Frage von multiray, 21

Sind viele Keime gut für unser Immunsystem?

Sind viele Keime (bakterien, viren) gut für unser immunsystem? ich meine jetzt keime im badezimmer oder auf dem arbeitsplatz insbesonders auf der tastatur und der maus, denn dies stärkt doch unser immunsystem, erstrecht wenn man seine finger im mund nimmt (fingernagel kauen) und weil von den keimen dort selten welche für uns schädlich sind. natürlich meine ich keine keime von woanders wo, wie türklinken oder geldscheine. Aber wieso wird in beiträgen aus dem TV oder internet nie gesagt, dass das trotz der extremen keimbelasstung gar nicht negativ sondern positiv auf uns wirkt?

Antwort
von daCypher, 17

Die Frage ist ein bischen irreführend gestellt. Wenn es zu viele Keime werden, ist es natürlich nicht gut für das Immunsystem. Eine durchschnittliche Keimbelastung trainiert das Immunsystem aber. Also vor allem bei kleinen Kindern nicht immer alles steril sauber halten, sondern die Kleinen auch mal im Matsch spielen lassen. Das Kind kriegt dann vielleicht ab und zu mal Durchfall oder sogar Fieber, aber das Immunsystem lernt dadurch, echte Krankheitserreger zu bekämpfen und nicht lauter Allergien zu entwickeln, weil es sonst zu wenig zu tun hat.

Kommentar von multiray ,

ich dachte immer, dass die anzahl ehr egal wäre und es auf die art der viren/bakterien ankommt. so sind wenig keimbelasteste sachen wie geldscheine trotzdem gefährlicher.

Kommentar von daCypher ,

Es kommt auf beides an. Je größer die Anzahl eines bestimmten Keims ist, desto größer ist natürlich auch die Chance, dass er sich im Wirt fortpflanzen kann und die Leukozyten es nicht mehr schaffen, gegen die Anzahl der Keime anzukämpfen, so dass das Immunsystem halt T-Zellen für den bestimmten Erregertyp entwickelt. 

Von der Art des Keims hängt es dann später ab, welche Krankheit ausbricht. In den meisten Fällen ist es Schnupfen oder leichter Durchfall. Bei manchen Arten können aber eben auch richtig gefährliche Krankheiten ausbrechen. Manche Erreger können sich auch mehr oder weniger gut verstecken oder werden als gutartige Bakterien erkannt.

Antwort
von beangato, 14

Natürlich ist das gesund - so wird das Immunsystem gestärkt.

Durch das ständige "Entkeimen" - mit Sagrotan z. B. - kann sich der Körper nicht mit den Keinem aus der Umwelt auseinandersetzen und wird daurch öfters krank.

Meine Kinder spielten früher im Dreck (drastisch ausgedrückt) und waren ganz selten krank.

Antwort
von exxonvaldez, 10

Ja. Es ist nachgewiesen, dass Kinder, die mit mehr Keimen in Berührung kommen weniger Allergien bekommen.

Antwort
von Knutschpalme, 11

Das Problem bei Sachen wie Tastaturen ist, dass manche Leute sie nie sauber machen und sich so ziemlich alles darauf verbreitet. Das ist nicht gesund. 

Es stimmt aber auch, dass man nicht jeden Tag mit Desinfekt über die Sachen gehen muss.

Ist auch immer eine Frage der Bedienbarkeit: wer will schon auf der völlig verklebten Tastatur tippen? Ist alles eine Frage der Verhältnismäßigkeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten