quellwassers bemerkbar macht!

In Entwässerungsgräben aus Moorgebieten ist naturgemäß viel Huminsäure enthalten, die das (Regen)Wasser weich und sauer machen!

Wenn Du jetzt immer noch der Meinung bist, dass mein Kommentar auf Besserwisserei beruht, ist Dir sowieso nicht zu helfen!

Kommentar von ischdochegal ,

Entschuldigung da haben Sie voll und ganz Recht. 

Ihr Dialog zu diesem Thema habe ich dann falsch verstanden. 

Es hat sich für mich als Provokation angehört, nach dem Motto " der hat eh keiner Ahnung, soll er doch im Moor Wasser abschöpfen".

Auch ich weiß, dass das Moor der beste Filter mit seinen verschiedenen Schichten ist. 

Ich werde mich von diesem Thema distanzieren. 

Die Art von Wasserkontrolle reicht mir und ich kann auf mehrere Jahre zurück blicken. 

Meine Aquarien und Teiche sind sehr natürlich nachgebildet.

Viele Pflanzen und die passenden Fische für verschieden Wasserhosen, sodass in etwas ein Kreislauf entsteht. 

Da ich auch schon mehrer Arten von Nachgezüchtet habe ( panzerwelse, Garnelen....),denke ich mal, dass ich soviel nicht falsch mache und es auch reicht. 

Kenne mich mit Wasserwerten nacher nur bedingt aus und lies diese an einer Tabelle ab, auf der auch Gegenmaßnahmen stehen. 

Ich danke euch für eure Tipps. 

Kommentar von Norina1603 ,

Kein Problem, Hauptsache Du hast Die Erkenntnis, die Du benötigst!

Dann weiterhin viel Glück und einen schönen Sonntag!

Kommentar von ischdochegal ,

Vielen Dank, wünsche ich auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community