Frage von NosUnumSumus, 82

Sind wir Matrix-Zombies?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fantho, 32

Wenn Du Dir den Film nochmal Revue passieren lässt, wirst Du feststellen, dass die Matrix ein Produkt einer Intelligenz war..., und die zuvor als Zombi wirkenden Menschen danach als Menschen erwachten...

So gesehen kann man diesen Gedanken auf viele Menschen übertragen...

zumal unsere Welt nicht das reale Leben ist...

Gruß Fantho

Kommentar von NosUnumSumus ,

Unsere Welt ist nicht das reale Leben?
Kannst Du das weiter ausführen?

Kommentar von Fantho ,

Wir sind nicht Menschen, sondern Seelen...

und befinden uns nur in einem Geschaffenen, sprich in einer menschlichen Hülle, in einem menschlichen Vehikel...

Alles Geschaffene (Materie) ist nicht das Reale, da wieder zerstörbar. Das Reale sind Energie, Schwingung, Geist, Bewusstsein...

Alles Zerstörbare kann nicht das Reale sein, sonst würde sie ewig existieren...

Nur das ewig Existente ist real; alles andere ist illusionär...

Und die Welt ist ein Illusionäres, ein Vergängliches. ein Geschaffenes,

eine Matrix, in der die Dualität vorherrschend ist...

welche für uns Seelen wichtig ist, damit wir erwachen, erkennen, uns bewust werden...

Haben wir dies, verlassen wir die Matirx Erde für immer...

Gruß Fantho

Kommentar von NosUnumSumus ,

Vielen Dank für Deine Antwort!
Wie steht es um den freien Willen?

Kommentar von Fantho ,

Dieser ist ein von Gott gegebenes Hilfsmittel, um als Mensch an unseren selbst getroffenen Entscheidungen wachsen zu können, sprich im Bewusstsein durch Erkennen, Erkenntnis, Erlernen, Bereinigen, Auflösen, Wiederholung etc. pp.. zu reifen und zu wachsen und uns geistig weiter zu entwickeln...

All die menschlichen und irdischen Erfahrungen und Erkenntnisse werden in der Seele, im Geist gespeichert und ins Jenseits mitgenommen...

Und diese 'Parameter' ergeben den Stand Deines Bewusstseins, welches jene Dimension 'öffnet', in die eine Seele dann auffgrund ihres gegebenen Bewusstseinsstandes eintreten kann, in der dann der weitere Ablauf der Seelen-Entwicklung mit entschieden wird; aber das ist wieder ein anderes Kapitel...

Gruß Fantho

Kommentar von NosUnumSumus ,

Okay, ich danke Dir! :-)

Antwort
von Rowal, 31

Jedenfalls gibt es (noch) keine wissenschaftliche Methode, mit der man dies ausschließen kann. Obwohl sich bereits Descartes dessen bewusst war, sage er seinen berühmten Spruch "Cogito ergo sum", denn das Denken beruht auf informationstechnischen Strukturen, die vorhanden sind, selbst wenn alles andere nur eine Simulation ist. 

Antwort
von TailorDurden, 42

Aus ein philosophischen Ecke betrachtet würde ich sagen: "Hey, weißt Du.. das ist vielleicht Deine Meinung, Alter..."

Antwort
von MirlieB, 43

Wenn ja wüssten wir es nicht, also erübrigt sich die Frage.

Kommentar von Rowal ,

Das reizvolle an dieser Frage ist aber: Wäre eine Methode denkbar mit der wir dies feststellen könnten? Wenn zum Beispiele Fehler in der Implementierung der virtuellen Realität vorhanden wären, könnte dies zu spontanen Verletzungen der Naturgesetze führen, da diese ja nur aus einem eingespeistes Regelsystem bestehen. Sowas könnte dann darauf hindeuten, dass dem so ist. Im Film zum Beispiel vervielfältigt sich der Agent des Systems immer wieder aus dem nichts, von daher weiß der Zuschauer, dass es sich um eine virtuelle Realität handelt.

Kommentar von MirlieB ,

Ich konnte noch keine Fehler feststellen, daher fühle ich mich recht wohl in meiner virtuellen Realität :-)

Aber die Frage, ob das, was wir Wahrnehmen die Realität ist, gibt es ja schon ewig. Kann reizvoll sein, darüber nachzudenken, man kann aber auch leicht den Verstand verlieren...

Antwort
von micha791999, 38

Ja das sind wir

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community