Frage von jason21, 18

Sind Werkzeugmaschinen die wichtigste Maschinen in Maschinenbau?

Antwort
von Rockuser, 13

Ja, ohne Fräse, Drehbank Schleifbank usw. wird man keine Maschine herstellen können. 

Aber wichtig ist auch, das man Personal hat, was die Maschinen bedienen kann.

Antwort
von bit77, 9

Ich glaube auch, daß Dreh- und Fräsmaschine die wichtigsten Werkzeugmaschinen sind. Sie stellen zumindest das Fundament fast aller zu bearbeitenden Teile dar.

Von diesen Maschinen gibt es so viele Unterarten, das es schon unübersichtlich wird (Revolverdrehmaschine, Schrägbettdrehmaschine, Karusseldrehmaschine, Portalfräsmaschine, Bettfräsmaschine, Zahnradfräsmaschine usw.).

Kommentar von jason21 ,

Verpackungsmaschinen und so sind nicht wichtig wie diese Maschinen ?

Kommentar von bit77 ,

Man benötigt eine Fräsmaschine und eine Drehbank um überhaupt eine Verpackungsmaschine herzustellen. Und selbst bei Serienproduktion von Verpackungs- oder Umreifungsmaschinen  braucht es zur Herstellung der Stanzwerkzeuge  wiederum Fräs- und Drehmaschinen.

Kommentar von jason21 ,

Ich bin momentan ein Maschinenbau-Master-Student. Ich kann Getriebe , Vorrichtungen , Bauteilen konstruieren und berechnen.

ich kann gar nicht eine komplette Verpackungs- oder Umreifungsmaschine auf CAD zu konstruieren. ist das normal ? lernt mn das in der Industrie?

Kommentar von bit77 ,

Man lernt zuerst mal, wie bestimmte Maschinenelemente zu konstruieren bzw. zu fertigen sind. Diese auf CAD konstruierten Einzelteile werden schlußendlich zur kompletten Maschine zusammengefügt, deren Konstruktion ebenfalls auf CAD beruht.

So ist es möglich, daß sich ein Team aus mehreren Mitarbeitern gleichzeitig an einem Projekt beteiligt. Sonst wären große und komplizierte Anlagen unmöglich zu realisieren.

Das kann die Industrie meist besser, aber die Grundlagen, die dringend dazu nötig sind, lernt man im Studium.

Einen kleinen Zweitaktmotor kann jeder konstruieren.

Aber einen Motor, welcher vom Aufbau her so ist, daß ohne Mühe 10.000 Stück davon gebaut werden können, ohne daß es ein Vermögen kostet, kann nicht jeder. Hier beginnt auch der Übergang zum CAM, Computer aided Manufacturing.

Bereits bei der Konstruktion werden die erforderlichen Arbeiten ausgewählt, die Bearbeitungswerkzeuge- und Maschinen bestimmt sowie die Produktionszeiten / Rüstzeiten ermittelt. Der Maschinenbediener erhält eine CD oder Stick. Die Maschine gibt vor, wie zu rüsten ist usw.

Du kannst Getriebe konstruieren. Ok, das ist schon was. In der Industrie bekommt man ein bisschen die Feinheiten mit. Vielleicht brauchen bestimmte Zahnräder keine geschliffenen Zähne und es reicht aus, wenn man beim Fräsen kleinere Rauheitswerte angibt, die sich gerade noch durch Fräsen erreichen lassen. 

Inzwischen gibt es Zahnräder als Stangenware. Braucht man nur abschneiden, kurz bearbeiten und härten. Mit oder ohne Schleifzugabe bestellen?

Wenn ehedem das Getriebegehäuse auf einer Koordinatenschleifmaschine bearbeitet wird, so kann man entscheiden, ob man eine komplettes Wälzlager einbaut oder lediglich einen preiswerten Nadelkäfig.

Das ist die Aufgabe der Industrie und die Ergebnisse werden in Folgeprodukte einfließen und sie besser und preiswerter machen.

Dafür ist die Industrie zuständig. Masse und Klasse.

Was die Geschichte mit der Umreifungsmaschine betrifft, da gibt es nur wenige Systeme, die wirklich vollautomatisch arbeiten. Alle Patentgeschützt.

Ein System ist mit bekannt, da wird ein langer Riemen, an dem eine Fangeinrichtung befestigt ist in 4 Rollen geführt. Das Verpackungsband (Stahlband) wird von der Einrichtung aufgefangen und läuft über die 4 Rollen, welche nach dem kompletten Umlauf des Bands eingezogen werden. Dann wird der Riemen arretiert und das Stahlband festgezurrt und mittels zweier Schneidstempel zusammengcrimpt.

Ich war ganz fasziniert, als ich das daß erste mal sah. Kannst Dir ja mal selbst Gedanken machen, wie Du sowas verbessern könntest oder ein ganz neues System erfinden.

Diese Maschinen wurden übrigens in der Industrie erfunden. Es wurde viel rumprobiert und vieles versagte. Vielleicht ist einer Eurer Dozenten in der Lage, Denkanstöße zu geben.

Ich bin 30 Jahre in diesem Geschäft und lerne täglich dazu.

Antwort
von wollyuno, 11

klar denn von hand macht heute keiner mehr was

Antwort
von Peppie85, 4

kann man so sagen. denn werkzeugmaschinen sind für den bau weiterer maschinen nahezu unerlässlich...

lg, Anna

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community