Frage von XYYXY, 26

Sind Uhrenbeweger nützlich oder eher Verschleiß für die Uhr?

Moin Leute,

Ich trage meine Automatik Uhr (Longines Conquest GMT) nur Wochenends, da ich als Maler arbeite und ich sie nicht zu sehr "beanspruchen" möchte. Da mich das wöchentliche Stellen der Uhrzeit und Datum ein wenig nervt möchte ich mir einen Uhrenbeweger zulegen. Das heißt ich trage die Uhr 2-3 Tage (Freitag Feierabend - Sonntag) die Woche. Ist der Verschleiß dann zu doll wenn ich sie unter der Woche am Beweger lasse und dann Wochenends trage?

Antwort
von Rockabilly82, 23

Verschleiß ist da nicht wirklich ein Problem. Uhren sind ja dafür da das sie auch täglich getragen werden.

Der Sinn eines Uhrenbewegers war früher aber das dass Uhrenwerk durch das oel im Inneren nicht verharzt. Bei den heutigen Uhren und Oelen ist das aber nicht mehr nötig.

Uhrenbeweger sind also reine Bequemlichkeit ohne das sie eine Gefahr für die Uhr darstellen.

Kommentar von XYYXY ,

Vielen herzlichen Dank für die schnelle Antwort!

Antwort
von Lucky8Bastard, 17

Ich schließe mich nur teilweise der Antwort von Rockabilly82 an.

Die heutigen Öle harzen nicht mehr wie er schon richtig gesagt hat und dadurch schadet es dem Uhrwerk auch nicht wenn es nicht läuft (also z.b. in der Box liegt).

Allerdings verschleißt das Uhrwerk natürlich schneller wenn es auf dem Uhrenbeweger immer in Bewegung ist als wenn es reglos liegt.

Ist wie bei einem Automotor: läuft er nicht---> kein Verschleiß. Läuft er---> mechanischer Verschleiß und die nächste Inspektion ist schneller fällig.

Von daher ist ein Uhrenbeweger im Grunde genommen ein Uhrenverschleißer. Bei Benutzung wird die nächste Revision schneller fällig als ohne Uhrenbeweger, als Gegenleistung hat man natürlich den Komfort das man die Uhr nicht immer neu stellen muss wenn sie mal ein paar Tage ungetragen in der Box liegt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community