Frage von Andine, 58

Sinnvolle Rechtsschutzversicherung?

Hallo zusammen habe mir vor Ca. Einem Jahr eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen von. ARAG, bin sehr enttäuscht. Ganz egal was passiert, merkt man sehr schnell, dass die Telefonische Beratung nach einem Grund sucht, den Fall nicht zu übernehmen. Es hat sich leider so ergeben das ich mich Ca. 4 mal an die Versicherung gewendet habe jedes Mal nach kurzem Vorgespräch kommt die Standartantwort "Ja, aber dies wird von uns nicht übernommen, weil..." Am Anfang dachte ich, das wäre Zufall... Nun werde ich in der absehbare Zukunft die Versicherung kündigen, weil das außer Kosten nichts mehr bringt. Würde mich interessieren ob jemand von euch mit euren Rechtsschutzversicherung gute Erfahrungen gemacht hat - von welchen man wirklich Unterstützung bekommt, wenn es mal sein muss? Oder evtl. doch ganz auf solche Versicherung verzichten? Grüße

Antwort
von n3kn2dhr, 34

Die Frage ist natürlich immer, was genau nicht übernommen wurde.

Wenn Du selbst ein sehr klagefreudiger Versicherungsnehmer bist, dann ist es verständlich, dass die Versicherung das nicht so gerne mitmacht.

Ansonsten gilt wie bei praktisch jeder Versicherung: "versichert" ist man nur solange, wie kein Versicherungsfall eingetreten ist. Versicherungen finden wenn sie wollen immer ein Haar in der Suppe, warum gerade dieser Fall nicht abgedeckt ist.

Als Otto-Normalverbraucher kann man da auch die Versicherungsbedingungen studieren, wie man will. Die Formulierungen sind juristisch so spitzfindig, dass man das praktisch nur durchblickt, wenn man täglich damit zu tun hat.

Kommentar von Andine ,

Ich muss ganz ehrlich sagen, das ich jede Auseinandersetzung lieber aus dem Weg gehe, es gibt aber Zeiten im Leben, wo man keine Wahl hat Arbeitsplatz gewechselt und das vereinbarte Gehalt wurde nur teilweise ausgezahlt und lauter so Sachen.. Aber wie Sie schon gesagt haben, die Versicherung findet ein Haar in der Suppe dann zahle ich doch lieber gleich den Anwalt und nicht noch die Versicherung zusätzlich. Mein Steuerberater ist zugleich ein Anwalt und berät mich b Bedarf kostenlos, stellt einfach keine Rechnung aus 😊 das ist mir etwas peinlich gewesen und ich habe mir Versicherung abgeschlossen. Sehe aber das ich mir das sparen könnte

Antwort
von silberwind58, 33

Ich könnte die Generali empfehlen. Die ist wirklich mir gegenüber hilfsbereit und scheut sich auch nicht,mir einen guten Anwalt zu empfehlen,wenn nötig! Und,wenn ich nicht zufrieden bin,bin ich sowieso gleich weg! Das weis mein Versicherungsagent,hab bei dem auch Auto und Haftpflicht!

Antwort
von DerMakler, 22

Hallo Andine,

vier verschiedene Anfragen ohne Übernahme ?

Was haben Sie denn alles versichert ? ..und um was hat es denn bei den vier Anfragen für Fälle gehandelt ? Was waren die Begründungen für die Ablehnungen ?

HG DerMakler

Kommentar von Andine ,

Versichert ist rundum alles - ich zahle wenn ich mich richtig erinnere ca. 350€ dieses Mal, was mir am meisten schmerzt ist das Hausfriedensbruch von meinen Kids Arbeitgeber (So genannte Ferienjob). Unsere Papiertonnen wurde frech durchsucht - trotz das meine Frau das ausdrücklich mehrfach verboten hat, wir, die ganze Familie wurden als Betrügen schreiend über die ganze Siedlung beschimpft und nach dem meine Frau völlig eingeschüchtert war ist uns gnädigerweise der eingerichtete Saustall überlassen war und der gute Herr hat unser Grundstück verlassen. Ich war leider in der Arbeit, sonst hätte es schlimme Ende genommen. So dies wird abgelehnt weil das zu Unterlassung gehört. Wir sind nun doch zum Anwalt gegangen, weil ich solche Sachen nicht verzeihen kann - vielleicht redet der Anwalt anders mit d Versicherung und es wird vielleicht ein Grund dafür gefunden zum übernehmen, mal schauen. Dann aber heißt es für mich in Zukunft gar nicht erst fragen ob es übernommen wird sondern gleich zum Anwalt. Übernehmen die das nicht, dann kündige ich.

Kommentar von DerMakler ,

Sorry, bitte zu entschuldigen ,das die Antwort etwas gedauert hat..aber man führt ja noch eine Makleragentur *zwinker*

Hausfriedensbruch von meinen Kids Arbeitgeber

Unsere Papiertonnen wurde frech durchsucht - trotz das meine Frau das ausdrücklich mehrfach verboten hat

die ganze Familie wurden als Betrügen schreiend über die ganze Siedlung beschimpft und nach dem meine Frau völlig eingeschüchtert war ist uns gnädigerweise der eingerichtete Saustall überlassen war und der gute Herr hat unser Grundstück verlassen.

So dies wird abgelehnt weil das zu Unterlassung gehört. 

..und sorry ,zum Zweiten wenn ich es so sage : Nach Ihren (auch leider leicht nicht ganz einfach zugeordneten Anlässen , handelt es sich meist um vorsätzlich herbeigeführte Situationen  bzw. Vorgängen ,die einen Straftat ähnlichen Vorgang beschreiben (Hausfriedensbruch ) !

Damitr wir uns richtig verstehen : Ich glaube Ihnen ,das die Vorgänge nicht von Ihrer Seite aus begonnen worden , letztendlich ist aber der Grund entscheidend .

Der Rechtsschutz Versicherer prüft bei jedem Vorgang die "Aussicht auf Erfolg" und entscheidt somit ob Ihnen Deckungszusage gegeben wird oder nicht . Ausschließen wird er immer (!) : Vorsatz , grob fahrlässig herbeigeführte Rechtsfälle und Straftaten !

Ebenso Anlässe in denen nicht klar ist, wer, was, wenn und weshalb beschuldigt und dies schon zu einer Rechtsklage geführt hat ( Unterlassung !) die es eindeutig macht ("Aussicht auf Erfolg" !)

Bedenken Sie immer, das wenn eine RS immer alles an Fällen übernehmen würde , der Betrag im Jahr nicht 350,-€ sein würde !

Zumal : Andere RS Versicherer hätten wahrscheinlich genauso entschieden ..daran wird es wohl weniger liegen !

In diesem Sinne

HG DerMakler

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten