Sind Zeugen Jehovas eine Sekte?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Es gibt innerhalb des sogenannten Christentums verschiedene Gemeinden und Kirchen, die aber sich alle mehr oder weniger auf die Bibel als Grundlage berufen (Katholiken, Evangelische, Zeugen Jehovas, Neuapostolen, Mormonen etc.). Das gibt es ja auch im Islam. Wer sich auskennt, weiß die unterschiedlichen Lehren zu unterscheiden und kennt auch deren Geschichte und Hintergründe. Ansonsten kann man sich ja erkundigen. Es gibt teilweise schon große Unterschiede in den Lehrmeinungen auch wenn man sich in Jesus Christus als den Erlöser weitgehend einig ist. Die Bibel warnt aber auch vor Verführern, Scheinchristen, Irrlehrern und vor Verfälschungen.

So eine Verfälschung der biblischen Lehren finden wir u.a. auch bei den Zeugen Jehovas - die das logischerweise wortreich bestreiten. Sie haben ihre eigene und nachweislich falsche Bibelübersetzung (NWÜ), die sie ihren Lehren angepasst haben, anstatt es genau umgekehrt zu machen. Für sie ist Jesus Christus ein erschaffenes Wesen und nicht Gott als Mensch, wie es die Bibel klar aussagt. Damit ehren sie den Sohn nicht wie den Vater! Sie glauben, daß nur 144 000 Menschen in den Himmel kommen und der Rest auf Erden weiterleben wird. Der Name "Jehova" ist eine Falschübersetzung aus dem Mittelalter und nicht der Name Gottes.

Viele werden in diese Gemeinschaft familiär hinein geboren und kennen nichts anderes - vermutlich so wie deine Freundin. Sie werben offen für ihre Kirche und wollen natürlich auch neue Mitglieder haben. Aber wenn du ernsthaft an Gott und Jesus und dem Evangelium interessiert bist, dann gehe nicht dorthin, sondern suche dir eine freikirchliche Gemeinde mit Jugendkreis. Lass dich nicht verführen, die Zeugen Jehovas haben sich mehrfach in ihren Voraussagen geirrt (Kommen Jesu, Weltuntergang etc.) und sind demnach (laut Bibel) falsche Propheten.


Die Ehre Gottes in Jesus Christus
http://daily-message.de/archiv/archiv3637.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tyra686
19.05.2016, 22:57

Du hast recht, sie haben die Bibel verfälscht indem sie eigenes reininterpretiert haben. Das sagt schon alles. Danke für deine Antwort, sie war am hilfreichesten.
Ich finde es traurig, dass meine Freundin und andere Menschen so manipuliert werden und alle Gegenargumente abweisen.Aber ich werde ihr wahrscheinlich nicht die Augen öffnen können..Wie auch, wenn sie seit Jahren jede Woche 2x zur Versammlung geht und zusätzlich das Bibelstudium zuhause:/ Naja, leben und leben lassen..

2

Die Frage ist nicht leicht zu beantworten, weil jeder eine andere Definition des Sektenbegriffes hat. Manche davon sind sogar recht positiv. Für mich hat der Begriff der Sekte etwas eindeutig Negatives. Sekte ist für mich

- eine Gemeinschaft, die Dinge neben der Bibel für verbindlich erachtet, sodass die Bibel dezentralisiert wird (trifft in erheblichem Maße auf Zeugen Jehovas zu; in den sog. Heimbibelstudien wird kaum die Bibel, sondern vielmehr eine Wachtturm-Veröffentlichung besprochen und durchgezogen).

- eine Gemeinschaft, die sich selbst als allein seligmachend erachtet (trifft auf die Zeugen Jehovas eindeutig zu).

- eine Gemeinschaft, die eine allzustark hierachische Struktur hat (trifft auf die Zeugen Jehovas in erheblichem Maße zu).

Du sprichst vom Geld. Nun, immerhin werden die Schriften, die von Zeugen Jehovas gratis abgegeben werden, von ihnen gekauft. Zeugen Jehovas werden dazu in ziemlich starkem Maße gedrängt. Im Übrigen ist die Bibelübersetzung der Zeugen Jehovas keine echte Übersetzung (Kinder, die eine solche in den Konfirmandenunterricht mitbringen, werden vom Pastor mit schöner Regelmäßigkeit aufgeklärt, das wäre keine richtige Bibel. Leider wurde ein kleiner Junge in solchen Fällen auch schon von einem Pastor in rüder Weise angebrüllt! Als könnte der Junge etwas dafür, dass seine Eltern ihm die Bibel mitgeben und dass die Kirche es versäumt hat, über die Zeugen Jehovas aufzuklären). Und das Bluttransfusionsverbot lässt sich biblisch nicht verifizieren (Jedenfalls nicht, wenn Du eine 'richtige Bibel' d. h. eine bibeltreue Übersetzung, verwendest.

Über das Thema könnte ich Dir unendlich viel sagen. Immerhin hoffe ich, Dir mit diesen Ausführungen etwas gedient zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stine2412
19.05.2016, 11:00

Peterwefer, woher hast du das?
die Schriften, die von Zeugen Jehovas gratis abgegeben werden, von
ihnen gekauft. Zeugen Jehovas werden dazu in ziemlich starkem Maße gedrängt.

Weder kaufen wir die Literatur, noch werden wir gedrängt. Die Literatur wird den Versammlungen kostenlos überlassen und genau so bekommen wir sie. Viele Menschen bekommen unsere Literatur regelmäßig, weil sie darum gebeten haben.

Wie stellst du dir das denn jetzt mit dem Bezahlen von jw.org vor?

Und nun zu deinem Pastor. Warum wird er und andere eigentlich so wild, wenn es um die NWÜ geht? Ärgert es sie, dass dort der Name Gottes enthalten ist? Denn sie beten doch  fleißig im "Vater unser" = Dein Name werde geheiligt.  Vielleicht wird dieses Mustergebet ja auch bald abgeändert, genauso wie das alte Kirchenlied "Dir, dir Jehova will ich singen"!
 

6

Hallo Tyra,

Christen waren am zu Beginn auch eine "Sekte":


Luther: Apg 24,5 Wir haben erkannt, dass dieser Mann schädlich ist und dass er Aufruhr erregt unter allen Juden auf dem ganzen Erdkreis und dass er ein Anführer der Sekte der Nazarener ist.


Apg 24,14 Das bekenne ich dir aber, dass ich nach dem Weg, den sie eine Sekte nennen, dem Gott meiner Väter so diene, dass ich allem glaube, was geschrieben steht im Gesetz und in den Propheten.
Apg 28,22 Doch wollen wir von dir hören, was du denkst; denn von dieser Sekte ist uns bekannt, dass ihr an allen Enden widersprochen wird.
Na und? 

Niemals kann man es im Leben jedem recht machen.

Deine Freundin möchte das schöne und gute, von dem sie fest überzeugt ist, Dir vermitteln - da es für Dich mit einem ewigen Leben auf einer paradiesischen Erde verbunden sein kann.

Heute ist im Sprachgebrauch der Begriff Sekte negativ belegt. Andererseits haben wir ein Grundgesetz, welches die Religions- und Glaubensfreiheit garantiert. Kluge Menschen haben sich das ausgedacht. Und man hat erkannt, wie sich die Politik hier verhalten soll. Deswegen erhielt die sog. 
Enquete-Kommission den Auftrag das einmal zu untersuchen. Hier ihr Ergebnis:


http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/13/109/1310950.pdf

Ab 2.2 geht es um den Begriff Sekte. 

Was hier festgestellt ist, das ist das, wonach sich eigentlich jeder richten sollte. Richtig ist die Bezeichnung "Religions-" oder "Glaubensgemeinschaft der Zeugen Jehovas". 

So verfährt jemand, der das beachtet was im Bundestag festgestellt wurde.

Nebenbei: Jehova, das ist der Name des allmächtigen Gottes und Schöpfer aller Dinge (einschließlich der Naturgesetze). ER legt darauf wert darauf, das sein Name geachtet wird, z.B. im  Vater unser: Dein Name werde geheiligt. 

Jehova hat Menschen für seinen Namen gesammelt. Daher sollte man genau überlegen, wen man mit welchen Dingen beschuldigt. Würden die ZJ SEINEM Namen nicht gerecht werden - dann gäbe es sie schon lange nicht mehr, das ist ganz sicher!

Alles gute,

JensPeter  


 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe mich mit der Gruppe eingehend beschäftigt und auch schon eine Klagsdrohung von ihnen erhalten, weil ich ihnen zu sehr auf die Zehen getreten bin.

Sind ZJ eine Sekte?

Für mich sind sie eine Sekte. Es ist ein Irrtum, dass Zeugen Jehovas nichts bezahlen, nur sind die Forderungen nicht so offensichtlich wie bei Scientology. Was glaubst du wohl, wer die Königreichssäle erhält oder den Gratis-Wachturm finanziert?

Ich habe dir unter

https://onedrive.live.com/?id=495C3C97A6639589!630&cid=495C3C97A6639589

einen Datenbankauszug hochgeladen, damit du dich besser informieren kannst. Wahrscheinlich musst du aber den Link in den Browser kopieren, da hier ein etwas gewöhnungsbedürftiger Editor verwendet wird.


Was denkt ihr warum sie mich unbedingt von ihrem Glauben überzeugen will?

Nach der Lehre der ZJ ist das missionieren (sie nennen es predigen) unbedingt für das ewige Seelenheil erforderlich. 'Erfolge' durch die Bekehrung von 'Ungläubigen' sind einfach ein Beweis eines erfolgreichen Predigtdienstes.

Wird sie "belohnt" wenn sie neue Mitglieder gewinnt?

Vielleicht nicht direkt, aber es zeigt einfach ihre Unterwürfigkeit unter die Lehre und die Organisation an. Das ist aber für eine weitere Karriere in der Gruppe unerlässlich, auch wenn diese 'Karriere' für Frauen meist nur in einer Heirat besteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meines Erachtens sind ZJ eine Sekte. 

Sie scheinen einen ganz eigenen Erlösungsweg anzubieten, der sich keine Alternative erlaubt. Das ist ein fundamentaler Unterschied zu den meisten christlichen Konfessionen. Ich bin Baptist und wir haben in unserer Gemeinde Menschen, die vorher Lutheraner, Pfingstler oder in der Brüdergemeinde waren. Man kann auch als Baptist in solche Gemeinden wechseln, ohne, dass einem gesagt würde, man sei vorher unerrettet gewesen oder dass einem Christen aus der ehemaligen Gemeinde(bewegung) das Heil absprechen würden aufgrund des Wechsels. Das ist aber bei Zeugen Jehovas ganz anders. Es wäre beispielsweise unmöglich, dass ein Zeuge Jehovas Baptist würde, ohne dass die Leute aus der Sekte denken, man sei auf dem besten Weg in die Gehenna. 

Das Heil liegt auch bei den Zeugen Jehovas weniger in der Person Jesus Christus als in der Zugehörigkeit zu der richtigen "Organisation", nämlich der einzigen, die "Mitteilungskanal" JHWHs sei. Man wähnt sich "in der Wahrheit" zu sein, weil man zu der "Organisation Jehovas" gehört. Eine eigene Sprache ist Anzeichen für Sekte. Ebenso ein Führerkult. Die sogenannte selbsternannte "leitende Körperschaft" ist der kollektive Guru dieser Sekte. 

Man muss nur mal den Beitrag von Abundumzu lesen, um festzustellen, dass es einen Ausschließlichkeitsanspruch der Zeugen Jehovas gibt. Auch das ist ein klassisches Merkmal von Sekten. Der Beitrag hat auch inhaltliche Mängel: Der Gründer der Vorläuferorganisation der Zeugen Jehovas (und anderer) C.T. Russel wurde maßgeblich durch die Adventbewegung beeinflusst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abundumzu
21.05.2016, 20:09

Also lieber

izreflexxx,

Deines Erachtens sind ZJ also eine Sekte  -  so, so !?!   -  Und wenn Du nicht auf mich Bezug genommen hättest, würde ich das sogar so stehen gelassen haben, denn immerhin hat man einst auch den Apostel Paulus als (Zitat)  ". . . eine Pest befunden und als einen, der unter allen Juden, die auf dem Erdkreis sind, Aufruhr erregt, und als einen Anführer der Sekte der Nazoräer . . ." (Apostelgeschichte 24:5  Elberfelder Bibel)

Wer also andere gern diffamieren möchte, lieber izreflexxx,  soll das gern tun  -  denn wenn Paulus das so hat stehen lassen, wer bin dann ich  . . .?

Was Du danach allerdings als "klassisches Merkmal von Sekten" bewertest  würde ich doch gern kommentieren  -  und zwar in Deinem ureigensten Interesse  (auch wenn Du es nicht glauben magst, aber ich habe noch immer nicht die Hoffnung aufgegeben, Dich eines Tages doch noch wachrütteln zu können).

Du erkennst also aus meinem Beitrag einen Ausschließlichkeits- Anspruch  der Zeugen Jehovas und hältst diesen Anspruch für ein klassisches Merkmal von Sekten. 

Na denn.

Wie verstehst Du dann diesen  Ausschließlichkeitsanspruch?  

"Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich."?  (Johannes 14:6  Elberfelder Bibel)   Und wie viele Wahrheiten sind denn auf diesem Weg zulässig? 

Und wie verstehst Du  den folgenden Ausschließlichkeitsanspruch? 

