Frage von Anni18, 68

Sind Zwischenblutungen bei der Einnahme von Antibiotika und Pille normal?

Hallo iht Lieben, Ich nehme seid 5 Tagen Antibiotika (Amoxicillin). Zur hormonellen Verhütung nehme ich gewissenhaft die Pille Maxim. Vor 4 Tagen habe ich mit meinem Freund geschlafen. Wir haben zusätzlich mit Kondomen verhütet. So,wie wir es immer tun. Ich habe sicherhaltshalber getestet,ob die Kondome auch nicht gerissen sind oder ein Loch drin war. Das habe ich nach dem Sex gemacht und festgestellt,dass die Kondome nicht beschädigt waren. Kann ich jetzt davon ausgehen,dass die Zwischenblutungen eine Wechselwirkung des Antibiotikums und der Pille sind? Die Wirkung der Pille ist ja durch die Einnahme beeinträchtigt... Die Blutungen sind recht doll und schmerzhaft :(

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Verhuetung, 28

Amoxicillin kann die Aufnahme der Pillenhormone aus dem Darm verringern und somit die Wirksamkeit des Verhütungsmittels herabsetzen.

Für einen sicheren Schwangerschaftsschutz ist deswegen die zusätzliche Verwendung eines nicht-hormonellen Verhütungsmittels notwendig.

Zwischenblutungen sind ein Indiz für die Wechselwirkung von Pille und Antibiotika.

Nach Beendigung der Antibiotika-Therapie musst noch für sieben weitere Tage zusätzlich verhüten.

Jedoch solltest du generell schmerzhafte, starke oder lang anhaltende Zwischenblutungen beim Facharzt abgeklären lassen.

Alles Gute für dich!

Kommentar von Anni18 ,

Lieben Dank.

Wir haben gewissenhaft mit Kondomen zusätzlich verhütet. Ich gehe dann davon aus,dass es sich um die Wechselwirkung handelt. Man macht sich ja schon Gedanken,ob doch was schief gegangen ist und die Blutungen Einnistungsblutungen sind. Aber dafür sind sie zu stark und schmerzhaft.Ich werde es auf jeden Fall abklären lassen.

Antwort
von BrightSunrise, 33

Nicht jedes Antibiotikum beeinträchtigt die Wirkung der Pille. Schau dazu in der Packungsbeilage nach.

Zwischenblutungen sind normale Nebenwirkungen der Pille, die jederzeit auftreten können. Aber auch die Antibiotika können daran schuld sein.

Grüße

Kommentar von Anni18 ,

Danke dir. Ich habe nachgelesen in beiden Packungsbeilagen. Bei der Pille steht das Antibiotikum nicht namentlich erwähnt. Dennoch kann es immer sein,dass Antibiotika die Wirkung der Pille herabsetzt oder aufhebt. Bei dem Antibiotikum steht,dass es zu Wechselwirkungen mit der Pille kommen kann. Sprich die Wirkung wird beeinträchtigt und es kann zu Zwischenblutungen kommen. 

Man ist trotzdem etwas beunruhigt. Weil man nicht weiß,was jetzt wirklich die Ursache ist. 

Antwort
von LeonaPB, 32

Zwischenblutungen können viele Ursachen haben. Auch Stress oder ungewohnte Ernährungsformen können Schuld sein, aber auch Medikamente jeglicher Art. Da du sagst, sie seien auch schmerzhaft, würde ich auf jeden Fall bei deinem Frauenarzt nachfragen. Gute Besserung!

Kommentar von Anni18 ,

Ja leider sind sie sehr schmerzhaft. Ich habe generell Schmerzen bei der Periode,dennoch finde ich es seltsam,dass ich die bei Zwischenblutungen auch habe. Ich habe noch nie Zwischenblutungen gehabt. Und man stellt sich ja schon die Frage,woher es kommt. Allerdings kann beim Sex nichts passiert sein und es ist vielleicht wirklich auf das Antibiotika und den Arbeitsstress zurückzuführen. Ich werde aber auf jeden Fall mit meiner Frauenärztin sprechen.

Danke für deine Antwort.

Kommentar von LeonaPB ,

Hast du ihr auch schon von den Schmerzen erzählt? Ich habe lange unter starken Schmerzen während der Periode gelitten und seit ich die Qlaira nehme, die mein Arzt mir daraufhin empfohlen hat, sind sie wie weggeblasen. Kleiner Tipp am Rande :) Gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten