Frage von polatli394, 45

Sippenbestrafung Israels nicht Verletzung des Völkerrechts?

Israel zerstört Häuser von Kämpfern der hamas die schon verstorben sind. Und keiner im westen steht auf und sagt was, obwohl es hier ja nur so von menschenrechtsfanatiken wimmelt;-)

Antwort
von LordFantleroy, 35

Könnte damit zu tun haben, dass man im Westen nicht allzu viele Sympathien für die Mitglieder von Terrororganisationen und deren Angehörigen aufbringt, die nach einem Selbstmordattentat von der Hamas finanziell mit hohen Geldsummen unterstützt werden.

Kommentar von polatli394 ,

gebe es keine besatzer und einen künstlichen staat israel der wie in tumor im mittkleren osten wütet gebe es keine kämüder der hamas. einfacj oder?

Kommentar von LordFantleroy ,

1.) Was für eine Besatzung? Die IDF hat sich 2005 aus Gaza komplett zurückgezogen, seitdem übt die Hamas dort die faktische Regierungsgewalt aus.

2.) "künstlicher Staat"? Kennst Du auch nur einen einzigen Staat, der natürlich gewachsen ist?

3.) Israel als "Tumor" bezeichnen? Kommt mir bekannt vor, das hat es schon mal gegeben.

4.) Wenn Du meinst, "Israel wüte im Nahen Osten", kannst Du ja mal einen Blick nach Syrien richten, dort hat der Bodycount schon längst die 100.000-Marke geknackt.

5.) Was sind "kämüder"?

6.) Zu einfach.

Kommentar von Enzylexikon ,

wie in tumor im mittleren osten wütet


Dass sich die islamischen Staaten auch ohne die Existenz Israels gegenseitig zerfleischen würden, da doch jeder seine favorisierte sunnitische bzw schiitische Terror-Organisation finanziert, übersiehst du offenbar.

Wenn also ein Tumor dort existiert, dann sind das die diversen ultra-islamischen Staaten selbst, die sich aufgrund von Differenzen gegenseitig Terroristen auf den Hals hetzen.

Antwort
von Enzylexikon, 20

Über die Abrisse der Häuser kann man in der Tat geteilter Ansicht sein - allerdings sind auch sie nur eine Reaktion auf den Terror durch die radikalen Palästinenserorganisationen.

Würden Hamas & Co nicht die Palästinenser mit ihrer Hass-Propaganda indoktrinieren, wäre ein Frieden schon längst möglich und solche durchaus zweifelhaften Maßnahmen würden gar nicht erst durchgeführt. 

Die politischen Hardliner in Israel hätten zudem keine Grundlage für ihr Handeln, wenn der Terror von palästinensischer Seite aufhören würde.

Antwort
von BVBDortmund, 7

Ein Israeli hätte denen ein neues Haus bauen sollen, weil sie ja auch ein Fahrrad kaufen, wenn Soldaten unrechtmässig einem kind das Fahrrad zerstören

Auf einem am 1. August von der
Menschenrechtsorganisation Btselem veröffentlichten Video sind zwei
Grenzschutzoffiziere in der Westbankstadt Hebron zu sehen, wie sie am
25. Juli das Fahrrad von der achtjährigen Anwar Burgan nahmen und die
nahen Büsche beförderten.

Sami Jolles, ein jüdischer Israeli, hat einem
palästinensischen Mädchen ein neues Fahrrad gekauft, nachdem Angehörige
des israelischen Grenzschutzes, das alte Velo des Mädchens beschlagnahmt
und zerstört hatten

https://tachles.ch/news/fahrrad-fuer-ein-palaestinensisches-maedchen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten