Frage von gutefrage168, 141

Sixpack-Abnehmen oder Aufbauen oder beides?

Hi, erstmal meine Daten: -Junge,16 Jahre alt, 180 groß und etwa 70 Kilo. Ich würde gerne ein Sixpack haben und hab jetzt mit Low-Carb angefangen aber ist das der richtige Ansatz. Weil man meine Rippen leicht raus sieht und das so aussieht als ob ich zu dünn bin aber am Bauch/Hüften hab ich gefühlt viel Fett. Was soll ich machen?

Antwort
von reverse95, 49

Hi!

Eine Low-Carb-Diät ist ein richtiger Ansatz, um Fett zu verbrennen und das Sixpack freizulegen. Einer von vielen richtigen Ansätzen - du kannst dich auch Low-Fat ernähren oder nur deine Kalorien einschränken. (Dass du weniger Kalorien zu dir nimmst, als dein Körper verbrennt ist aber immer eine Grundvoraussetzung, um abzunehmen.)

Probiere einfach aus, ob du mit Low-Carb klarkommst und Erfolge erzielst. Im Allgemeinen hat sich Low-Carb als Diät-Form bewährt und liefert vor allem schnelle Ergebnisse - schon nach ein paar Wochen sieht man Erfolge.

Ich versteh' was du meinst: Du hast eine insgesamt dünne Körperform aber um den Bauch und die Hüften etwas Fett angesetzt. Das ist jetzt ne Zwickmühle: Die Frage ist, was machst du zuerst? Muskeln aufbauen oder Fett reduzieren? Da musst du jetzt eine Entscheidung treffen, denn beides zusammen - Muskeln aufbauen und Fett verbrennen, geht nicht. Zum Muskelaufbau brauchst du einen Kalorienüberschuss, um Fett zu verbrennen brauchst du ein Kaloriendefizit.

Kommentar von gutefrage168 ,

Also ich hab mir vorgenommen jeden zweiten Tag ins Fitnessstudio zu gehen aber meine Prioritäten auf Fett reduzieren liegt weis ich nicht ob das der richtige Ansatz ist

Kommentar von reverse95 ,

Meinst du, ob alle zwei Tage trainieren richtig ist, um Fett zu verbrennen? Da spricht nichts dagegen, ich finde es aber einfacher, sich an Trainingseinheiten je Woche zu orientieren. Also zum Beispiel: an vier oder fünf Tagen in der Woche zu trainieren. Damit bist du auch flexibler, falls an einem Tag mal was dazwischen kommt.

Wichtig ist, dass du diese vier bis 5 Trainingstage nicht am Stück hintereinander absolvierst. Gönn deinem Körper zwischendrin mal ne Pause von ein oder zwei Tagen. Eine weitere Faustregel ist: Eine Muskelgruppe sollte im Abstand von 48 Stunden trainiert werden - nicht weniger. Deine Muskeln brauchen ca. zwei Tage Zeit, um sich von der Belastung durchd as Training zu erholen.

Kommentar von gutefrage168 ,

Verstehen ich noch nicht ganz an 4-5 Tagen in einer Woche? Dann bin ich doch von den 1-2 Ruhetagen weit entfernt oder? Sry

Kommentar von reverse95 ,

Ich meinte, dass du ein bis zwei Ruhetage zwischen den Trainingstagen hast. Insgesamt sind es dann natürlich mehr Ruhetage, bei 4 Trainingstagen hast du drei Ruhetage. Hier ein Beispiel für einen wöchentlichen Trainingsplan:

Montag: Training

Dienstag: Training

Mittwoch: Ruhetag

Donnerstag: Training

Freitag: Training

Samstag: Ruhetag

Sonntag: Ruhetag

So hast du einen trainingsfreien Tag zwischen den Trainingseinheiten. Hier geht's um die Pause, damit du dein Zentrales Nervensystem nicht überforderst.

Kommentar von gutefrage168 ,

Ahh ok danke dir. das mal ausprobieren vielleicht mit Laufen und Krafttraining abwechselnd. Mal gucken wie lange es dauert bis die Ansätze eines Sixpacks rauskommen 

Echt super danke

Kommentar von reverse95 ,

Kein Ding. :) Achte aber auch auf deine Ernährung: Fett verbrennst du nur, wenn du weniger Kalorien zu dir nimmst, als dein Körper verbrauchst.

Die Ernährung macht hier locker 70% deines Erfolges aus.

Kommentar von gutefrage168 ,

Defizit von 500 Kalorien (die letzten zwei Tage 700-900) müsste doch gut sein

Kommentar von reverse95 ,

Ja, schon. Sinnvoll ist es, wenn du dein Defizit mit der Zeit erhöhst. Zum Beispiel: Woche 1 & 2: -300 kcal, Woche 3 & 4: -400 kcal Woche 5 & 6: -500 kcal. Versuche es kontinuierlich zu erhöhen und nicht hin und her zu springen.

900 kcal sind schon arg viel. Wenn du zu viele Kalorien einsparst, macht dir dein Körper einen Strich durch die Rechnung: Dein Stoffwechsel fährt herunter und lernt, mit 900 kcal weniger zu leben, ohne dafür Fettreserven aufzubrauchen. Damit das nicht passiert, ist es wichtig, es nicht zu übertreiben. Versuche nicht mehr als 500, 600 kcal einzusparen ...

Kommentar von gutefrage168 ,

Ok ist schon immer viel worauf man achten muss aber danke dir hab echt noch was gelernt 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community