Frage von Givemeananswerx, 40

Siu Nim Tao und Chum Kiu wirklich so wichtig?

Hallo zusammen :) Ich bin wahrscheinlich nicht der einzige WTler, der sich fragt, ob die Formen wie Siu Nim Tao und Chum Kiu wirklich so wichtig sind. Was haltet ihr davon? Und bringt es was diese Formen täglich zu üben? Über Antworten würde ich mich natürlich freuen und bedanke mich schonmal im Voraus :)

Antwort
von Shiranam, 22

Erstmal finde ich es schade, dass dein(e) Trainer Dir anscheinend nicht erklärt haben, wozu die Formen dienen, was Du da übst.

Es gibt unterschiedliche Meinungen dazu, wozu die Formen ausgeübt werden. Das liegt z.T. an den unterschiedlichen Schwerpunkten der Schulen.

Zudem ändert sich die Sichtweise auf die Formen im Laufe der Zeit, je länger man  Wing Tsun trainiert.

Ganz grob gesagt, und da sind sich wohl noch alle einig, dienen sie der Körperschulung. Du lernst die Bewegungen erstmals kennen und verfeinerst sie, je länger Du übst und je mehr Formen Du kennenlernst. Es sind die Bewegungen und die Fähigkeiten, die Du beim Kämpfen anwendest. Durch häufiges Üben verinnerlichst Du diese Fähigkeiten.

Damit Du etwas Konkretes hast:

Du lernst z.B. wie Du Power hinter einen Schlag bekommst oder wie Du einen Schlag umleitest, Wendung, Schrittarbeit, verbessert dein Gleichgewicht uvm. Natürlich lernt man das alles auch im Partnertraining. In den Formen kannst Du dich aber auch allein verbessern. Für mich sind die Formen die Grundlage des Wing Tsun.

Es macht Sinn, sie oft zu üben, wenn man weiß, worauf man noch achten sollte, was man noch verbessern kann. Frag deinen Trainer, woraus Du noch achten solltest. Fängt er nur an, an Dir herumzuzupfen, solltest Du einen anderen Trainer fragen.

Wenn Siu Nim Tao und Chum Kiu recht gut sitzen, sollte man zur nächsten Form übergehen. Das ist, je nach Schule und Stil, entweder die Biu Tze oder die Holzpuppenform. Trotzdem sollten die alten Formen weiter ausgeübt werden, weil sie sich und Dich verändern.

Kommentar von aram47 ,

Ich würde an seiner Stelle die schule wechseln. 

Das alles was mir mein Trainer erklärt hat, war die Siu Nim Tao.!

Kommentar von Shiranam ,

Es gibt manchmal Trainer, die muss man erst fragen, damit man vernünftige Erklärungen erhält, weil es viele Schüler schlicht nicht interessiert. Sie wollen sich ausschließlich ein bisschen bewegen, sich cool fühlen, eine "traditionelle" Kampfkunst zu trainieren, hören aber nicht zu. 

Bevor ich an einen Schulwechsel denken würde, würde ich versuchen, alle Fragen, die ich habe, dem Trainer zu stellen. Damit meine aber ausdrücklich keine "was wäre, wenn...- Fragen", sondern "Sinn-Fragen" zu allen Sachen, die ich üben soll. Vielleicht kommen ja vernünftige Erklärungen, wenn man fragt.

Als Trainerin bin ich der Meinung, dass der Schüler jederzeit wissen muss, was er wozu übt. Ich erkläre das (auf dem Level des Schülers) immer ungefragt.

Man müßte die Gesamtsituation kennen, um zu beurteilen, ob die Schule (für diesen Schüler mit seinen Vorstellungen) gut ist. Jeder erwartet etwas anderes vom Unterricht.

Nur die Formen zu üben und erklärt zu bekommen, macht keinen der Schüler zum Kämpfer. Da gehört wesentlich mehr zu. 

Kommentar von aram47 ,

"Als Trainerin bin ich der Meinung, dass der Schüler jederzeit wissen muss, was er wozu übt. Ich erkläre das (auf dem Level des Schülers) immer ungefragt."

Bin zwar kein Lehrer oder Meister, aber da bin ich ganz deiner Meinung. (y)

Antwort
von joriti1999, 20

Es geht bei den Formen erstens darum Grundtechniken zu erlernen und zweitens darum auf seinen eigenen Körper achten zu lernen.

Antwort
von Skolypiper, 26

die bringen die ganzen grundbewegungen und so mit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten