Frage von Centario, 147

Sind wir in Deutschland noch sicher oder sind wir durch die vielen Abkommen und Vereinbarungen ein Haus geworden, wo die Türen und Fenster ständig offen stehen?

Ich meine damit, dass abends doch jeder seine Tür und Fenster schließt um sich sicher zu fühlen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von autmsen, 17

Kinder sind dank der EU in diesem Staat nachweislich sicherer geworden. Die Europäische Kommission für Menschenrechte wird aber am Ball bleiben - müssen. Denn Recht ist eine Sache nach dem Motto: Papier ist geduldig. Bis das Recht von der Bevölkerung angenommen wird ist es sicherlich noch ein sehr weiter Weg. Kann hier nachgelesen werden. 

Die Sicherheit von Frauen hat in den vergangenen Jahren schon sehr stark zugenommen. -

Ja, ich weiß welche Hetzkampagnen unterwegs sind. 

Allerdings ist eine Sache die Berichterstattung in den Medien, eine ganz andere die Fakten. 

Fakt ist aktuell: 

Nur 10% aller zur Strafanzeige gebrachten sexuellen Nötigungen werden als solche aktuell von den Gerichten anerkannt. 

Durchaus auch auf internationalen Druck hin will nun die Bundesregierung auch den Frauen in diesem Staat zuerkennen, dass eine Willenserklärung eine verbindliche und zu akzeptierende Rechtsverbindlichkeit besitzt  67 Jahre nach inkrafttreten des Grundgesetzes ist es tatsächlich eine bemerkenswerte Leistung. 

Dank des Europäischen Transparenzgebotes ist es für Politiker immer schwieriger, ihrem obersten Hobby zu fröhnen, kriminelle Vereinigungen vor Strafe zu schützen. 

Leider nutzen zu wenige Menschen in diesem unserem Land diese Transparenz nicht. Sie bleiben lieber unwissend. Dann können sie eben auch nicht auf die Idee kommen, den Verantwortlichen mal kräftig auf die Finger zu kloppen. So lange dieser Zustand anhält, werden wir froh sein dürfen, ,dass die EU diese Rolle übernimmt. 

Ein Beispiel gefällig? Die Unverletzlichkeit der Wohnung. Da musste schon Druck aus der EU her, damit wir erfahren konnten, dass bundesweit nur 30% aller solcher Verfassungsbrüche aufgeklärt werden, in Berlin nur 20%. 

Neckisch an dieser Geschichte: Anstatt nun das entsprechende Organ öffentlicher Ordnung zu stärken wurde es geschwächt. Als Begründung wurde die sogenannte Schuldenbremse erfunden. Da hielten durchaus nicht alle EU-Staaten was von.

 - Nebenher: Diese Zahl besteht nun schon manches Jahr. Mit den neuen Flüchtlingen ist sie also nicht in Zusammenhang bringbar. 

Ebenso wenig wie das Rechtsverständnis bei sexueller Nötigung .Wie schon angedeutet. 

Es macht durchaus sehr viel Sinn, sich erst mal im eigenen Haus umzusehen 

Da mal ein Beispiel: 

In Weil am Rhein wurden zwei Mädchen sexuell missbraucht. Die Täter waren keine mit deutschem Pass. Es kam in die Zeitung. Und damit auch online. 

Nun war zu Beginn zu lesen, dass sich die örtlichen Redakteure gewundert hatten, da sie von dieser Straftat erst durch die Eltern der Betroffenen erfahren hatten und nicht durch den Polizeibericht. Sie fragten also nach dem Grund. Der lautete: 

Der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg hat Anweisung gegeben, nicht über jede polizeiliche Maßnahme zu berichten. 

So. Da wird also unter den Teppich gekehrt. Nicht nur bezogen auf solche kriminellen Geschichten. 

Ich war neulich unterwegs und kam an einem schweren Unfall vorbei. Ein Auto ist komplett ausgebrannt. Es muss also mindestens Schwerstverletzte gegeben haben. Die örtliche Bahn war deswegen länger gesperrt. Und? Weder der Betreiber des öffentlichen Nahverkehrs noch die Polizei berichteten darüber. 

Allgemein ist mir aufgefallen, dass der Live-Ticker der dpa langsamer geworden ist in den letzten Jahren. Früher konntest Du im Sekundentakt von Strafftaten lesen die Deutsche an Deutschen begangen haben. Friedlicher und weniger kriminell sind wir sicherlich nicht geworden. Dafür werden vor allen Dingen jene Straftaten heraus gepickt von den Medien, welche Menschen begangen haben, die keinen deutschen Pass besitzen. 

Denn über die Menschenhandels-Mafia welche wir von unseren Steuergeldern eingekauft haben, da liest Du so gut wie Nichts. Darüber gab es aber schon vor Jahren einen Stuttgarter Tatort. Verbessert hat sich die Situation seither gewiss nicht .Im Gegenteil. Wir dürfen also davon ausgehen, dass es eingekaufte Russen sind die einen deutschen Pass geschenkt bekamen. 

Zu kriminell mal grundsätzlich:

Schäuble hat im Januar offiziell alle deutschen privaten Spareinlagen als Bankrücklagen frei gegeben. Hast Du nicht mitbekommen? Tja, da hast Du Pech gehabt. Hat er im Rahmen eines Interviews gemacht. War, wenn ich recht erinnere, eine große Zeitung. Der hat also einfach mal über zwei Billionen Euro verfügt die er nicht erarbeitet hat und die nicht auf seinem Namen eingetragen sind. 

Ist nur ein Beispiel von sehr vielen bezogen auf Kriminalität und ihrer Definition. 

Kommentar von Centario ,

Danke für die Antwort, dass sind interessante Einblicke. Die bestärken mich über den Sinn meiner Frage. LG

Kommentar von autmsen ,

Da nicht für. Kannst ja selbst nachlesen. Die höchsten Gerichte haben alle ein nutzbares Archiv. Alle Gesetze stehen online. Viele Medien haben umfangreiche Archive. Da lassen sich Fakten über diesen Staat finden, die lautstarke Medien noch nie erwähnt haben. 

Und wenn Du auf einen Begriff stößt der fremd ist, dann nutze einfach die Suchfunktion des Browsers. Aber öffne mehrer Links. Und nehme die Halbwahrheiten der Politik nicht allzu ernst. Auch wenn der Titel noch so toll erscheint. 

Antwort
von Taaly, 70

Nein, wir sind nicht sicher. Das waren wir aber auch vor den Verträgen schon nicht... zu keiner Zeit! Es gibt keine solche Sicherheit... böse Menschen und böse Taten gab es schon immer und wird es immer geben.

Alle dieser Verträge dienen aber im Kern einem Zweck - unseren Wohlstand zu mehren. Wir sind die großen Profiteure der Verträge, auch wenn viele das nicht einsehen wollen. Wir saßen am langen Hebel, als diese Verträge ausgehandelt wurden und wir haben sie so gestaltet, dass sie  uns nützen...

Deutschland hat stets von den Ausländern profitiert - seit die ersten "Fremdarbeiter" ins Land geholt wurden. Daran hat sich bis heute nichts geändert...

Antwort
von Citoyen, 46

Die Abkommen, welche die wirtschaftliche Durchlässigkeit unserer Grenzen beeinflussen, haben wenig bis keine Auswirkungen auf unsere tatsächliche Sicherheit.

Eine Staatsgrenze ist wenn du so willst nur eine Einbildung. Da steht keine Mauer oder so. Über Grenzen kann jeder laufen, wenn er es nur will. Abkommen ändern daran nichts. Abkommen haben nur rechtliche Auswirkungen, also wie viele Hürden ein Staat für den Handel und den Verkehr aufstellen kann.

Abkommen ändern nichts daran, dass es immer Menschen gibt, die kriminell sind. Einreisekontrollen ändern daran nichts. Mit ihnen erreicht man nur, dass Kriminelle häufiger erwischt werden.

Antwort
von peace1287, 38

Ohje.. Ich frag mich wirklich woher diese penetrante Angst kommt! Deutschland ist eines der Sichersten Länder, die es auf unserem Planeten gibt!

Im Vergleich zu Andernorts, muss in Deutschland niemand befürchten auf offener Straße getötet zu werden! Hinzu kommt, dass in DE niemand Hunger leiden muss! Niemand von uns muss unfreiwillig auf der Straße leben!

Jeder von uns bekommt im Vergleich zu den meisten anderen Staaten eine soziale und finanzielle Sicherung! (Auch wenn ALG nicht die größten Sprünge erlaubt). 

Aber trotzdem gehts uns in Deutschland verhältnismäßig Gut! 

Und ich habe weder Tags noch Nachts, Angst davor mein Haus zu verlassen... 

Also warum sind einige von euch so panisch ängstlich!?? 

Um ehrlich zu sein, schäme ich mich sogar für genau diese Mitbürger. Weil ich mir denke, was wohl Menschen davon halten, die wirklich aus einem Armen und gefährlichen Teil der Erde kommen...

Kommentar von Centario ,

Danke für deine Antwort und deine Sicht der Dinge, nur warum muss ich nicht fürchten auf offener Straße getötet zu werden oder wird das doch unsere Zukunft sein?

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Angst vor der Zukunft begegnet man durch Handeln in der Gegenwart. Wahr ist z.B. das in Nordamerika jedes Jahr 30.000 Menschen durch Schußwaffen sterben in Deutschland rund 200.

Soviel als prägnantes Beispiel zur Sicherheit........

Antwort
von BurgessGalaxies, 92

Türen und Fenster offen stehen lassen ist grundsätzlich nicht verboten. Ruhiger schlafen kann man, wenn beides geschlossen ist (unliebsamer Besuch mitten in der Nacht ist eher unnett) :)

Antwort
von atzef, 16

Mitunter schwärmen Ostdeutsche davon, wie "sicher" es in der EX-DDR gewesen wäre und das man da eigentlich nichts ver- und abschließen brauchte...

Dabei vergessen sie regelmäßig, dass sie eigentlich in einem riesengroßen Knast gesessen haben mit wenig Auslauf...

Antwort
von Kasumix, 56

Alles steht offen und alles ist verknüpft...

Du siehst ja, was alles unternommen werden muss, um die anderen zu halten... 

Milliarden für Griechenland.

Wenn die Briten raus sind, Wirtschaftseinbrüche überall...

Wenn einer ruft, ist man quasi schon genötigt militärisch mitzumachen...

Und wer über die Grenze kommt...und wer einfach hier bleibt, obwohl keine Berechtigung vorhanden ist... Auch egal.

Kommentar von autmsen ,

Ei wo sind aber alle diese Milliarden, die angeblich an Griechenland gezahlt wurden? Wieso hat sich seit Beginn dieser angeblichen Zahlungen die Staatsverschuldung des Landes mehr als verdoppelt? Und Das, während zeitgleich die Wirtschaft immer mehr kaputt geht, das letzte staatliche Tafelsilber für einen Appel und ein Ei an andere Staaten verkauft wurde?

Ich kann es Dir aufschreiben: Das Geld floss an marode Banken der Welt. Damit wurden Strafzahlungen beglichen, welche Gerichte wegen krimineller Energie mancher sehr hoch bezahlter Bankmanager verhängten. 

Ok. Träume von mir aus weiter nach Vorgabe der Märchen, welche die Hunde dieser Kriminellen unters Volk bringen. 

Oder Du wendest Dich einfach mal den Fakten zu. Die findest Du tatsächlich auf unterschiedlichem Niveau online. 

Kommentar von Kasumix ,

:D

Ist klar ;)

Antwort
von LienusMan, 20

Es gab/gibt/wird niemals eine 100% Sicherheit geben.

Antwort
von schwarzwaldkarl, 73

also ich schlafe grundsätzlich mit offenem Fenster und fühle mich auch sehr sicher... 

Sofern Du Bedenken hast, solltest Du Fenster und Türen schließen...

Antwort
von N3kr0One, 46

Ne, Türen und Fenster werden geschlossen, damit die Versicherung bezahlt, wenn etwas geklaut wird.

Kommentar von Centario ,

Also denkt sich die Versicherung doch was?

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Ja, Gelegenheit macht Diebe und im Zweifel möchte ich nicht zahlen......

Antwort
von 10Meter20Kilo, 54

Du bist in Deutschland sicherer als irgendwo anders.

Wer zB Angst hat wegen einem "Terroranschlag", kann genauso Angst haben dass er in einem Autounfall stirbt (Statistisch gesehen ist das Auto fahren weit aus gefährlicher).

Vorsicht ist besser als Nachsicht, aber es gibt auch Regionen auf dieser Welt wo die Leute gar keine Türen haben und auch keine Angst haben ;)



Kommentar von peace1287 ,

Das stimmt! Die Wahrscheinlichkeit in Deutschland bei einem Autounfall ums Leben zu kommen, ist um ein vielfaches Höher als bei einem Anschlag sein Leben zu verlieren. 

Statistisch geht die Wahrscheinlichkeit gegen Null, bei einem Anschlag als Deutscher sein Leben zu verlieren!

Antwort
von Johannisbeergel, 36

Wo sind denn die Türen offen? Meinst du Schengen? 

Kommentar von Centario ,

War nicht meine Absicht gleich wieder neue Fragen aufzuwerfen?

Antwort
von Ursusmaritimus, 55

Du hast innerhalb der EU mehr Sicherheit und auch Rechtssicherheit als alle Generationen vor dir.

Dein nationalistisches Bild der offenen Tore und Fenster scheitert an der Realität!

Kommentar von JohnGrammaticus ,

Er hat doch ein ganz normale Frage gestellt. Und du beleidigst ihn gleich.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Worin ist die Beleidigung enthalten?

Ein Bild der geschlossenen Tore und Fenster entspricht den geschlossenen Grenzen eines restriktiven Nationalstaates.

Kommentar von JohnGrammaticus ,

"Nationalist" kann man heutzutage fast immer als Beleidigung verstehen.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Grundsätzlich gibt es hier eine fließende Grenze zwischen nationalem Stolz auf die Leistung und das Land und der nationalistischen Überheblichkeit und der "Ich bin Besser" Attitüde.

Kommentar von JohnGrammaticus ,

Das hat doch alles gar nichts mit seiner Frage zu tun.

Du scheinst ja schon ziemlich abzugehen, wenn du nur irgendwas mit "Deutschland" hörst.

Antwort
von AntwortMarkus, 32

Es gab Zeiten, da hat das Schließen der Türen nicht geholfen. Da wurde man nachts aus dem Haus geholt und ins Lager gesteckt. 

Da kam man dann nicht mehr lebend raus. Diese sschlimmen Zeit ist Gott sei Dank vorbei. 

Kommentar von JohnGrammaticus ,

Du spielst hier sicherlich auf die Diktatur der Nationalsozialisten an.

Das hat aber leider überhaupt nichts mit der Frage zu tun.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Zum Leidwesen des Fragestellers leider schon. Man muss es nur verstehen.

In der heutigen Zeit sind die Probleme hausgemachte. So lange die sozialen Unterschiede  so pervers  groß sind, gibt es nun Mal Menschen, die nicht immer nur die Krümel abhaben wollen.

Kommentar von JohnGrammaticus ,

Soziale Gerechtigkeit hat ebenfalls nichts mit der Frage zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community