SinnvolleTips, könnt Ihr sie mir geben?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hoi.

Tja, sinnvolle Tipps. 

Das Verfahren mit der Anerkennung und Kostenübernahme seitens der BG läuft ja mit dem Anwalt - da muss man einfach dranbleiben und Ausdauer beweisen. 

Wenn du mit den Folgen des Unfalles immer noch haderst, also eben die Frage, warum dir dies geschah etc., dann könnte ein Gesprächskreis(VHS?) oder sogar ein psychologisches Gespräch helfen. Einfach mal alles von der Seele quatschen, was dich seit oder durch den Unfall stört. 

Die Situation annehmen und das Beste daraus machen!  

Such dir das Positive in deiner momentanen Lage: hättest du sonst studiert? Durch die Umschulung lernst du neue Dinge und Menschen kennen? 

Alles Gute 

Loki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kids30
07.06.2016, 07:26

Guten Morgen. ...ersteinmal Danke das Du geantwortet hast. Am meisten macht mich das fertig das die  D-ÄRZTe falsch operiert haben, wobei das MRT was anderes zeigte...und nach fast einem Jahr wurde das richtige operiert...Ende vom Lied schmerzen blieben und das Leid bekam ich voriges Jahr im November - in meinem Beruf wurde ich Berufsunfähig geschrieben....wo ich so gekämpft habe....BG bot mir eine Umschulung an Bürokauffrau an... für andere Mahnungen und Rechnungen schreiben und vielleicht noch Kaffee für den Chef kochen....nein das wollte ich nicht und nun mache ich  ein Studium alle zwei Wochen zur Uni ....und jeden Tag Zuhause ......nichts darf ich mehr...ein bisschen Übergangsgeld wo ich nicht mal meine Familie ernähren kann....und der Anwalt ist sehr gut was er sagt aber langsam.....lg

0

Was möchtest Du wissen?