Frage von Rock1n3Rolla, 38

Sinusitis,HWS oder was anderes?

Hallo,

ich habe chronische Sinusitis und war beim HNO der hat dies diagnostiziert und schickte mich zum Röntgen und zur Blutuntersuchung. Die Blutuntersuchungen haben nichts ergeben, aber beim Röntgen wurde festgestellt, dass ich Eiter in den NNH habe. Mir wurden Antibiotiker verschrieben die ich nun seit 3 Tagen zu mir nehme. Ich hab jetzt bzw. seit ich beim HNO war, Schwindelgefühle, Müdigkeit und druck im Gesicht. Hab mir dei Anleitung der Medikamente durchgelesen und da steht, dass man Schwindelgefühle und Abgeschlagenheit bekommen kann. Was ich jetzt wollte, können diese Symptome von der Sinusitis oder den Medikamenten sein oder kann es von der Halswirbelsäule kommen? Seit gestern, wo ich den Fehler gemacht habe und im Internet etwas geguckt habe, habe ich Angst, dass alles eventuell auf einen Hirntumor hindeuten kann? Meine Freundin meint ich soll mich nicht so anstellen, weil ich sonst noch wirklich krank werde und das ich mir alles bloß vorstelle und noch Depressiv werde oder schon bin. Kann mir jemand weiter helfen?

MfG

Rock1n3Rolla

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von strassperlchen, 8

Mach dir mal keine sorgen es kann auch was ganz harmloses sein. Geh einfach Montag zum HNO und lass das abklären

L.G. Strassperlchen

Antwort
von einfachichseinn, 17

Das passiert, wenn man Symptome googlet.

Gehe am Montag zum Arzt und schaue ob sich etwas verbessert hat oder nicht. Alles Gute!

Kommentar von Rock1n3Rolla ,

Ja das werde ich machen...die Medikamente muss ich aber noch 12 Tage zu mir nehmen

Antwort
von DieDaria, 15

Ja klar, Dr. Internet sagt, dass du einen Hirntumor hast. Das kommt davon, wenn man sich die Symptome aus dem Internet zu einer Krankheit zusammenbaut. Dann wird aus einem Schnupfen ein Hirntumor. Laaaaach.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community