"Denn einer ist Gott, und einer ist Mittler zwischen Gott und Menschen, der Mensch Christus Jesus,  der sich selbst als Lösegeld für alle gab, als das Zeugnis zur rechten Zeit"  (1. Timotheus 2:5, 6 Elberfelder Bibel)

Und wie viele Wahrheiten hatte Jesus bei diesen Worten im Sinn?

"Aber die Zeit kommt,  . . . in der die

wahren Anbeter

den Vater im Geist und in der Wahrheit anbeten. Der Vater sucht Menschen, die ihn so anbeten.

 

Denn Gott ist Geist; deshalb

müssen

die, die ihn anbeten wollen, ihn im Geist

und in der Wahrheit

anbeten."

(Johannes 4:23, 24  

Neues Leben. Die Bibel)

Eine biblische Wahrheit ohne Ausschließlichkeitsanspruch ist keine reine Wahrheit mehr  -   denn nur die Wahrheit  "wird euch frei machen"  -   und nach Jesu Zusicherung in Johannes 8:32  

lässt sie sich finden.

Geht es Dir denn sonst wenigstens einigermaßen gut?

---------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------

6

Hallo Tyra686

Bei gründlicher und objektiver Würdigung  aller Tatsachen, die den Werdegang und die Lehrinhalte  aller  Zeugen Jehovas,  sowohl in alter als auch in neuer Zeit in Betracht ziehen, kommt man  unweigerlich zu dem Ergebnis, dass es für die Einstufung als Sekte keine schlüssige und haltbare Begründung  gibt. (Dazu Einzelheiten ab Absatz 8  -  und das es ab dort ausführlicher wird, liegt in der Natur der Sache)

Dennoch wird diese Bezeichnung immer wieder verwendet,   häufig
gedankenlos aber noch häufiger in pauschal diskriminierender Absicht.

Daran hat bisher auch die Tatsache nichts geändert, dass die Enquete-Kommission den Begriff „Sekte“  in öffentlichen Stellungnahmen und in
Bezug auf Glaubensgemeinschaften für nicht zulässig erklärt hat.  Die Kommission hält ihn aus diversen  Gründen für in hohem Maße kritikwürdig und verwendet ihn daher nicht  

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/13/109/1310950.pdf

Für uns als Zeugen Jehovas sind solche Schmähversuche allerdings relativ unbedeutend, denn wir empfinden sie eher als eine Bestätigung  denn als ein Ärgernis.  Unserem Vorbild Jesus Christus erging es nämlich ähnlich, wenn nicht gar noch schlimmer. Und von ihm stammen deshalb  auch die Worte  „. . . Glücklich seid ihr, wenn man euch schmäht und euch verfolgt und lügnerisch allerlei Böses gegen euch redet um meinetwillen.  Freut euch, und springt vor Freude, da euer Lohn groß ist in den Himmeln; denn ebenso verfolgte man vor euch die Propheten“  (nachzulesen in Matthäus 5:11, 12).

So  -  und bevor ich nun die biblische Beweiskette beginne, mit der ich die Haltlosigkeit dieser Verunglimpfung belegen möchte, vorab noch ein paar Hinweise zu den „Zeugen Jehovas aus alter Zeit“:

Die Bibel berichtet durchgängig von loyalen Menschen, die sich durch ihr Denken und Handeln als Zeugen des allmächtigen Gottes JHWH  oder Jahwe oder Jehova oder ähnlich (je nach Sprache und Übersetzung) bewährt haben. 
In Hebräer Kapitel 11  ab Vers 4  beginnt eine lange Aufzählung solcher Zeugen,  und sie beginnt   -  sage und schreibe  -   mit Abel (dem 2ten Sohn Adams!). Der biblische Bericht  über Zeugen setzt sich fort über „Ihr seid
meine Zeugen“ aus Jesaja 43:10, 11  und schließt auch den „treuen Zeugen“ Jesus Christus aus  der Offenbarung 1:5 mit ein.

Wen das Thema  ausführlich  interessiert  -  bitte hier:  https://www.gutefrage.net/frage/wovon-sind-die-zeugen-jehovas-eigentlich-zeugen?foundIn=answer-listing#answer-158552278

Vor diesem Hintergrund nun zu den biblischen Belegen, die eine Verbindung  der Zeugen Jehovas mit der Bezeichnung Sekte ad absurdum führen:

Als „Sekte“ bezeichnet man eine Religionsgemeinschaft dann zu Recht, wenn sie sich von einer anderen -  vorher existierenden   -  Gemeinschaft  abgespalten hat.  Das bedeutet: Die vorher existierenden Glaubensgrundsätze müssen bei der abgespaltenen Sekte in abgewandelter
Form
wiederzuerkennen sein.

Um herauszufinden, ob und auf wen diese Kriterien zutreffen, ist Sorgfalt vonnöten;  geklärt werden muss nämlich: 

  • welche Glaubensgrundsätze sind die älteren oder die ursprünglichsten – und durch wen wurden sie vertreten? 
  • Was ist wann und durch wen daran verändert worden und wer hat ab wann diese veränderten Glaubensgrundsätze in sein  Glaubensbekenntnis übernommen?

Um bei der Beantwortung dieser Fragen mitreden zu können, ist eine gründliche Bibelkenntnis Voraussetzung,  denn immerhin müssen wir bei unserer Nachforschungen mit deren  Ausgangspunkt beginnen,  dort wo das Verhältnis des Schöpfers zu seinen Geschöpfen einst seinen Ursprung nahm und schriftlich festgelegt wurde. Bei der anfänglichen und wahren Form der Anbetung also.

Am Anfang der Menschheit:

Bibelkennern ist bekannt (was übrigens auch heute noch auf den ersten Seiten der Bibel nachzulesen ist)   welche Glaubens-  und Verhaltensgrundsätze  unmittelbar  am Anfang der Menschheit Gültigkeit

hatten.

 

Sie waren einfach klar und überschaubar: 

  • Respekt und absoluter Gehorsam gegenüber dem  Schöpfer des Menschen und der Erde einschließlich des Respektes vor dem Namen Gottes.
  • Völlige Klarheit darüber, welche Konsequenzen sich daraus ergeben,  wenn sich jemand daran nicht halten wollte (1.Mose 2:16-17).

Das war beim Start der Menschheit  der Kerninhalt derursprünglichen „Form der Anbetung“ (bzw. Religion) 

Diesen gleichen Kerninhalt hatten auch die Glaubensgrundsätze . . .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abundumzu
18.05.2016, 22:37

Diesen gleichen Kerninhalt hatten auch die Glaubensgrundsätze der späteren aber ebenso ursprünglichen oder Urchristengemeinde.  

Jesus bringt das  in Matthäus 22:37, 38 mit den Worten auf den  Punkt:  „Du sollst Jehova, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Sinn.‘ Dies ist das größte und erste Gebot.“ (Von Jesus zitiert aus 5.
Mose 6:5 und  10:12).

Diesen gleichen Kerninhalt, wie er sowohl im Garten Eden als auch in der Urchristengemeinde  als zentrale Glaubensgrundlage festgelegt war, diesen gleichen Kerninhalt vertreten und leben auch Jehovas Zeugen der Gegenwart.

Jehovas Zeugen lehren und leben also die Fortsetzung  der
Glaubensgrundsätze, wie sie  im Garten Eden bzw. in der der Urchristengemeinde Gültigkeit hatten  -  wohlgemerkt die Fortsetzung und nicht etwa eine Abspaltung!

Wann und wo entstanden dann aber Sekten?

Schon zu Lebzeiten Jesu und seiner Apostel stand fest, dass
es nach ihrem Tode zur Sektenbildung kommen würde.  Wörtlich:  „Ich weiß, dass nach meinem Weggang bedrückende Wölfe bei euch eindringen und die Herde nicht schonen werden, und aus eurer eigenen Mitte werden Männer aufstehen und verdrehte Dinge reden, um die Jünger hinter sich her wegzuziehen“   (Apostelgeschichte 20:29, 30;  siehe auch Matthäus 7:15: „Wölfe in
Schafskleidern“;  2. Thessalonicher 2:3: „der Mensch der Gesetzlosigkeit“ und  2. Petrus 2:1:  „falsche Lehrer“)

Die erste große Sekte, die „verdrehte Dinge“ redete  bildete sich schon im zweiten Jahrhundert nach Christi  in Gestalt der  katholischen Kirche. In den Glaubensbekenntnissen dieser Institution wurde aus dem  biblischen „alleinwahre Gott“ (aus  Johannes 17:3) eine Abspaltung in Form eines unbiblischen dreieinigen  Gottes.   

Als weiteres Beispiel  wurde aus der biblischen Beschreibung des Todes   „. . . denn Staub bist du, und zum Staub wirst du zurückkehren . . . „  (laut 1. Mose 3:19)  die völlig  unbiblische 
Lehre von einer ewigen Höllenqual. 
Nicht genug damit wurde aus dieser abgespaltenen Fälschung auch noch eine  einträgliche „Geschäftsidee“,  die den Verkauf von Ablassbriefen schwunghaft betrieb. 

Die Liste unbiblischer und damit sektiererisch abgespaltener Lehren und Praktiken,  bis hin zum Segnen von Waffen und dem
Paktieren mit den politischen Mächten,  bildet eine ziemlich lange Sammlung  beschämender Merkmale von „verdrehten Dingen“   -  die zu allem Überfluss später von viele anderen  nachgeahmt wurden. 

Inzwischen gibt es rund 41.000 sogenannt christliche Sekten,
die man statt Abspaltungen „Konfessionen“ nennt.

Aber zurück  zu unserer Ausgangsüberlegung:

Wie war das noch?   Als „Sekte“ bezeichnet man eine 
Religionsgemeinschaft dann zu Recht,  wenn sie  sich von einer
anderen  -  vorher existierenden   -  Gemeinschaft  abgespalten hat. Das heißt im Klartext:  Vorher existierende Glaubensgrundsätze müssen bei einer Sekte in abgewandelter Form wiederzuerkennen sein.

Was also stimmt -  bezogen auf die obigen Darlegungen   -  bei dieser Sekte und ihren Nachahmern mit dem Ursprung überein und was ist abgewandelt abgespalten?

Antwort   -  um es abzukürzen  -  vereinfacht:

Übereinstimmung   -  findet man vor allem in einem Punkt:    

Sie „benutzen“  die Bibel!

Abspaltung  vom Ursprung   findet man analog dazu:  

Sie handeln nicht danach!

Oder um es mit den Worten Jesu aus Matthäus 23:3 zu sagen:

„ . . .Alles daher, was sie euch sagen, tut und haltet, aber handelt nicht nach ihren Taten, denn sie sagen es wohl, aber handeln nicht entsprechend . . .“

Resümee:  Jehovas Zeugen lehren und leben die unveränderte Fortsetzung  der Glaubensgrundsätze, wie sie bereits  im Garten Eden bzw. anschließend  in der der Urchristengemeinde Gültigkeit
hatten  -  wohlgemerkt die Fortsetzung und nicht etwa eine Abspaltung!

Jede Abspaltung dagegen  macht sich selbst zu einer Sekte  - 
egal wie  groß die Sekte ist.  Der erste „Spalt“ einer  Spaltung beginnt bereits bei der Abweichung von dem (oben bereits zitierten) Worten Jesu aus  Matthäus 22:37, 38:  „Du sollst Jehova, deinen Gott, [nicht aber einen dreieinigen Gott]  lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Sinn.‘  Dies ist das größte und erste Gebot.“  (Von Jesus auf ausdrückliche Nachfrage zitiert aus 5. Mose 6:5 und  10:12).

Und deshalb,  liebe  Tyra686  bleibt, gestützt auf die 
zusammengetragenen Argumente,  auf Deine Frage  „Sind Jehovas Zeugen eine Sekte?“   als Antwort:  

Nur wer  die Mühe scheut und nicht die Größe hat,  der Wahrheit auf den Grund zu gehen, wiederholt papageienhaft ein gedankenloses Klischee.   

Alles Gute

------------------------------------------------------------------------------------

------------------------------------------------------------------------------------

12
Kommentar von Sturmwolke
18.05.2016, 23:49

Danke und DH!

10

Eigentlich ist das eine Sekte und du  sollst um den Finger gewickelt werden.

Die Aussage "wir helfen auch sehr gerne Menschen" ist so leider nicht ganz richtig. Sie helfen vielleicht wenn du dazu gehörst, aber so nicht.

Zeugen Jehovas sind selber auch angehalten, sich von dir abzuwenden, wenn sie dich nicht überzeugen können bei ihnen mit zu machen.

Es schön wenn du für alles offen bist, aber lass dich nicht einwickeln. Am Ende geht´s eigentlich auch nur um dein Geld. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kdd1945
18.05.2016, 23:48

aber lass dich nicht einwickeln. Am Ende geht´s eigentlich auch nur um dein Geld. :)

Wieso? Willst Du ihr Geld? Jehovas Zeugen bestimmt nicht!

Weißt Du denn nicht, dass sie einen vollen Geldspeicher haben, der tausendmal größer ist, als der von Onkel Dagobert Duck?

(:- )    (:- )     (:- )  usw.

7

Für mich sind die ganz klar eine Sekte. Der offizielle Status ist aber nicht überall so. Der Grund, warum das in meinen Augen eine Sekte ist, ist vor allem, wie die mit Leuten umgehen, die Aussteigen wollen. Selbst Eltern haben den Kontakt zu ihren Kindern abzubrechen, wenn diese sich gegen das Leben als Zeuge Jehovas entscheiden. Eltern bestimmen für ihre Kinder, daß diversee Lebensrettende Maßnahmen nicht durchgeführt werden dürfen usw. Das ist für mich das, warum es sich in meinen Augen ganz klar um eine Sekte handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abundumzu
20.05.2016, 09:09

Der Troll  -  Dein Alias-Name trifft ins Schwarze.

Mich würde interessieren, ob Du außer Desinformation  und Verleumdung noch weitere zweckdienliche Hobbys betreibst?

Oder ist das schon alles?

-------------------------------------------------------------------------------------

-------------------------------------------------------------------------------------

6
Kommentar von Tyra686
09.02.2017, 15:14

Abundumzu kenne auch etliche Zeugen die von ihren Eltern verstoßen worden sind weil sie ausgestiegen sind. Schau dir doch mal die 2 Videos von Mascha Rot über ihren Ausstieg an auf Youtube. Da kannst du dann auch so lange Geschichten drunter schreiben;)Du tust mir leid aber kannst ja nichts für, die Zeugen wissen ja sehr gut wie man manipuliert

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eidarum
21.05.2016, 23:15

kdd, welches Gottesbild, hast Du denn?  Oben Gott, unten Satan, oder was: Noch nicht gelesen, dass Jesus Christus nicht "oben" hinter den Wolken thront, sondern wo zwei oder drei in seinem Namen beisammen sind, da ist ER mitten dabei! SEit Seiner Himmelfahrt, nicht erst seit dem erlogenen 1914-Datum! Einen Jehova gibt es sowieso nicht! Sondern den Vater Jesu Christi, aber ER throntauch nicht in einem Wolkenkucksheim "oben".

Diese Nachhilfe  hast Du wohl bitter nötig. Also: Die "da oben" sind Deine selbst ernannten  WTG-Wirtschaftsbosse, die von euch ZJ-Schäflein gottgleiche Verehrung einfordern: "Wer ihnen nicht gehorcht, gehorcht Jehova nicht!" WEr an solchem Glauben festhält, der ist "des Teufels" Sanfter  kann ich dir das leider nicht sagen. denn Streicheleinheiten für den Satan: nein danke!

3

Ja ja die Zeugen Jehovas, die können einen verdammt auf den Senkel fallen. 

Sie wollte dich von ihrem Glauben überzeugen, weil die Zeugen Jehovas das nun mal mit Vorliebe tun.

Ja Zeugen Jehovas ist/sind  eine Sekte und die ganz oben sehen Aussteiger nicht gerne. 

Es ist deine Sache, wenn du dich für die Bibel interessierst, da gibt es bestimmt noch andere Wege,  wie du in ihr lesen kannst. 

Mit den Zeugen Jehovas solltest du vorsichtig sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kdd1945
19.05.2016, 00:04

die ganz oben sehen Aussteiger nicht gerne.

Wenn  Du mit "die ganz oben" Jehova und Jesus, also Vater und Sohn meinst, dann hast Du völlig Recht:

Hebräer10,38 (HFA) Nur wer mir, Gott, vertraut, wird leben. Wer aber zurückweicht und aufgibt, an dem werde ich keinen Gefallen finden."5 39 Doch wir gehören nicht zu denen, die zurückweichen und verloren gehen. Wir gehören zu denen, die am Glauben festhalten und das ewige Leben gewinnen.

7

Zeugen Jehovas genießen den Status Körperschaft des öffentlichen Rechts. Haben aber ein sektenartiges verhalten. 

Das deine Freundin dich für die bibel  (wahrscheinlich studiert ihr das Buch: was lehrt die Bibel wirklich.) und Jehova begeistern möchte, wundert mich nicht. An deiner stelle würde ich ihr erklären, dass du nicht mehr "studieren" möchtest.

Zeugen jehovas glauben das die Publikationen der bibel recht gibt. In Wirklichkeit ist es gerade umgekehrt.

Zeugen jehovas können schon garnicht mehr ohne ihre Publikationen predigen gehen. Sie verweisen auf ihre Internetseite und Publikationen. Dort sollen ja alle Antworten zu finden sein.

Mit Bibel lesen hat das nicht viel zu tun.

