Frage von chillimillimod, 57

Sind wahre Freunde heutzutage wirklich so selten?

Antwort
von BlackRose10897, 55

Ja.

Aber wahre Freunde hat man sein Leben lang. Die Anzahl ist doch völlig egal, wenn man jemanden hat, der immer für einen da ist.

Ich kann meine wahren Freunde an einer Hand abzählen. Aber diese Freundschaften sind was ganz besonderes. Für meine Mädels würde durch die Hölle gehen. Und umgekehrt ist es genauso. Alle anderen sind für mich nur Bekannte.

Antwort
von peterobm, 47

Ja, da ist das von de Höhner ganz passend "echte Fründe"

Antwort
von Evileul, 46

War schon immer so, wie heißt dieser spruch ware Freunde zeigen sich erst wenn es einem schlecht geht und man hilfe braucht.

Antwort
von HeyYoWutsup, 57

Ja, ich kenne niemanden, den ich als ,,wahren Freund" bezeichnen könnte.

Antwort
von girl106, 50

Meiner Meinung nach nicht

Antwort
von GandalfAwA, 45

Ja, aber fange doch DU SELBST mal damit an ein ECHTER Freund für Deinen nächsten Mitmenschen zu sein!
Selbst den ersten Schritt zu tun, nur damit bringt man GUTES in die Welt! (Und das reicht auch schon!)

Kommentar von Himbeertorteabc ,

Das stimmt aber manchmal wird man so oft enttäuscht dass man niemandem mehr verstrauen will. Ich dachte schon öfter dass ich jetzt endlich eine Freundin hätte... Wenn ihr wollt kann ich euch erzählen was meine Geschichte ist aber wenn keiner Lust hat mach ich mir nicht die Mühe soviel zu Tippen;)

Kommentar von GandalfAwA ,

Ja, stimmt. Man darf von dem anderen nicht zuviel Erwarten, nur soviel, wie er wirklich geben kann. Dazu muss man genau hinschauen, WIE der andere ist.

Trotzdem kann ich dem anderen ein Freund sein, muss aber schauen, wieviel der andere "mir" Freund sein kann. Dann kann ich mich entscheiden, wieviel ich ihm schenken kann, ohne dass ich mich eines Tages ausgenutzt fühle.

Meine Herzlichkeit z.B. dürfen fast alle Menschen haben, in einem Gespräch zum Beispiel. Denn das kostet mich nichts. Aber ich würde nicht mit jeden, meine kostbare Freizeit teilen.

Antwort
von maccvissel, 39

Wahre Freunde waren schon immer selten, nicht nur heute.

Aber dafür haben pfiffige Zeitgenossen die sogenannten sozialen Netzwerke erfunden. Da kann man tausende von "Freunden" haben.

Im Umkehrschluß allerdings hat man als Mitglied eines sozialen Netzwerks keine Möglichkeit mehr, überhaupt noch echte Freundschaften zu schließen, weil die Zeit fehlt, mit lebendigen Menschen zusammenzukommen.

Antwort
von anelmie, 41

Ich glaube nicht, dass es zu irgendeiner anderen Epoche schwieriger oder weniger schwer war, wahre Freunde zu finden. Wahre Freunde sind nicht immer die, die sich am lautesten anbiedern, oder die, die am öftesten sagen, dass sie es sind.

Antwort
von Himbeertorteabc, 45

Ja und wenn man denkt man hat welche gefunden enttäuschen sie dich.

Antwort
von KuehleHilfe, 45

Ich zitiere:'' Nichts ist wahr, alles ist erlaubt.''

Antwort
von Agalumgus, 38

Ja. Leider

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten