Frage von Eiskorn93, 88

Sind wir alle süchtig.?

Frage ernst gemeint. Sucht ist ja wenn man von einem bestimmten Ding nicht loskommt und es immer wieder konsumiert. Das kann sowohl Kokain als auch Kaffee oder Fernsehen sein. Aber sind wir alle süchtig nach Wasser weil wir es jeden Tag trinken müssen? Schließlich sagt uns das Gehirn wie bei einer Sucht dass wir trinken müssen wenn wir Durst haben und lässt nicht eher locker bis wir endlich Flüssigkeit zu uns genommen haben. Wie bei Drogensüchtigen da sagt das Gehirn auch dass es etwas will. Wenn man es nicht nimmt kriegt man also Entzugserscheinungen. Sind wir also alle Wassersüchtig?

Antwort
von ammo007, 55

Wir leben von Reizen .. der Mensch an sich ist ein Suchttier. 

Aber da wir alle verschieden sind gibt es welche mit einem starken Willen und welche mit weniger .. es gibt welche den schmeckt alkohol nicht aber rauchen gerne mal einen. 

Aber im Grunde genommen koennen wir alle suechtig sein .. meistens merkt man es gar nicht .. wie die tase Kaffee am morgen ohne dem nichts geht. 


Wassersuechtig gibt es nciht, dann waerenw ir ja auch essens suechtig und luftsuechtig .. das sind normale Sachen die der koerper braucht und nicht stimulieren wirken. 

Kommentar von Eiskorn93 ,

also stimmst du zu?

Kommentar von ammo007 ,

ist schwierig, man muesste erstmal klaeren inwiefern man Sucht interpretiert. 

Antwort
von seife23, 22

Sehe ich etwas anders. Wir sind nicht wassersüchtig, sondern wasserabhängig. Süchtig wären wir danach, wenn wir es haben wollten, ohne das es für uns von relevantem Belang werden, aber Tatsache ist nur, dass wir ohne sterben.

Natürlich ist nicht von der Hand zu weisen, dass fast jeder Mensch auch irgendeine Form von Sucht an den Tag legt, sei es der von dir bereits erwähnte morgendliche Kaffee oder das perfekte Ordnen von Unterlagen. Jeder tut Dinge, die ihn befriedigen und ohne die es ihm psychisch schlecht geht. Der Unterschied ist halt der, dass wenn ich morgens nichts trinke ist das so und ich hols später nach, aber wenn ich morgens keinen Kaffee kriege, nervt mich das enorm, weil ich dann nicht mehr wach genug bin. Es ist halt der Unterscheid zwischen Bedürfnissen und der Befriedigung der Gelüste, die die Abhängigkeit von der Sucht unterscheidet!

Die Sucht ist etwas das nicht grundlegend nötig und rein psychisch veranlagt ist, während hingegen die Abhängigkeit einen Umstand darstellt, der essentiell für das körperliche Wohlbefinden ist.

Antwort
von Konvex, 43

das kannst du nicht vergleichen.... wasser ist eine von der natur vorgeschriebene notwendigkeit um leben zu können.... drogen sind nicht notwendig um zu überleben.... sie verändern dein bewusstsein machen dich glücklich etc. und wenn es dir privat schlecht geht redst du dir ein das du diese brauchst um glücklich zu sein und irgendwann kommst du davon alleine nichtmehr los.... aber du brauchst sie nicht und kannst es auch wieder schaffen ohne sie zu leben.... bei wasser ist das nicht so (:

Kommentar von Eiskorn93 ,

dass du Wasser brauchst gaukelt dir das Gehirn vor. aber in Wirklichkeit ist das ja nur eine besonders starke Entzugserscheinung die im Tod endet. es gibt zum Beispiel auch Heroin wo man sehr starke Schmerzen ohne die Droge haben soll. warum nicht auch der Tod?

Kommentar von Konvex ,

ja... aber selbst wenn du starke schmerzen von dem entzug hast kannst du davon loskommen ohne zu sterben... wenn du die wasseraufnahme verweigerst ist dein tod zu 100% gewiss!

Antwort
von Psylinchen23, 15

Nein sind wir nicht wir brauchen Wasser zum überleben. Kokain.. brauchen wir nicht zum überleben die sucht baut man sich selber auf. Das mit der Sucht ist erstens einmal sehr viel Kopfsache.

Antwort
von TopRatgeberNR1, 11

nein wir sind höchstens süchtig danach das durstgefühl zu stillen. um von etwas süchtig zu werden muss es glücksgefühle auslösen, da aber in wasser nichts glücksgefühle auslöst kann man davon auch nicht süchtig werden. vielleicht kannst du aber glücklich werden wenn du deinen durst stillst.

Kommentar von TopRatgeberNR1 ,

aber ich denke mit der abhängigkeit sollte man leben können und das wort wörtlich ;D

Antwort
von Leonider, 3

Ich glaube, dass ist einfach ein "Fehler" bei der Definition einer Sucht :D Aber ich kann deinen Gedankengang auf jeden Fall nachvollziehen.

Antwort
von gasupidupi, 25

Am besten suchst du nach der offiziellen definition von Sucht und fragst dich selbst mal dieselbe Frage und versuch sie dir so einfach und logisch wie möglich zu beantworten. Dieselbe Frage hab ich mir auch schon mehrmals gefragt

Kommentar von Eiskorn93 ,

ich habe ja gesucht und diese Definition hier auf gf.net gefunden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community