Sinnvoll aus der Kirche auszutreten, wenn man Atheist ist?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Was spricht denn dagegen?

Es könnte Probleme geben, wenn du mal für einen kirchlichen Träger arbeiten willst. Die dürfen nämlich diskriminieren.

Kann man (falls überhaupt) mal heiraten möchte, nicht einfach wieder in die Kirche eintreten?

Ich war verheiratet und bin geschieden. Heiraten ist ein Vertrag den man eingeht mit steuerlichen, sozialversicherungsrechtlichen und sonstigen Rechten und Pflichten. Diese Willenserklärung wird standesamtich erklärt um Wirksamkeit zu entfalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja das einzige was es dir bringt, ist wie schon erwähnt das du keine Kirchensteuer mehr zahlst.

Das du eben nicht Kirchen heiraten kannst ist damit jedoch auch verbunden.

Taufen des eigenen Kindes geht da jedoch immernoch solange ein Elternteil noch in der Kirche ist.

Abgesehn von der Kirchlichen-Steuer wäre es unnötig aus der Kirche auszutreten selbst als Atheist..du hast ja keine Verpflichtungen, du musst ja nicht in die Kirche usw. es ist eben nur die Steuer.

Was Kommunion usw. angeht das ist wieder ne ganz andere Geschichte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das muss jeder selbst entscheiden, wenn man nicht gläubig ist, dann macht die Mitgliedschaft auch keinen Sinn, vom Geld einmal abgesehen. Man kann das Geld dann nach eigenen Wünschen ausgeben.

Macht es Sinn, wenn man nicht glaubt, sich für die Hochzeit dann den kirchlichen Segen abholt? Standesamtlich tut es doch dann auch, oder? Und für die Beerdigungen gibt es Redner, die kosten genauso viel wie ein Pfarrer, ist aber meist besser, da der das dann hauptberuflich macht.

Ich bin vor über 30 Jahren ausgetreten, seid ich Steuern zahlen muss. Geheiratet habe ich standesamtlich und meine Kinder sind nicht getauft, haben aber den Religionsunterricht besucht mit Noten (auf Wunsch). Ich wollte, dass sie es selbst entscheiden können und Religion kennen lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hoshigaki
13.04.2016, 00:00

Wegen mir muss ich auch nicht heiraten, falls meine spätere Partnerin möchte dann raffe ich mich dazu auf, bevorzuge aber eher die Standesamtliche Version. Meine Kinder - falls wir welche machen- sollen den Zugang zur Religion haben, das Thema an sich fande ich als kleiner Stoppelpupser nämlich interessant und dieses Wissen will und werde ich keinem vorenthalten. :)

Ich danke

0

Weise wäre es sich selbst und das Ganze nicht so wichtig zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
12.04.2016, 17:02

Wenn man so viel Steuern zahlt wie ich oder gar noch mehr ist das durchaus relevant.

0

Mann darf dann glaub keine Beerdigung durch die Kirche durchführen oder so. Informiere dich mal darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
12.04.2016, 17:03

Wenn man tot ist, wen kümmert das noch...

1

Man kann auch heiraten wenn man nicht in der Kirche ist, nur halt nicht kirchlich

--> In die Kirche zu gehen macht als Atheist (zähle mich dazu) absolut keinen Sinn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du Atheist bist, macht es überhaupt keinen Sinn weiter in der Kirche zu bleiben. Du sparst Dir die Steuer und heiraten kann man auch ohne kirchliche Zugehörigkeit, dann eben "nur" standesamtlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

trete ruhig aus der Kirche aus. Gibt keine Gründe drin zu bleiben. Heiraten kann man auch ohne Kirche 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hoshigaki
12.04.2016, 16:34

Wie trete ich aus?

Könnt ihr mirn kleines Tutorial geben? :D

0

Warum sollte man Mitglied in einem Verein sein dessen Ziele nicht den eigenen Interessen entsprechen?

Falls man nicht gerade einen kirchlichen Arbeitgeber hat spricht nichts gegen einen Kirchenaustritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man als Atheist eine "soziale Ader" hat, kann man durchaus in der Kirche bleiben, denn Kirchen insgesamt - das wird heute gerne verschwiegen - leisten in der Welt immer noch gute soziale Dienste.

Vom Glaubensstandpunkt aus spricht allerdings manches dagegen Mitglied der Kirche zu bleiben. - Unter Umständen schadet man damit sogar der Vorbildfunktion, welche gläubige Christen nach der Bibel in der Gesellschaft abgeben sollen, weil man sie als Atheist einfach nicht erfüllen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zicke52
23.04.2016, 02:49

Was kann man als Atheist nicht erfüllen??

0

Es kommt ganz auf dich drauf an.

Beachte aber das du mit der Kirchensteuer auch deinen Land hilfst. Du bezahlst für einige Schulen,Kindergärten usw. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung