Frage von Spaghettisauce, 118

Sind wir in der Lage, einen nuklearen Raketenangriff abzuwehren (zB durch Abfangraketen)?

Expertenantwort
von navynavy, Community-Experte für Bundeswehr, 43

Falls mit "wir" Deutschland bzw. die Bundeswehr gemeint sind:

  • Taktische Raketen mit nuklearen Sprengköpfen können mit den auch in Deutschland verwendeten Patriot-Systemen (und auch mit dem künftig zu beschaffenden MEADS-System) in der Variante PAC 3 erfasst und bekämpft werden.
  • Strategische ballistische Raketen können momentan von keinem Waffensystem der Bundeswehr bekämpft werden; diese sind die eigentlichen Träger des weltweiten nuklearen Vernichtungspotentials. Es gibt jedoch durchaus Raketen zum Abfangen von solchen Raketen, jedoch eben nicht in Deutschland. Es gab in den letzten Jahren jedoch immer wieder Überlegungen, die drei Fregatten der Klasse 124 auf Raketen vom Typ SM-3 hochzurüsten, mit denen auch das Bekämpfen von ballistischen Raketen möglich wäre. Bisher wurde davon jedoch abgesehen - in erster Linie aufgrund der immens hohen Kosten.
Antwort
von Hamburger02, 25

Albert Einstein sagte mal sinngemäß: "Ich weiß nicht genau, mit welchen Waffen der nächste Weltkrieg geführt wird. Ich bin mir aber sicher, dass der übernächste Krieg mit Holzkeulen geführt wird."

Zur Sache: Ronald Reagan wollte als Präsident einen Abwehrschirm aufbauen, den sogenannten "Krieg der Sterne" (SDI). Damit könnten auch strategische Atomraketen abgeschossen werden. Das Programm ist aber eingeschlafen, da viel zu teuer.

Kommentar von navynavy ,

Alles richtig - aber dennoch gibt es Abwehrraketen, die gegen ballistische Raketen eingesetzt werden können :-)

Mit dem SDI hat das natürlich nichts mehr zu tun, und einen 100%igen Schutz gegen Beschuss gibt es auch nicht. Gegen eine ganze Salve ballistischer Raketen sieht so ziemlich jede Abwehrmaßnahme schlecht aus.

Antwort
von Skinman, 26

Die schlichte Kurzfassung der Antwort ist "Nein" und nach meinem Dafürhalten wird das auch niemals der Fall sein.

Nicht mit ausreichend hoher Verlässlichkeit, denn bereits ein einziger Sprengkopf, der "durchkommt", wäre die größte Katastrophe seit dem Zweiten Weltkrieg. Und alles, was der Angreifer machen muss, ist mehr Sprengköpfe und/oder Täuschkörper auf den Weg zu bringen.

Kommentar von navynavy ,

Auch hier die knappe Ergänzung - doch, es gibt Waffensysteme, mit denen ballistische Raketen außerhalb der Erdatmosphäre bekämpft werden können (z.B. die Standard Missile 3). Nur um Dein "das wird auch niemals der Fall sein" richtig einzuordnen.

Dem zweiten Abschnitt Deiner Antwort hingegen schließe ich mich voll und ganz an.

Kommentar von Skinman ,

Das System halte ich für reinste Augenwischerei einer durch und durch korrupten, in Washington gut vernetzten Waffenindustrie, der es ausschließlich auf Profit ankommt. Ich glaube schlichtweg nicht, dass es auch nur annähernd die vermarktete Performance bringt.

Kommentar von navynavy ,

Für was Du es hältst, dürfte dem System herzlich egal sein - die Testergebnisse sind öffentlich :-)

Aber es war ja auch nur ein Beispiel - es gibt auch russische Systeme, die zur Bekämpfung ballistischer Raketen in der Lage sind, falls Dir das besser taugt:

https://de.wikipedia.org/wiki/A-135_ABM-System

Auch die neueren russischen Luftverteidigungssysteme wie das S-400 oder das in der Entwicklung befindliche S-500 sind zur Bekämpfung ballistischer Raketen in der Lage.

Kommentar von Skinman ,

Die "Testergebnisse" der F-35 sind ebenfalls öffentlich, das hindert die US-Regierung trotzdem nicht daran, Milliarden von Dollar in dieses sinnlose und untaugliche Projekt zu kübeln.

https://pando.com/2014/12/18/the-war-nerd-more-proof-the-us-defense-industry-has...

https://pando.com/2015/09/24/war-nerd-why-f-35-albanian-mushroom/

Aber hier ging's ja um ABM-Systeme, da wäre der hier vielleicht etwas angebrachter.

https://pando.com/2015/06/08/the-war-nerd-scuds-patriots-the-armies-of-this-age-...

oder der hier:

http://exiledonline.com/the-war-nerd-this-is-how-the-carriers-will-die/all/1/

Antwort
von Kefflon, 81

Unwahrscheinlich. Atomwaffen werden mit Interkontinentalraketen verschossen. Diese haben mehrere Tausend km/h drauf. Bis man die bemerkt ist es schon zuspät.

Kommentar von Spaghettisauce ,

Man kann sicher ein Waffensystem entwickeln, welches die anfliegenden Sprengköpfe rechtzeitig und zur jeder Zeit abfangen kann - jedoch könnte man das nur bei strategischen Atomwaffen anwenden, da taktische Atomwaffen viel schneller ihr Ziel erreichen können

Kommentar von Kefflon ,

Kann man. Gibt es aber noch nicht.

Kommentar von Spaghettisauce ,

Wenn die Menschheit aber im Besitz eines solchen Waffensystem ist, kann man wieder konventionelle Kriege führen (zB Eroberungsfeldzüge)

Kommentar von Kefflon ,

Wenn man in der Lage ist, so etwas zu entwickeln, ist man auch in der Lage bessere Atomwaffen zu entwickeln.

Kommentar von Spaghettisauce ,

Dann entwickelt man halt noch bessere Abwehrsysteme

Kommentar von Kefflon ,

Mit dieser Masche sind Atombomben überhaupt erst entstanden. Bloß die größten Massenvernichtungswaffen haben

Antwort
von Davidtheanswer, 10

Eine Rakete abfangen bedeutet diese durch eine andere Rakete auf ihrer Flugbahn zu zerstören oder? Das wird möglich sein, aber was passiert dann mit der Strahlung? Aha, die verteilt sich dann ja trotzdem oder nicht?

Kommentar von Soldier79 ,

Ja, aber nicht so weit verbreitet, sondern eher nur im Abschussradius.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community