Frage von needhelp1212, 40

Sinn fürs Leben finden, was könnt ich mir für einen Sinn "suchen"?

[Außer Liebe und Familie Gründen]

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NadimFalastin, 19

Tu das was dein Herz dir sagt. Dann findest du etwas wonach du streben kannst.

Antwort
von DasMonsterAuge, 25

Es gibt verschiedene Definitionen von Lebenszielen. Zum Beispiel: Karriere, Geld, Spaß, Freunde

Antwort
von Illusionsbild, 17

Das ist eine wirklich schwere Frage und ich glaube, dass (zu) viele Menschen an dieser Frage zerbrechen. Ich selbst suche nicht nach dem Sinn, weil es mir so vorkommt, als ob man damit von einer höheren Macht eine Rechtfertigung verlangt für das Leben. Stattdessen lieber dankbar sein für das Leben und das beste daraus machen, ein guter Mensch sein und offenen Herzens sein.

Antwort
von TheAllisons, 26

Geld verdienen und ein schönes Leben haben

Antwort
von Philipp59, 14

Hallo needhelp1212,

ich habe mich vor vielen Jahren einmal sehr intensiv mit dieser Frage beschäftigt und bin zu dem Schluss gekommen, dass man eine Antwort drauf nicht allein durch Nachdenken finden kann. Wer könnte uns besser Auskunft geben, als der, der uns gemacht hat? Müsste er uns logischerweise nicht auch sagen, warum wir hier sind? In der Bibel fand ich Antworten auf die Frage, welcher Sinn hinter unserem Dasein steckt.

Um wirklich dahinterzukommen ist es wichtig, erst einmal ganz vorn, das heißt beim Bericht über die Erschaffung des Menschen, anzufangen. Einen ersten Hinweis findet man in einer Anweisung, die Gott den Menschen kurz nach Ihrer Erschaffung gegeben hatte. Sie lautet: "Auch segnete Gott sie, und Gott sprach zu ihnen: „Seid fruchtbar, und werdet viele, und füllt die Erde, und unterwerft sie [euch], und haltet [euch] die Fische des Meeres und die fliegenden Geschöpfe der Himmel untertan und jedes lebende Geschöpf, das sich auf der Erde regt.“ (1. Mose 1:28). Als Gott den Menschen diesen Auftrag gab, befanden sie sich im Garten Eden, dem Paradies.

Gemäß diesen Worten war es also die Bestimmung des Menschen, zusammen mit all den nachfolgenden Generationen aus der gesamten Erde ein Paradies zu machen. Da Gott den Menschen vollkommen an Geist und Körper gemacht hatte, wären sie weder alt und krank geworden, noch hätten sie irgendwann sterben müssen. Auch wenn die ersten Menschen die Entscheidung getroffen haben, eigene Wege zu gehen und ihr Leben unabhängig von Gott zu führen, hat Gott dennoch sein ursprüngliches Vorhaben niemals aufgegeben. Nach wie vor hat er das Ziel im Auge, aus unserer Erde eines Tages ein Paradies zu machen. Ist es nicht ein sinnvolles Ziel, das Leben in diesem verheißenen Paradies zu erlangen?

Natürlich leben wir im Hier und Jetzt und nicht in dem künftigen Paradies. Doch verleiht uns ein Leben im Einklang mit Gottes Willen und seinem Vorhaben heute schon echtes Glück und Zufriedenheit. Den Sinn im Leben kann man niemals finden, wenn man sein Leben unabhängig von Gott führen möchte, ihn also aus seinem Leben ausschließt. Dazu sagt die Bibel: "Der Abschluss der Sache, nachdem man alles gehört hat, ist: Fürchte den [wahren] Gott, und halte seine Gebote. Denn das ist des Menschen ganze [Pflicht]. (Prediger 12:13).

Es geht hier nicht darum, Gott allein aus einem Pflichtgefühl oder aus Furcht vor Strafe zu dienen. Vielmehr geht es darum, als irdisches Geschöpf zum Schöpfer eine enge Beziehung einzugehen. Dies kommt auch durch das wichtigste aller Gebote zum Ausdruck, was lautet: "Er sprach zu ihm: „Du sollst Jehova, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Sinn.‘ Dies ist das größte und erste Gebot.   Das zweite, ihm gleiche, ist dieses: ‚Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.‘ (Matthäus 22:37-39).Einen echten Sinn im Leben kann man also nur durch eine enge Freundschaft zu Gott und tätige Nächstenliebe finden.

Vielleicht ist auch folgende Überlegung ganz hilfreich: Jedes elektrische Gerät kann nur dann einwandfrei funktionieren, wenn man die Anweisungen des Herstellers beachtet. Andernfalls könnte es sein, dass das Gerät entweder kaputt geht oder zumindest seine Funktion nicht richtig erfüllt. Wenn wir Menschen "das Produkt" unseres Schöpfers sind, können wir nur dann geistigen, physischen, psychischen oder emotionalen Schaden vermeiden, wenn wir den uns von Gott gegebenen Lebenszweck erfüllen.

Hierzu ein Beispiel: Viele jagen heutzutage dem Glück dadurch hinterher, dass sie nach Reichtum und Besitz streben. Sie denken, materieller Besitz würde sie der Sorgen des Lebens entheben und ihnen ein glückliches Leben garantieren. Das ist nur einer von vielen Irrwegen, denn die Bibel warnt: "Die aber, die entschlossen sind, reich zu werden, fallen in Versuchung und in eine Schlinge und in viele unsinnige und schädliche Begierden, die die Menschen in Vernichtung und Verderben stürzen.  Denn die Geldliebe ist eine Wurzel von schädlichen Dingen aller Arten, und indem einige dieser Liebe nachstrebten, sind sie vom Glauben abgeirrt und haben sich selbst mit vielen Schmerzen überall durchbohrt. (1. Timotheus 6:9,10). Die Bibel zeigt uns einen weitaus besseren Weg: Nicht das Geld, sondern Gott zu kennen und ihn zu lieben und sein Leben danach auszurichten ist das Geheimnis echter Zufriedenheit!

LG Philipp

Kommentar von needhelp1212 ,

Und was sollten dann meine Ziele sein?

Kommentar von Philipp59 ,

Hallo needhelp1212,

man kann sich im Leben vielerlei Ziele setzen. Einige führen zum Glück, andere wiederum nicht. Ich habe durch meine eigene Lebenserfahrung festgestellt, dass man vor allem durch eine enge Beziehung zu Gott glücklich werden kann. Das heißt natürlich nicht, dass man nicht auch andere Ziele im Leben verfolgen könnte, Ziele, die ebenfalls zum Glück beitragen können. Zum Beispiel kann die enge Verbundenheit zu Partner und Familie ein solches Ziel sein. Auch die Erfüllung beruflicher Wünsche kann sehr befriedigend sein.

Ich weiß nun nicht, wie Du zum Glauben eingestellt bist. Ich kenne jedoch viele, die dadurch, dass sie sich Gott und seinem Wort zugewendet haben, sehr glücklich geworden sind. Wie könnte man dabei vorgehen?

Es geht beim Glauben an Gott um mehr als nur das Überzeugtsein von seiner Existenz. Es geht vor allem um eine Freundschaftsbeziehung zu Gott. Es ist natürlich nicht das Gleiche wie bei einer Beziehung zwischen zwei Menschen, dennoch gibt es da gewisse Parallelen. Wenn man einen Menschen genauer kennenlernen will, dann muss man sich mit ihm unterhalten, um seine Denkweisen und Wertvorstellungen kennenzulernen. Möchte man Gott genauer kennenlernen, dann muss man sich näher mit seinem geschriebenen Wort, der Bibel, beschäftigen.

Durch sie lernst Du seine Gedanken und seine Einstellung kennen, doch nicht nur das. Durch die Bibel lernst Du auch kennen, wie sich Gott gegenüber Menschen verhält, wie er sie liebt, beschützt, geduldig mit ihnen ist, mitfühlt, rücksichtsvoll und sogar demütig ist. Du erfährst von seiner grenzenlosen Macht und seiner Weisheit, die er immer wieder zu unserm Wohl gebraucht und einsetzt. Ja, je mehr Du diesen einzigartigen Gott kennenlernst, desto mehr entsteht ein Gefühl der Bewunderung, Faszination und des Hingezogensein - allerdings nicht zwangsläufig, sondern nur dann, wenn Du Dein Herz dafür öffnest.

