Frage von casino83 12.11.2012

Sirius Inkasso GmbH

  • Antwort von PGInkasso 12.11.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Zunächst einmal vorab die Info: Mit Inkassodienstleistern oder deren Rechtsanwälten telefoniert man nicht!

    Hast du dein Konto überprüft, ob eine Rücklastschrift eingetreten ist? Die Gutschrift über 11 Cent wurde veranlasst, um mit dir Kontakt aufzunehmen, da Sirius Inkasso anfangs noch keine Anschrift von dir hat. Sirius Inkasso liegt nur die Bankverbindung vor, weshalb man 11 Cent überweist und im Verwendungszweck um Rückruf bittet.

    Ich gehe zudem davon aus, dass du nun ein Schreiben der WPK Anwälte aus Düsseldorf erhalten hast, richtig?

    Bezüglich der Höhe der geltend gemachten Forderung ist anzumerken, dass nachfolgende Positionen berechtigt sind, sofern tatsächlich eine Rücklastschrift, aus welchen Gründen auch immer, eingetreten ist:

    • 17,17 Euro (Hauptforderung)

    • 39,00 Euro (RA-Kosten)

    • Zinsen i. H. v. 5,00% über dem Basiszinssatz (= 5,12%)

    Einer Mahnung bedarf es nicht, da du dich durch die eingetretene Rücklastschrift in Verzug befindest.

    Sofern die Hauptforderung berechtigt ist, kann ich dir nur schnellstens anraten, die berechtigten Kosten umgehend auszugleichen. Sirius Inkasso und deren Anwälte fackeln nicht lange und werden nun zeitnah das gerichtliche Mahnverfahren einleiten. Zudem ist das Unternehmen SCHUFA-Vertragspartner und meldet Forderungen auch an die SCHUFA!

  • Antwort von rainerendres 12.11.2012

    Es werden vom RA gem Forderungsaufstellung die Inkasso Kosten von Sirius zusätzlich mit eingefordert ?

    (die 30,70)

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!