Frage von Drogendiebstahl, 77

Warum sind wir Menschen so wie wir sind?

Menschen, die vermutlich schlauste und am weitesten entwickelte Spezies, sozusagen das Endprodukt von Millionen Jahren Evolution. Aber trifft das wirklich immer auf uns zu? Wir zerstören unsere Welt, töten einander, wir wollen immer etwas besseres ohne uns einmal mit dem zufrieden zu geben das wir schon haben, wir unterwerfen andere Kreaturen, ja, sogar unsere Mitmenschen. Auf der anderen Seite erschaffen wir wunderbare Dinge, lieben einander, entdecken neues. Die Welt ist ein Chaos in das wir immer tiefer versinken.

Nehmen wir uns jetzt mal das Mobiltelefon vor, eine Erfindung die die Welt verändert hat, auf beiden Seiten. Wir können jetzt überall miteinander kommunizieren, Wir haben immer eine Kamera dabei um unser Leben festzuhalten, wir können wo wir auch sind auf eine Karte zugreifen, wir können Spiele spielen wann immer wir wollen. Aber schon wenn man sich den Artikel über Foxconn auf Wikipedia (Kritik) durchliest, in dem geschildert wird wie viele Menschen aufgrund der Arbeitsbedingungen Suizid begehen können diese positiven Eigenschaften schnell vergessen werden. Wenn man bedenkt dass Firmen die nicht von Foxconn kaufen höchst warscheinlich bei ähnlichen Betrieben kaufen. Das Mobiltelefon kann aber auch einsam machen, es kann (nicht bewiesen) unfruchtbar machen, es ist voll mit Software die wir nicht selber festlegen können und gegen die wir nicht viel anrichten können ohne viel Wissen, Sie gehen schnell kaputt, werden alt, werden von der Technik überholt, erfüllen nicht mehr die von Firmen gesetzten Standards, landen im Müll.

Müll ist giftig für die Umwelt. Also schaden wir eigentlich schon mit dem Kauf eines Handys der Umwelt beträchtlich und fördern die großen Betriebe. (Alternativen: Fairphone, Phoneblocks :D ) Es ist ja nicht so dass das nur bei Handys so ist. (Intel kauft Mainboards von Foxconn als Beispiel).

Anderes Beispiel, Tiere. Sie dienen uns, sind auf der anderen Seite unsere Freunde, manchmal Feinde, manchmal Spielzeug, manchmal Luft, manchmal Güter und vorallem unsere Nahrung die wir benötigen weil es einfach von beginn an dabei war.

Kriege: Wir kämpfen um Macht, um Land, um Rum. Statt einfach alle eine Nation zu werden (ein Ameisenstaat :D), bauen wir Grenzen, entwickeln Overkill Waffen, spionieren uns gegenseitig aus, Zivilisten sind nicht der Beachtung wert, alleine die Zahlen.

Zu Flüchtlingen will ich jetzt kein Statement geben aber sie gehören in meine Frage mit einbezogen (Amerika+Flüchtlinge zb)

Fakten, die den Menschen zu einer Existenz machen zu der ich eigentlich nicht länger gehören möchte.

Warum ist das alles so und vor allem, warum ist es uns egal? Danke für Antworten :)

Antwort
von Andrastor, 10

Es gibt keine "am weitesten entwickelte Spezies" auf der Welt. Evolution ist ein immerwährender Prozess. Wir haben lediglich ein anderes Spezialgebiet für uns erobert als andere Tiere.

Wir haben unser Gehirn und Gorillas die Kraft uns wie ein Stöckchen zu zerbrechen. Deswegen sind wir nicht weiter entwickelt als Gorillas und sie nicht weiter als wir. Unsere Statuspunkte (wenn man so will) sind nur anders verteilt.

Zu den Punkten die du aufzählst:

Gier ist ein Überlebensinstinkt. "Nimm und horte solange du kannst, denn vielleicht kannst du irgendwann nicht mehr", ist der evolutionstechnische Sinn dahinter.

Auch Tiere halten sich andere Tiere. Es gibt Vogelspinnenarten, welche sich kleinere Frösche als Nutztiere halten. Der Frosch beschützt die Eier der Spinne vor anderen Insekten und die Spinne beschützt den Frosch. Sklavenhalterameisen versklaven Arbeiter anderer Ameisenarten und lassen sie für sich arbeiten.

Auch Tiere führen Krieg. Es ist ein 4-Jähriger Krieg zwischen zwei Shimpansengruppen dokumentiert, in welchem Guerilla-Taktiken, Entführungen, Versklavung und Mord an der TGagesordnung standen und der erst endete als eine der Gruppen ausgelöscht war.

Auch Tiere nehmen keinerlei Rücksicht auf ihre Umwelt. Biber stauen Flüsse auf, ohne sich darum zu scheren wer möglicherweise ertrinkt oder zu wenig Wasser hat. Heuschrecken vernichten ganze Landstriche, Viren und andere Parasitoide bleiben so lange an einem Ort bis alle Ressourcen aufgezehrt sind und "hoffen" dass spätere Generationen ebenfalls derart günstige Orte finden.

Ergo: Wir Menschen verhalten uns absolut natürlich.

Nur im Gegensatz zu Tieren, haben wir die Möglichkeit die Folgen unseres Verhaltens wieder gut zu machen. Wir entwickeln auf laufendem Band neue Technologien, welche die Erde schützen und wieder heilen können, von alternativen Energiequellen bis zu Bakterien die Öl fressen.

Antwort
von herakles3000, 10

1 Wir sind  noch lange nicht am ende unsere Entwicklung angekommen aber Endlich sind wir Teilweise in der Lage die von uns angerichtet Schäden zu beseitigen und wen wir das tun beweist es das wir uns weiter entwickeln den früher war es den Menschen egal was er mit Umwelt angestellt hat obwohl es schon die Techniken des Umweltschutz gab.Gegen unzumutbare Arbeitsbedingungen kann man was tun deswegen haben wir  ja das Arbeitsgericht oder die Gewerkschaften und wen es die im Ausland sind dann kauft man eben das entsprechende Produkt nicht von dieser  Firma

Krieg Führen selbst die Tiere.Weil es zb um das 'Futter geht. Der mensch kämpft um andere Sachen demnächst um Ressourcen und der Krieg gehört angeblich zur Evolution.

Jeder Technik hat vor und Nachteile zb gibt es derzeit eine Technik die die Stickoxide der Autoabgase aus der Luft filtert und Beseitigt wird das weiter entwickelt und zb auf jede Verbrennung angewendet entlasten und entgiften die natur wodurch wir zb auch wieder gesünder werden.

Schau die mal die zustände der 80er Jahre an dann weist du was alle möglich ist wen man auch den Müll recycelt und auch beseitigen kann ohne die Natur zu schaden,Den damals gab es nicht nur Smog selbst de rhein- war so verdreckt das es dort keine  fische gab oder man diese nicht essen durfte.Heute ist das wieder möglich.

Der Mensch ist am besten an alles Mögliche angepaßt und steht deswegen oben an der Nahrungskette. Nur die Moral -mus der Mensch noch besser drauf bekommen.

Antwort
von piobar, 43

Wir können nicht das Endprodukt sein, in mehreren Millionen von menschlicher Generation werden wir nicht mehr so aussehen wie jetzt und nicht mehr so denken wie jetzt.

Der Mensch zerstört nicht absichtlich seine Umgebung und Natur, vielmehr ist es die Fähigkeit sich anzupassen was die Natur zerstört.

Antwort
von fewer12, 37

Wir sind nicht das "Endprodukt",das werden wir nie sein weil wir uns immer weiter entwickeln und weiter fehler machen werden und ein Endprodukt sollte ja perfekt sein

Kommentar von Drogendiebstahl ,

sorry frage sollte heißen "warum sind wir so? :D"

Antwort
von realsausi2, 4

die vermutlich schlauste und am weitesten entwickelte Spezies, sozusagen das Endprodukt von Millionen Jahren Evolution.

Falsch. Wir sind nicht weiter entwickelt als ein Wurm.

Wenn man ein Ziel der Evolution überhaupt benennen kann, ist das die Weitergabe der Gene. Und das machen Würmer ebenso erfolgreich wie wir.

Unsere ökologische Nische ist komplexer, daher brauchen wir andere Fähigkeiten als ein Wurm. Aber wenn man mal den Aspket der Effizienz betrachtet, ist der Wurm mit viel weniger Aufwand am Ziel. Ist uns also voraus, weil Natur immer geizig mit Ressourcen umgeht.

Fakten, die den Menschen zu einer Existenz machen zu der ich eigentlich nicht länger gehören möchte.

Natürlich sind Menschen ambivalent. Das ist aber auch nicht schlimm.

Ob wir allerdings evolutionär so ein Erfolgsmodell werden wie z.B. die Saurier, wird sich erst in einigen Millionen Jahren zeigen.

Die von Dir genannten Missstände sollte man natürlich kritisch im Bewußtsein halten und versuchen, die persönliche Schadenssumme möglichst gering zu halten.

Antwort
von Aleqasina, 23

Die Ersten werden die Letzten sein.

Die ersten Lebewesen auf diesem Planeten waren Cyanobakterien. Und sie werden alle Desaster am längsten überleben.

Antwort
von JBEZorg, 5

Biologische Evolution und geistige Evolution sind verschiedene Dinge. Und geistig sind wir mmer noch Einzeller.

Antwort
von OtakuLissy, 7

Also erstmal ein Lob wie viel du geschrieben hast :0

Und ja das stimmt was du sagst aber wir Menschen verbessern uns mit unserer Technik :)

Wir versuchen auch mehr Sauberkeit auf dieser Welt zu bringen (Meer, Straßen).

Aber es wird immer Menschen geben die es nicht interessiert. Es gibt immer Menschen die etwas versauen. Ich finde es traurig aber man muss immer positiv Denken. 

LG: Lissy :3

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community