Frage von TiereLENA, 226

Sind weiße Zecke und kleine weiße Punkte am Hund gefährlich?

Hallo,

Ich hab gerade meinen Hund nach Zwecken untersucht und er hatte auf der Schnauze eine weiße Zecke mit einem Durchmesser von ungefähr 4 mm (die größte die er heuer Bis jetzt hatte). Zuerst war ich mir nicht ganz sicher ob es nicht ein Pickel ist, hab dann aber mit der Pinzette daran gezogen und festgestellt, dass es ein Zecke ist. Hab ihn dann gleich ins Klo geworfen und runtergespült. Als ich noch mal genauer beim Hund geschaut habe sind mir kleine weiße Punkte aufgefallen die ausschauen wie Eier. Ich habe diese ausgekämmt und meinen Hund dann gebadet.

Jetzt frage ich mich aber was das war und ob es vielleicht gefährlich ist?! Ich hab gelesen, dass Zwecken wenn sie ganz voll gesaugt sind manchmal weiß werden aber der war ja noch nicht so groß.

Habt ihr Erfahrungen?

LG. Lena

Antwort
von Welfenfee, 193

Du musst ganz sicher nicht zum Tierarzt, denn die Zecke ist gezogen und Du hast die Eier oder was immer das auch war entfernt. Du solltest es aber im Auge behalten und gerade die Stelle, an der Du sie entfernt hast. Ich habe Dir da mal einen Link rausgesucht, der sehr viele Informationen über Zecken enthält.

http://www.tierklinik.de/medizin/parasitaere-erkrankungen/zecken

Kommentar von Welfenfee ,

Ach ja, die "Eier" sind Kot gewesen...

Kommentar von TiereLENA ,

Danke für die Antwort

Antwort
von Stefan6578, 161

Ich würde am besten mal zum Tierarzt und das untersuchen lassen. Auch wenn es nicht gefährlich sein sollte, würde ich immer auf Nummer sicher gehen ;)

Kommentar von Welfenfee ,

Wegen einer gezogenen Zecke? Da hätten die Tierärzte aber viel zu tun!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten