Frage von LuzifersBae, 2.437

sind wir im 3. Weltkrieg?

Also dass man jetzt sogar HIER für genug Nahrung etc sorgen soll bzw muss, finde ich schon krass(habe ich auf fb gesehen weiß nicht wie sehr das stimmt). Sollte man das wirklich ernst nehmen? Sind wir wirklich im 3. Weltkrieg und wird es Deutschland (wie damals) ebenfalls treffen?

Antwort
von strol, 2.103

Die Bundesregierung hat lediglich mal die Katastrophenschutzpläne überarbeiten lassen und das ist eben ein Teil davon.

Frag mich nicht, was die offizielle Meinung davor war, aber da solltest du auch schon verschiedene Sachen bevorraten, aber das war damals noch ziemlich stark auf den Kalten Krieg ausgelegt und ist darum ist es gar nicht so blöd, dass mal überarbeiten zu lassen.

Aber keine Angst, uns steht kein 3. Weltkrieg oder Ähnliches bevor. Die Wahrscheinlichkeit für einen Krieg in Deutschland liegt immer noch bei ziemlich genau 0%.

Antwort
von teafferman, 1.591

Tatsächlich habe ich von einem anderen sozialen Netzwerk die Meldung erhalten, da sei ein Vorratsplan für den Fall von Terroranschlägen und möglichen feindlichen Angriffen. 

Das wir uns recht verstehen: Diese Seite soll für ältere Menschen da sein. 

Und selbstverständlich nehmen diese älteren Menschen genau diese Meldung in dieser Form sehr ernst. Schließlich sind wir Deutschen ja schon immer für unsere besondere Friedlichkeit bekannt gewesen. - Sollte wohl angenommen werden, wird manchen der dort veröffentlichten Worte Glauben geschenkt. 

Hier gibt es auch so eine Hysterie. In genau diese Richtung. 

Ich war so frei und habe mir einfach mal die Originalquelle reingezogen. War ja auch besonders schwer. Immerhin brauche ich dazu weder meinen Hintern bewegen noch sonst größere Anstrengungen auf mich nehmen. Nötig ist lediglich, ein neues Fenster / einen neuen Tab meines Browsers zu öffnen und da nur zum Beispiel eingeben

neuer lebensmittel vorratsplan vorgestellt

Huch!!!! Da öffnet sich doch tatsächlich eine Seite mit massenweise Informationen!!! Hilfe!!!! 

Wolltest Du jetzt solche Informationen? Dann weißt Du ja jetzt, wie Du da ran kommst. 

Oder geht es Dir um die Vorstellung, überhaupt einen Vorrat an Lebensmitteln im Haus haben zu sollen?

Nun, diese Vorstellung hat die Menschheit seit Anbeginn überleben lassen. Also seit mindestens 100.000 Jahren. 

Hast Du noch nie gehört? Warum denn nicht? Wie glaubst Du denn haben sich Menschen ernährt, bevor vor gar nicht so langer Zeit unsere Einkaufstempel entstanden? 

Und Was machst Du, wenn Du mal krank bist und einige Tage nicht aus dem Haus kannst? - Ah, da wird sich dann ein Mensch finden, der für Dich shoppen geht? Diese Möglichkeit steht vielen Menschen in unserem Land nicht mehr zur Verfügung. Denn heute kümmern sich Nachbarn nicht mehr umeinander sondern bekriegen sich gegenseitig vor Gericht. Damit sorgen sie für den häufigsten Klagegrund in diesem Staat. 

Antwort
von voayager, 1.305

Klar sind wir im WK III scon längst, ja hörst du denn nicht nachts die Raketen vorbeizischen, da hört man sie doch noch am ehesten. Wer im Bayrischen Wald daheim ist oder im Hunsrück, der hört es auch donnern, ob von JKanonen und manch alter Haubitze, das ist noch nicht ausgemacht. "Der Russe" ist wieder mal eingesickert, die Vorboten waren ja bekanntlich Putins Nachwölfe, die schon mal in Berlin Witterung aufnahmen, nun liegen mir vertrauliche Meldungen vor, dass bereits ein Fallschirmjägerkorps im Bayrischen Wald und auch im Hunsrück gelandet seien. Das Ganze ist dabei so raffiniert gwmacht, weil diese Hunde doch glatteweg in Bundeswehruniformen kämpfen. Bei Bedarf ziehen sie aber auch die Kleidung der Einheimischen an, daher weiss so mancher Kanonier schon garnicht mehr, wo er eigentlich hinschießen soll. Tja, dann sall so Partisanentechniken, die da einfach auf schweinische Weise praktiziert werden, so isser nun mal der Iwan aus dem Osten.

Wer nun meint es würde nur auf konventionelle Weise drauflos gefochten, der irrt gar sehr, längst sind auch die Satelliten zusammengekarrt worden, etliche aus ihren Stallungen herausgeschossen worden und nun kämpfen die da Oben, starwars nennt man so was. Schrecklich, nun kann man noch nicht mal nen anständige Sternschnuppe von einem abgeschossenen Satelliten unterscheiden, so weit isses schon gediehen, nota bene!

Antwort
von Apfelkind86, 1.022

Die Fragen hier lassen einen echt um die Menschheit weinen....

Abgesehen davon, dass es die 375. exakt gleiche Frage zum Thema ist, kommen immer wieder Aussagen wie "hab ich auf Facebook gelesen" und dann nicht mal mehr Halbwissen, sondern eher "Viertelwissen".

Kauft euch doch bitte mal ne Zeitung oder schaut Nachrichten oder bildet euch in irgendeiner Form mal ein kleines bisschen politisch. -_-

Kein Wunder, dass weltweit die Populisten auf dem Vormarsch sind...

Antwort
von Silmoo, 1.252

Zum ersten Mal seit dem Ende des Kalten Krieges will die Bundesregierung
die Bevölkerung wieder zum Anlegen von Vorräten animieren.

Die Bürger
sollten sich nach den Vorstellungen des Kabinetts im Fall einer
Katastrophe oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst
versorgen zu können, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung".

Antwort
von KittyCat992000, 1.510

Nahrung für 10 Tage ist nun wirklich nicht so extrem viel. Das ist etwas mehr als ein Wocheneinkauf. Ich würde mir da keine zu großen Sorgen machen.

Antwort
von Quertus, 1.223

Wir sind nicht im 3.WK
Sollte es aber zu einem kommen, würde sich Deutschland höchstwahrscheinlich auch daran beteiligen.

Antwort
von michi57319, 1.857

Diese Sache ist doch schon ewige Jahrzehnte alt, sie wurde nur aktualisiert!

Wir haben seit 1945 Frieden in Europa, was jedoch den Zivilschutz aus Katastrophengründen nie berührt hat. Darum geht es nämlich und nicht um Krieg.

Hier sind vor vielen Jahren nach Kyrill so viele Bäume umgefallen, daß es den Einwohnern in den umliegenden Dörfern tagelang nicht möglich war, die Stadt und damit die Einkaufsmöglichkeiten zu erreichen.

Es geht vorrangig um Naturkatastrophen, nicht um Krieg!

Kommentar von LuzifersBae ,

Naturkatastrophen die Menschen erschaffen haben ...

Gott. Das ist so peinlich. Und dann regt man sich über "Weltverbesserer" auf, haha oh man, echt traurig und irgendwie hoffnungslos das ganze. Menschen müssen echt zuerst mal richtig auf die Nase fallen damit sie es endlich mal checken.

Kommentar von lupoklick ,

NATUR......   ---- ist es für dich ein Fremdwort? 

Ein Erdbeben ist ja soooo peinlich

BÖSE Menschen!  Tadel ins Klassenbuch !!!

Kommentar von LuzifersBae ,

:D wow, haha, anscheinend verstehst du nicht was ich damit gemeint habe.

Kommentar von michi57319 ,

Ich verstehe nicht, warum die Jugend nicht versteht, daß es diese "Handlungsanweisungen" des Zivilschutzgesetzes schon seit Jahrzehnten gibt. Aber wir Älteren haben das einfach auch nicht mehr auf dem Schirm, weil wir einfach zu selten betroffen sind und es zudem seit 1,5 Generationen friedlich ist. Da vergißt man sicherlich, daß Vorräte zu haben immer gut ist.

Kommentar von michi57319 ,

Ich verstehe nicht, warum die Jugend nicht versteht, daß es diese "Handlungsanweisungen" des Zivilschutzgesetzes schon seit Jahrzehnten gibt. Aber wir Älteren haben das einfach auch nicht mehr auf dem Schirm, weil wir einfach zu selten betroffen sind und es zudem seit 2 Generationen friedlich ist. Da vergißt man sicherlich, daß Vorräte zu haben immer gut ist.

Delivering on demand ist heutzutage zwar Normalität, aber da hat Gründe, die in der Kostenersparnis von Großkonzernen liegen, nicht in der üblichen Befindlichkeit.

Oma machte noch ein, Eltern bunkern etwas, ich mache das nach. Hat mir schon geholfen, also kann das nicht verkehrt sein.

Zweifeln kann man an allem, aber an diesem Konzept kann man feilen und es sich passend machen.

Denkt an Klopapier! Das steht nicht auf der Liste^^



Kommentar von Melissa16502 ,

Was? Nach 1945 war doch noch kein Frieden in Europa!

Kommentar von michi57319 ,

Nicht überall, da hast du Recht. Aber man hat sich nicht mehr länderübergreifend die Köppe eingeschlagen.

Antwort
von 1900minga, 946

Sind jetzt alle paranoia?

Antwort
von Shuerky, 1.245

Es geht hier lediglich um Vorbeugung
Es muss nicht direkt um den 3. Weltkrieg gehen

Antwort
von Kefflon, 1.633

Es handelt sich um eine Empfehlung für den Ernstfall. Die Katastrophenschutzpläne sind über 20 Jahre alt und wurden einfach nur überarbeitet. 

Es geht eher um Naturkatastrophen. Beispielsweise wenn es 5m schneien sollte(wie 1978/79).

Also keine Sorge. 

Antwort
von Schnoofy, 964

https://de.wikipedia.org/wiki/Weltkrieg

Wenn Du Dich hier grob über die Bedeutung des Begriffes "Weltkrieg" informiert hast bist Du sicherlich in der Lage diese Frage selbst zu beantworten.

Antwort
von elisabetha0000, 920

Sozusagen ja.

Den Krieg hat fast jeder in sich. Es wird wegen Kleinigkeiten und aus puren Egoismus gestritten, mit dem Partner, Nachbarn, Kindern, Kollegen usw... Es wird gemobbt ( Schulen, Famillie, Arbeitsplatz) gelogen und  betrogen das sich das Zeug hält.

Ja es herrscht Krieg, wie innen so im Aussen!

Jeder sollte mit den Frieden bei sich selbst anfangen, und zur Liebe und Dankbarkeit zurückkehren, dann wird es auch im Aussen wieder besser werden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community