Ganz konkret kann das bedeuten, dass Du bereit sein musst, Dich von gewissen eigenen Vorstellungen, falschen Gedanken und Handlungsweisen zu lösen, die im Widerspruch Gottes Wort stehen. Du musst bereit sein, ihm vollständig und bedingungslos zu vertrauen und Dich ihm schließlich hingeben. Wenn dann im Laufe der Zeit auch noch die persönliche Erfahrung hinzukommt, dass das in Gott gesetzte Vertrauen niemals zu Enttäuschung führt, sondern ganz im Gegenteil die Lebensqualität auf ein höheres Niveau bringt, dann wächst Deine persönliche Bindung an Gott mehr und mehr.

Da ist noch ein wichtiger Punkt zu erwähnen. Du hast durch das Gebet die Möglichkeit, eine direkte Verbindung zu Gott herzustellen. Zu wissen, dass dieser große Schöpfer, nie zu beschäftigt ist, sich Deine Gedanken, Deine Sorgen und Nöte anzuhören und auch darauf zu reagieren, schafft in Dir ein Gefühl tiefer Verbundenheit. Besonders seine Liebe zu uns Menschen und auch zu Dir ganz persönlich, ruft ein Gegengefühl hervor: Zuneigung und Liebe. Denke nur einmal an das große Opfer, das Gott dadurch erbracht hat, dass er seinen Sohn für uns geopfert hat. Im Johannesevangelium heißt es darüber: "Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einziggezeugten Sohn gab, damit jeder, der Glauben an ihn ausübt, nicht vernichtet werde, sondern ewiges Leben habe" (Johannes 3:16). Wenn Du diese Wort auf Dich ganz persönlich beziehst und Du somit davon überzeugt bist, dass Gott seinen Sohn auch für Dich hingegeben hat, wächst nicht nur Deine Dankbarkeit ihm gegenüber, sondern auch Deine Liebe.

LG Philipp

Kommentar von needhelp1212 ,

Ok dann ist das der falsche Weg.. Ich kann meine Sexualität, meine Meinung, meine Gedanken und mein Handeln (was mich glücklich macht aber keinem Gesetz (bis jetzt) wiederspricht) nicht umstellen. Und mit Zwangsgedanken hatte ich schon genug Scherereien. Tut mir Leid, dass soll kein Angriff an dich sein.

Kommentar von Philipp59 ,

Hallo needhelp1212,

was Du schreibst, sehe ich ganz gewiss nicht als einen Angriff. Ich kann Dich gut verstehen. Die Lebensprinzipien, die uns die Bibel empfiehlt, sind jedoch nicht dazu gedacht, uns der Lebensfreude zu berauben, ganz im Gegenteil. Sie dienen dazu, unsere Leben zu erleichtern und führen letztendlich zu mehr Lebensfreude. Das brachte Gott selbst einmal mit folgenden Worten zum Ausdruck, die er an sein damaliges Volk Israel richtete: "Ich, Jehova, bin dein Gott, der [dir] zum Nutzen dich lehrt, der dich auf den Weg treten läßt, auf dem du wandeln solltest.  O wenn du doch nur meinen Geboten Aufmerksamkeit schenktest! Dann würde dein Frieden so werden wie ein Strom und deine Gerechtigkeit wie die Meereswellen" (Jesaja 48:17,18).

Wer nach der Bibel lebt, entwickelt keine Zwangsgedanken, denn alles, was man tut, sollte man aus seiner eigenen inneren Überzeugung heraus tun. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Leitlinien der Bibel immer sehr vernünftig und praxisorientiert sind. Je enger man sich daran hält, umso glücklicher wird man. Das können auch Millionen andere bestätigen!

LG Philipp

Antwort
von NewKemroy, 12

Du könntest den Sinn selber suchen, und somit das suchen, was Leben ist.

Antwort
von 25IWA24, 30

Irgendein Hobby

Antwort
von claubro, 28

Das musst du selbst herausfinden, dabei kann dir niemand helfen.

Eventuell ist das Finden eines tieferen Sinns der eigenen Extistenz genau der Sinn.

Antwort
von MrMiles, 24

Der Weg ist das Ziel.

Leben ist des Lebens Sinn.

Antwort
von namefehlt, 26

Welt verbessern

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten