Sind wir darauf angewiesen durch außerirdisches Leben entdeckt zu werden, um mit deren Technik das Universum schneller bereisen zu können?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

 Niemand ist an interstellaren Reisen auf der Erde interessiert, sonst haettest du ja eine Alternative zu dem Wahnsinn hier auf der Erde. Die Menschen wuerden einfach verschwinden.

Aber sie werden gebraucht, um einigen wenigen zu dienen, und die werden einen Teufel tun, das du mit Technologie konfrontiert wirst, die dir das Leben erleichtern koennte.

Im Universum reist man nicht mit Lichtgeschwindigkeit, man reist interdimensional, verstehst du, zwischen den Dimensionen unser Existenz.

Bei den Entfernungen im Universum waere Lichtgeschwindigkeit viel zu langsam, das macht keinen Sinn, schon vom energetischen Standpunkt aus.

Du selbst kannst im Universum innerhalb einer Sekunde den Raum wechseln, egal wo sich dein Zielort befindet, wenn du dazu in der Lage bist. OBE/AKE faehige Menschen wissen, wovon ich rede!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarkSchoen
24.07.2016, 08:39

Wäre die Zeit für den Raumwechsel nicht langsam für uns reif? Ich finde schon "JA". Übrigens eine gute schlüssige Antwort, die neue Überlegungen eröffnet.

0

Auch die Menschen haben Erfindungsgeist. In Anbetracht der Anzahl der Sterne in der Milchstraße halte ich es nicht für unwahrscheinlich, dass es in dieser noch weitere von intelligentem Leben bevölkerte Welten gibt, aber das bedeutet deshalb nicht, dass die uns zwangsläufig eher finden, als wir selbst zu interstellaren Reisen fähig sein werden - sofern wir die dafür notwendige Energie nicht schon vorher genutzt haben, um uns selbst auszuradieren.

Würden Aliens uns Technologien überlassen, für die wir noch nicht bereit sind, so wäre das ebenfalls unser Untergang, denn dann wäre es damit vergleichbar, als hätten Wasserstoffbomben mit Interkontinentalraketen schon innerhalb des zweiten Weltkrieges existiert (und eigentlich wäre es noch schlimmer).

Es braucht ein Gleichgewicht zwischen technischer und ethisch-moralischer Entwicklung oder letztere sollte sogar ersterer überlegen sein, damit das Potential der technischen Entwicklung nicht die Gefahr nahe bringt, dass diese die Ursache der (eventuell eigenen) Vernichtung wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre dem so, dann gute Nacht Marie.
Auf eine Distanz von 100.000 Lichtjahren ist da niemand.
Keine knuffigen ET's, keine fiesen Predatoren, keine Aliens und keine Neumann-Roboter.
In dieser Galaxie ist der Mensch allein.

Sie Fermi-Paradoxon und Kardowsche Skala.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DoktorGeist
20.07.2016, 01:28

Wenn die menschheit weiß das es keine "Aliens" gibt wird der mensch selber zum Gott und wird welche erschaffen das siehe DNA und Gen forschung hat eine gute wie schlechte seite. Aber jetzt kommt der punkt wenn wir heraus finden das es keine aliens gibt müssten wir alles absuchen seien es nur kleine Bakterien das reicht für das Wort Alien dazu müssten wir gute Technologie besitzen um das zu schafen (Solange die Theorie mit dem unendlichen weltraum betrifft)

0
Kommentar von JTKirk2000
20.07.2016, 05:58

Laut 100 bis 300 Milliarden Sterne, im Durchschnitt hat noch jeder Stern sicherlich mehrere Planeten und da soll die Erde der einzige mit intelligentem Leben bewohnte Planet sein? Sorry, aber das halte ich dann doch für zu pessimistisch.

0

Du darfst übrigens nicht vergessen, Außerirdische unterliegen (so gut wie) denselben Naturgesetzen wie wir. Wer behauptet denn, dass Außerirdische nicht dieselben oder ähnliche Probleme wie wir haben?

Wer weiß, vllt. sind wir sogar weiter entwickelt als Außerirdische, darüber kann man leider nur spekulieren. Tatsache ist, wir sind nicht unbedingt darauf angewiesen, aber wir würden wahrscheinlich länger brauchen.

Ich denke ja, dass wir vielleicht unsere Kulturen bereichern könnten, wenn wir Außerirdische zu uns einladen würden (Mass Effect sehr gutes Beispiel).

LG Dhalwim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange wir unseren Planeten und uns selber versuchen mit aller Kraft zugrundezurichten, macht die Erkundung des Universums mit dem Ziel einen Planetenwechsel vorzunehmen nicht wirklich Sinn. Dem armen nächsten Planeten würde es dann kaum besser ergehen...

Aber wir haben ja auch noch 5 Milliarden Jahre Zeit bis sich die Sonne zu einem roten Riesenstern aufbläht, weil der Wasserstoffvorrat im Innern der Sonne verbraucht ist und die Energieerzeugung sich in die äußeren Schichten verlagern wird.

Ob wir auf außerirdisches Leben angewiesen sind, lässt sich heutzutage noch schwer abschätzen. Jede noch so kleine Entdeckung in unserer Zukunft kann eine Inertialzündung für weitere große Entdeckungen sein. Bedenkt man, was sich allein in den letzten 70 Jahren in Forschung und Technik entwickelt hat, angefangen von der bahnbrechenden und gar nicht hoch genug einzuschätzenden Entwicklung des Transistors 1947 --> https://de.wikipedia.org/wiki/Transistor#Geschichte liegt der Schluss sehr nahe, dass wir es mit eigener Kraft schaffen könnten.

Aber wir sollten auch endlich unsere hausgemachten Probleme auf unserer Kugel in den Griff bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht wirklich.

Ausserdem stehen die Chancen jemals auf ausserirdisches Leben zu stoßen astronomisch schlecht, sodass man momentan sagen kann, dass wir wohl niemals Kontakt mit Ausserirdischen haben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darauf angewiesen sind wir nicht. Aber es wäre supertoll wenn es Aliens gäbe die mit uns ihre Technik teilen würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nö - wer sagt denn, daß irgendwelche außerirdische amöben technisch höher gestellt sind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarkSchoen
19.07.2016, 22:07

Wenn die weniger haben als wir droht uns die Vernichtung

0

Nein und wer sagt denn, dass deren Technik (falls es Aliens überhaupt gibt) besser als unsere ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bleihorn
19.07.2016, 22:02

Ich sage das^^. Denn sonst könnten die niemals zu uns kommen.

0
Kommentar von Michia12
19.07.2016, 22:03

Da ist was dran😂 Aber irgendwann ist unsere Technik vielleicht auch so gut.

0
Kommentar von MarkSchoen
19.07.2016, 22:04

Dann kommen die hier nicht an, die lange Reise hierher überleben die dann nicht.

0
Kommentar von minecrafter340
19.07.2016, 22:04

Klar könnten sie. In 1 Millionen Jahren sind wir soweit um sehr weit ins allzu reisen und mit sehr guter Technik. Warum sollten das andere mit schlechterer Technologie nicht können die vielleicht nicht so effizient und schnellst aber trotzdem ankommt?

0

Was möchtest Du wissen?