Frage von LukaUndShiba, 62

Sind Zebrafinken für Freiflug geeignet?

Mich würde interessieren was eure Erfahrungen sind und wie ihr das handhabt. Auf einigen Seiten steht das diese Art von vögeln dafür nicht geeignet ist da sie nicht zurück in den Käfig finden und wiederum auf anderen Seiten steht das es kein Problem ist. Wenn man sich dann dazu entschließt ihnen Freiflug zu gönnen was muss man dabei beachten? Und wie fängt man sie am besten wieder ein falls sie freiwillig nicht zurück wollen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Daniasaurus, 40

Hallo,

Zebrafinken sind nicht nur Freiflug geeignet sie MÜSSEN auch Freiflug kriegen. Sollte man zum Entschluss kommen sich Vögel zu halten muss man diese auch so gut es geht Halten das bedeutet unter anderem auch 

Freiflug

Artgerechtes Futter

Natürliche Sitzmöglichkeiten

Es ist wichtig die Zebrafinken nur innerhalb des Käfigs zu Füttern damit sie von alleine wieder reingehen. Der Hunger wird sie treiben. Nach einiger Zeit gewöhnen sie sich an die Umgebung.

Wichtig für den Freiflug ist alle Gefahrenquellen zu beseitigen ( Giftige Pflanzen, Freiraum zwischen Gegenständen, zb Schrank und Wand, spitze Sachen, offenes Feuer etc.)

Sollten die Tiere in der ersten Nacht nicht in den Käfig gehen ist eine kleine Lampe von Vorteil da sie ihre Umgebung noch nicht kennen und die Dunkelheit suboptimal wäre.

An sich sind Zebrafinken sehr Muntere und Neugierige Gesellen. Mit ganz viel Geduld, Liebe und Hirse können sie auch die scheu verlieren und werden super Mitbewohner.

Lg

Kommentar von LukaUndShiba ,

Danke für die Antwort!

Ich bin auch der Meinung das wenn vögel man sie auch frei fliegen lassen sollte aber es hat mich halt verunsichert das auf einigen Seiten und in einigen Foren das Gegenteil stand. 

Antwort
von Liberty66, 31

Selbstverständlich sollten auch Zebrafinken Freiflug haben. Die Antwort von Daniasaurus ist hier sehr hilfreich. Man kann und sollte mit ihnen auch das Anfliegen des Käfigs auf Kommando üben, damit man sie schnell in den Käfig bekommt, falls mal etwas passiert und man sie sofort wegbringen muss, z. B. bei einem Schwelbrand mit starker Rauchentwicklung. Ich hatte früher einmal eine Pizza in der Verpackung in den Ofen gestellt und mein Freund wollte den Ofen vorheizen, das gab schönen schwarzen Rauch und es war super, dass wir die Vögel damals so schnell in ein anderes Zimmer bringen und gleich lüften konnten. Das "in den Käfig gehen" muss man auch mit etwas "Druck" unterstützen. Also man muss es den Vögeln dann schon etwas "ungemütlich" machen, damit sie auch zum Käfig fliegen und sie dorthin dirigieren, eventuell mit einer kleinen Sitzstange. Natürlich aber mit viel Feingefühl und ohne, dass sie zuviel Stress dabei haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community