Ich hoffe ich könnte dir da weiter helfen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein aber sie sind eine Sekte weil man da leicht reinkommt und der Austrit einem schwer gemacht wird. wenn du drin bist wirst du viele Leute kennen Lernen die dir deren glauben (aufzwingen?) auf jeden fall wirst du nicht bis kaum rauskommen weil eigentlich (fast) alle den kontakt zu dir direkt abbrechen dann hast du keinen mehr und sehnst dich zurück und kommst (meißtens) zurück. Achso und die lenken einen so teilweise ab, dass du die meißten jetzigen kontakte abbrichst das ist auch der Grund für die Bezeichnung Sekte. laut aussteigern gibt es viele Bibelstunden, Treffen und Rituale die dich bei diesem Glauben Fesseln. Und laut einem anderen wird alles vorgeschrieben wie Berufswahl, Kleidung oder Bildung und ihm wurde eingepflanzt dass die Erde unterget aber er wolte überleben und stieg aus. ich weiß nicht was du für Erfahrungen gemacht hast aber villeicht hilfts dir. und Kritik können meist Sektenanhängerauch nicht ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fairy21
19.05.2016, 01:02

Mein Kommentar unter "Gottesanbeterin"sollte eigentlich unter deiner Antwort stehen. 

0
Kommentar von asteppert
19.05.2016, 05:46

Hallo  omit9870,

bitte  erkundige  dich  eingehend,  bevor  du  dem  Mädchen  so  eine   falsche  Hilfestellung  gibst.  Du  schreibst,  dass  man  "dort  leicht  hineinkommt",  nun  das  glaube  ich  dir  nicht,  denn:

Um  nur   2  Dinge  zu  nennen,  musste  ich  das  Rauchen  (80 am  Tag!)  aufgeben,  sowie  auch  meine  Alkoholsucht  sein  lassen.

Meinst  du  wirklich,  das  war  leicht?  Wenn  du schreibst,  dass  die  meisten  Kontakte abgebrochen  werden,  das  ist  durchaus  richtig,  jedoch  ist  das  gar  nicht  nötig.  Hier  scheiden  sich  nämlich  die  Geister,  wer ist  wirklich  Freund  oder  Freundin  von  dir,  wer  ist  es  nicht?  Die  echten  Freunde  werden  weiter  zu  dir  stehen,  diejenigen,  die  nicht  zu  dir  halten,  die  brechen  von  sich  aus  den  Kontakt  ab.  Du  schreibst  "Treffen  und  Rituale".  Treffen  stimmt  ja,  aber  Rituale?  Nein,  die  gibt  es  nicht.  

Weiters  schreibst  du,  dass  deinem  Bekannten   "eingepflanzt (wurde)  dass  die  ERDE  untergeht.  Dazu  muss  man  wissen,   dass  nur  die  schlechte  Menschengesellschaft  "untergeht",  die  Erde  aber  wird  "auf  unabsehbare Zeiten"  (NWÜ)  bestehen.

Aber  dass  die  Erde  untergeht, nein,  das  ist  wieder  so eine  Falschinformation.   Ich  bin  neugierig,  ob  du  Kritik  verträgst.

Gruß  Alfred

8
Kommentar von omit9870
19.05.2016, 22:34

ich hab ja auch geschrieben dass ich nicht alles weis hatten mal damals ein Buch über alle Sekten der Welt gibt und daraus hab ich meine infotmation das fing so ab der hälfte inklusive Aussagen also sorry fals nicht alles richtig ist kenn mich halt eher mit cientology aus (war damals mein Thema) wollte nur meinen Beitrag dazu geben.

0

Manche Zeigenossen meinen, sie wären es, in Österreich kannst du zu Recht verklagt werden, wenn du sie so bezeichnest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein sind sie, nach definition in Wiki nicht. Wenn doch, dann müsste die katholische und die evangelische Kirche ebenso eine Sekte sein. Die würden sich bestimmt gegen diesen Vorwurf wehren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, die sind keine sekte, sondern die haben in deutschland sich den status einer körperschaft gerichtlich erstritten

die sind eine kirche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eidarum
21.05.2016, 21:26

Einerseits untersagen sie z.B. Missbrauchsopfern "weltliche Gerichte", andererseits erstreiten sie ebendort (alle Regierungen und weltlichen Institutionen werden vom Teufel geleitet!) die sog. Körperschaft des öffentlichen Rechts. Die Vergabe hat übrigens nichts mit ihrer Lauterkeit zu tun, sondern wird Gruppen gegeben, die eine gewisse Mitgliederzahl haben u.auf eine gewisse Beständigkeit schließen lassen. Also "Körperschaft des öffentlichen Rechtes" schließt nicht aus, dass die WTG Sektenstrukturen aufweist!  Ihre gewiefen Rechtsanwälte haben diesen Paragraphenschwachpunkt natürlich ausgeschlachtet.

2

Was möchtest Du wissen?