Frage von HontaYOYO, 191

Sind Veganer grade deshalb gegen Milchtrinken, weil sie Angst haben, dass die Genmutation des Laktase spalten Könnens noch mal auftritt ?

und es immer mehr werden an Milchtrinkern?

Ich komme auf diese Frage, weil hier bei gf ein Veganer folgendes schrieb:

„Durch eine Genmutation (durch den vielen Kuhmilchkonsum) ist es jedoch so, dass in Europa viele Menschen doch noch Laktase bilden können"

Und bekommen eigentlich Veganer automatisch eine Laktoseintoleranz, wenn sie über Jahre auf Milch verzichten? Schrumpelt der Gendefekt so weg oder so was?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Darkmalvet, Community-Experte für Genetik, 118

Hallo HontaYOYO

Nein, den Mutationen treten zufällig auf und nicht als Anpassung einer Umweltbedingung, diese Theorie nach Lamarck ist schon sehr lange wiederlegt.

Die Gene eines Menschen verändern sich nicht durch Umwelteinflüsse (von mutagenen Einflüssen wie Strahlungt abgesehen).

Wahrscheinlich gab es schon sehr lange einige Menschen die Laktase auch als Erwachsene bilden konnten und die Genmutation ist um einiges älter, war aber nur nicht so weit in der Bevölkerung verbreitet, bis diese Menschen irgendwann einen Vorteil dadurch hatten, am ehestens in einer Hungersnot und konnten, weil sie Milch trinken konnten eher überleben und daher ihre Gene weitergeben.

Entsprechend könnte auch ein Veganer nach Jahrzehnten noch Milch trinken, durch die Genregulation würde er allerdings erstmal weniger Laktase haben und müsste sich langsam wieder daran gewöhnen.

LG

Darkmalvet

Antwort
von janpzr, 17

Veganer verzichten auf Milch, weil

A) den Kühen die Kälber weggenommen werden, damit die Milch die Menschen trinken können

B) weil die Kälber (Bullen) kurz gemästet werden und dann geschlachtet (Kalbsfleisch)

C) kein anderes Lebewesen die Muttermilch einer anderen Rasse trinkt

D) weil Kühe geschlachtet werden wenn Sie nicht genügend Milch produzieren

E) sie grundsätzlich keine tierischen Produkte essen wegen des Tierleids und den Auswirkungen der Fleisch Industrie auf die Umwelt (die Produktion eines Kilos Rindfleisch verbraucht insgesamt >10.000 Liter Wasser  

Das sind die so die wesentlichen Dinge im Überblick.

Antwort
von eostre, 12

Nein, Veganer trinken keine Milch,  weil sie tierische Produkte ablehnen.  Du als bekennender Veganer  sonst das doch wissen. 

Antwort
von Lapushish, 79

Die Veganer die ich kenne leben aus ethischen Gründen vegan.

Antwort
von Undsonstso, 6

Der zitierte Satz ist nicht ernst zu nehmen und disqualifiziert den ursprünglichen Verfasser hinsichtlich der Tatsache, dass er so einiges falsch verstanden hat in puncto Biologie.

Antwort
von beglo1705, 67

Nein, Laktoseintoleranz hat man oder eben nicht.

Vielen Veganern geht´s darum, dass die "Babykuh" von der "Mama" brutal getrennt wird. Da passt natürlich die LI gut mit rein, um so etwas nicht zu unterstützen, wenn man vom Tuten keine Ahnung hat.

Kommentar von Omnivore11 ,

Babykuh....lol....und wenns männlich ist, ist es eine männliche Babykuh....xD

Kommentar von beglo1705 ,

männliche Kuh *lol* 

Kommentar von Dackodil ,

Quatsch ihr Ignoranten, das ist dann ein Babybulle oder Babystier.

Kommentar von beglo1705 ,

Der Landesverband für Zuchtvieh würde sich sicher vom Stuhl schmeißen vor lachen würde man das so titulieren. 

Kommentar von Schokolinda ,

der landesverband für zuchtvieh kann mich mal am aschermittwoch besuchen, kuchen gibts keinen.

Kommentar von beglo1705 ,

Du uns übrigens auch.

Kommentar von Omnivore11 ,

Hab ich schon erwähnt, dass es bei den Veganerlobbys viele Aschermittwoch-Geburtstagskinder gibt?

Kommentar von beglo1705 ,

Nö, erzähl mal *ganzgespannt*

Kommentar von Schokolinda ,

ach, du gehörst auch zum landesverband für zuchtvieh. gut zu wissen. und ich freu mich schon.

Antwort
von VeggiGirl92, 76

Der zitierte Text scheint von mir gewesen zu sein :)

Und nein. Ich kenne zumindest keinen, der aus diesem Grund auf Milch verzichtet. Normalerweise hat es eher moralische (wegen der Tiere) oder gesundheitliche Gründe. Ich frag mich wie du von dem Zitat zu so einem Schluss kommst..

Antwort
von Undsonstso,

HontaYOYO=Esme61=Undsonstso

Antwort
von pommesohnealles, 17

Hm. Soweit ich weiß werden Kühe von irgendeinem Bullen "zwangsgeschwängert", tragen ihr Kalb aus, das dann getötet wird, und es wird die Milch die für das Kalb gewesen wäre, abgemolken.

Tjaaa... warum sind Veganer wohl gegen Milch...?

Naja, schönen Tag noch!

Kommentar von HontaYOYO ,

"von irgendeinem Bullen " ??

Kommentar von Omnivore11 ,

"irgendeinen Bullen"? Also mal abgesehen davon, dass es in der Tat noch Milchbetriebe mit Bullen gibt, nimmt man nicht irgendeinen x-beliebigen! Man möchte gute Gene.

Und das Kalb wird mit sicherheit nicht sofort getötet. Das ist Quark!

So kann man sich natürlich die Welt immer schwarz malen. Machen ja viele Veganer, weil sie nun mal von Milchproduktion nicht den geringsten Schimmer haben.

Kommentar von luchs30 ,

entschuldige möchte dich nicht persöhnlich angreifen aber informieren soltest du dich besser informieren bevor du hier son quatsch von dir giebst kenn e kein landwirt der seine kälber tötet were ein verlust für ihm weibliche gehen in der zucht u milch u bullenkälber in der mast

Kommentar von VeggiGirl92 ,

Klar stimmt es. bullenkälber gehen in die Mast und werden nach einigen Monaten geschlachtet. Weibliche Rinder haben das gleiche Schicksal wie ihre Mütter und werden dann geschlachtet, wenn sie nach ein paar Jahren nicht mehr "gut genug" sind. Zwangsgeschwängert werden sie auch, das ist eine Tatsache.

Antwort
von luchs30, 72

alles quatsch mit diesen veganern dann solten sie auf pflanzliche produkte auch verzichten sind auch lebewesen soviel zu ihrer etik

Kommentar von VeggiGirl92 ,

Aber Pflanzen sind keine Tiere. Weißt du das etwa nicht?

Kommentar von Omnivore11 ,

Und Tiere keine Menschen. Weißt du das nicht?

Kommentar von luchs30 ,

aber auch lebewesen oder sehe ich das falsch man kan nicht wasser predigen u wein saufen

Kommentar von Schokolinda ,

man kan nicht wasser predigen u wein saufen

was du an der stelle tust.

wenn du meinst, veganer sollen verhungern, bloss weil du für andere, nicht für dich selber (!) pflanzen unter lebewesen, die es zu verschonen gilt, bist du der heuchler.

Kommentar von Omnivore11 ,

Und mit Heuchelei kennt ihr euch ja aus, stimmts?

Kommentar von Schokolinda ,

stell dein licht nur nicht unter den scheffel.

Kommentar von luchs30 ,

nicht verhungern aber ihre überzeugung mal klar überdenken kann ja jeder tun was er möchte aber bitte nicht immer son quatsch in die welt setzen 

Kommentar von VeggiGirl92 ,

Was haben jetzt Menschen damit zu tun, omni? Veganer essen weder Tiere noch Menschen. Weißt du das nicht?

Kommentar von VeggiGirl92 ,

@luchs, Klar Lebewesen aber warum sollte man darauf verzichten?? Veganer wollen ja nur tierische Produkte vermeiden. Pflanzen und Pilze sind okay. Informier dich doch mal.

Antwort
von DonkeyDerby, 83

Ich habe früher monatelang aus Geschmacks- und auch aus Gesundheitsgründen (kein Kühlschrank im Haushalt!) auf das Trinken von Milch verzichtet. Danach musste ich meinen Darm sehr langsam wieder an die Milch gewöhnen, sonst traten Durchfälle auf. Mittlerweile vertrage ich Milch in normalen Mengen wieder gut.

Antwort
von kiniro, 81

Ich habe vor meiner Umstellung Jahrzehnte lang Milchprodukte zu mir genommen.

Dann keinen Sinn mehr darin gesehen, noch weiter "menschliches Kalb" zu spielen.
Bekommt mir auch besser.

Angst war mitnichten meine Motivation dabei.

Kommentar von HontaYOYO ,

Und gehst du davon aus, dass dein Gendefekt  weggeschrumpelt ist?

Kommentar von DonkeyDerby ,

Es ist doch kein Defekt, Milch verdauen zu können...

Kommentar von Omnivore11 ,

Doch im Prinzip schon. Klar: Milch ist gesund, keine Frage. Dass wir aber über das Säuglingsalter hinaus Milch vertragen können (also Laktose), verdanken wir einen Gendefekt. Wir sind glückliche Mutanten :-)

Kommentar von Dackodil ,

Alles, was aus einem Einzeller jemals wurde, Amöbe, Bandwurm oder Mensch ist Folge von Millionen Gendefekten.
Korrekter und wertfreier würde man Mutation sagen. Davon gibt es viel mehr schädliche als nützliche.

Antwort
von Almalexian, 98

Die Genmutation ist zufällig aufgetreten, sie war keine Folge des Milchkonsums. Nur dass sie sich durchsetzen konnte war eine Folge dessen das die Möglichkeit auch Milch zu verzehren die Überlebenschancen hier erhöht hat. Das ist aber nicht mehr der Fall.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten