Frage von Funmichi, 48

Sind wasserspender in krankenhäusern deswegen so groß&komplex weil dort fluorid beigefügt wird?

Antwort
von ASRvw, 14

Moin.

Was verstehst Du unter groß und komplex? Und was bitte soll Fluorid mit Wasserspendern zu tun haben?

Die Dinger sind teilweise so groß, weil je nach Aufstellort und Jahreszeit viel getrunken wird. Eine 22l Blase zum Bleistift hält beim gegenwärtigen Wetter in der Zentralambulanz einer großen Klinik keine halbe Stunde. Wenn man die Dinger dort also nicht mehrmals täglich auf der Wartungsliste haben will, verwendet man eben Modell mit 50 oder 100l Behältern, meist in Eurofass-Bauform.

Komplex ist dabei relativ. Zum Einen besitzen die meisten Modelle eine Kühlung. Teilweise bieten sie auch eine Begasung des Wassers mit Kohlensäure an.

Zum Anderen müssen die halt Aufrund der verwendeten Großbehälter völlig anders aufgebaut sein, als die rein Schwerkraft-basierten 22l Spender, wie sie in kleineren Arztpraxen stehen.

Vielfach kommen inzwischen auch Geräte zum Einsatz, die keinen Tank haben, sondern direkt an die Wasserleitung angeschlossen sind. Deren Komplexität beruht neben der Kühlung auf einem zusätzlichen Filtersystem, welches a) das Wasser enthärtet und b) das Chlor aus dem Wasser entfernt.

Bei diesen Geräten, zum Bleistift der Poseidon-Säule von Selbach

http://www.selbach.com/pdf/POSEIDON.pdf

erklärt sich die Größe allein schon durch die Notwendigkeit, neben einer ggf. installierten Kühlung auch den Filter und die Co2-Flasche unterbringen zu müssen sowie - sofern kein Fest-Abwasseranschluss vorhanden ist - auch einen Abwassertank mit einbauen zu müssen.

Was jetzt allerdings Fluorid a) mit Wasserspendern b) mit deren Größe und c) derem Komplexität zu tun haben soll, will sich mir nicht so recht erschließen.

- -
ASRvw de André

Antwort
von matmatmat, 3

Was ist denn für dich an so einem Wasserspender "komplex"? Das er neben dem Wassertank auch noch einen Knopf hat, damit nicht ständig Wasser läuft und manchmal sogar einen zweiten Knopf für gekühltes Wasser?

Wie kommst Du auf die Idee mit dem Fluorid? Das hört sich ziemlich wirr und verschwörungstheoretisch an, warum sollte man das tun?

Kannst Du von dem gerät ein Foto machen? Dann erklären wir die Knöpfe :-D

Antwort
von dadamat, 9

In Trinkwasser wird kein Fluorid zugesetzt.

Antwort
von Deichgoettin, 12

Das ist heute schon die 3. Fluorid betreffende Frage.
Sehr komisch. Gibt's neue Verschwörungstheorien?

Weder ist  unserem Trinkwasser noch dem natürlichem Mineralwasser in Deutschland Fluorid beigemengt.

Antwort
von walthari, 25

Ich arbeite in einer grossen Klinik und kann sagen das die Wassertanks so gross sind weil immer viel getruken wird, so ein 100l-Behälter ist in der zentralen Aufnahme ziemlich schnell leer, bei dem Wetter in etwa 3 Stunden.

Achja..Fluor ist da nicht drin...vieleicht bei den Zahnärzten...; )))

Antwort
von SiViHa72, 25

Und was hätte jetzt die Größe mit zugefügtem Fluorid zu tun? Du meinst doch Trinkwasserspender?

War grad gestern noch in einer Iniklinik, da stand der gleiche Spender,d en wir früher auf Arbeit hatten.

Antwort
von Arteloni, 18

In welchem Krankenhaus steht denn bitte ein großer, komplexer Trinkwasserspender? Was soll das sein? Bei uns stehen ganz normale von Gerolsteiner.

Das Versetzen von Trinkwasser mit Fluorid in Deutschland ist ein Märchen, je nach ausprägung schon fast eine Verschwörungstheorie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten