Sind Tragetücher für Babys wirklich gut?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Sabine, 

ich habe mein Kind in Afrika bekommen und wie alle Frauen dort, ständig auf dem Rücken getragen. 

Es war eine tolle Sache. Mein Kind war ausgeglichen, im allgemeinen ruhig und ich konnte sogar arbeiten, da ich sie ja auf dem Rücken hatte. 

Wenn sie wach und ruhig war, dann konnte ich sie ohne Probleme ablegen, wenn sie unruhig war, dann nahm ich sie wieder auf  den Rücken. 

Der große  Vorteil war, dass sie bis ins Alter von 11 Jahren immer mit einer Decke kam um auf meinen Rücken zu klettern, wenn es ihr schlecht ging. Dadurch wusste ich immer, ob es ihr gut ging oder nicht und sie erhielt ein unglaublich gutes Gefühl der Sicherheit. 

Kann ich nur empfehlen, vertrau dir selbst! Heute ist sie erwachsen und sehr selbstbewusst und sie ist sich sicher, dass, sollte sie je ein Kind bekommen, dann wird sie es auf dem Rücken tragen. 

LG Mata

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SabineOstermann
30.05.2016, 23:29

woowww das klingt ja echt super!! Ja ich hatte halt echt die Befürchtung das die kleine sich zu sehr an die Wärme gewöhnt. Das Problem ist ja auch noch das ich während der Schwangerschaft extrem an Rückenschmerzen litt wird es durch so ein Tuch nicht schlimmer???

0
Kommentar von Matahleo
01.06.2016, 16:11

Hallo Sabine, das klingt doch prima! Und ja, freie Hände sind toll! Du musst ja auch nicht immer gleich so lang unterwegs sein . und zwischendurch kannst du sie ja auch immer wieder mal runter nehmen, wenn Du dich hinsetzt oder so. das entlastet den Rücken dann auch. Danke fürs Sternchen :) LG Mata

0

Zu sehr ans Tragen gewöhnen geht gar nicht.

Getragen werden ist ein Urbedürfnis, welches noch weit über die Erfindung des Kinderwagen vor gut 200 Jahren Bestand hat.

Tragen in einer gescheiten (!) Tragehilfe unterstützt die Hüftentwicklung. Wichtig ist, dass die Beinchen des Babys eine sog. M-Haltung annehmen. Auf keinen Fall sollten die Beinchen gerade herunter hängen, wie es beim BabyBjörn und ähnlichen Modellen der Fall ist.

Tragen entlastet nicht nur die Arme der Mutter und ist Rücken schonender als Baby auf einem Arm tragen sowie eventuell noch den Kinderwagen mit der freien Hand schiebend.

Babys beruhigen sich schneller, da sie durch den Körperkontakt nicht nur bessere Sicht zum Tragenden haben, sondern auch den beruhigenden Herzschlag spüren.
Des Weiteren wäre da noch das Trainieren des Gleichgewichtssinnes und der Muskeln, die fürs Stehen und Gehen notwendig sind. Schließlich gleicht das Baby indirekt die leicht schaukelnden Bewegungen des Trägers aus.

Nebenbei gibt es noch praktische Vorteile:
Tuch lässt sich leicht verstauen bei Nichtgebrauch.
Es steht nicht im Weg wie Kinderwagen.
Beide Hände frei
Slalomlauf wegen zugeparkter Gehweg entfällt oder minimiert sich drastisch
Rolltreppen können benutzt werden
Bergauf und Bergab sind mit Tuch (wahlweise anderer guter Tragehilfe) angenehmen als mit einem Kinderwagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war Langzeittragemama. Bis sie zwei war, wurde meine Tochter regelmäßig getragen, dann bis sie vier war nur noch sporadisch.

Meine Tochter hat sich völlig normal entwickelt, hat ein gesundes Selbstbewusstsein, fremdelt im richtigen Moment und kann durchaus laufen, sitzen, hüpfen.... 

Geren wird über Tragekinder gesagt, dass sie nicht oder erst spät laufen lernen, dass sie faul sind, dass sie im Tuch keine Luft bekommen, eingequetscht werden etc etc. Die Liste der Vorurteile ist lang.

Diese Vorurteile kommen meistens von Menschen, die sich mit dem Thema nicht mal ansatzweise auseinandergesetzt haben. Wie schon gesagt wurde, der Mensch ist von Natur aus ein Tragling. Unsere Urahnen kannten keinen Kinderwagen, die Babys wurden immer überall hingetragen. So gab es Schutz und Nähe.

Babys gewöhnen sich nicht an das Tragen im Sinne von "werden faul". Für eine Baby, das getragen wird, ist das Tuch ein völlig normales Transportmittel. Sie wollen und werden dennoch auf eigenen Füßen ihre Welt entdecken. 

Getragene Babys lassen sich genauso gut oder schlecht ablegen wie ungetragene Babys. 

 Tragen fördert deine und die Muskulatur des Kindes, die Haltung eines Babys im Tragetuch ist physiologisch und unschädlich. Tragen ist Training.

Du hast die Hände frei und kannst (fast) alles problemlos auch mit Baby machen. Du kannst mit etwas Übung sogar im Tuch stillen. 

Tragen hat so viele Vorteile und ist einfach (wie ich finde) die wohl schönste und bequemste Art ein Baby zu transportieren.

Für die verschiedenen Gewichte und Altersgruppen gibt es verschiedene Trageweisen, die du dir von einer ausgebildeten Trageberaterin zeigen lassen kannst. Trageberaterinnen findest du bei clauwi.de, trageschule-dresden.de und trageschule-nrw.de

Ich wünsche dir und deinem Baby eine schöne lange Tragezeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SabineOstermann
01.06.2016, 12:44

Im Tuch stillen hört sich spannend an....das wusste ich nicht...

Es wäre bestimmt angenehmer für mich oder...stelle es mir aufjedenfall besser vor als wenn man "alles" sehen kann! ;-)

0

Liebe Sabine, Ja,Tragen im Tuch oder einer guten Tragehilfe ist gut für euch. Das liegt daran,dass unsere Babys weder Nesthocker noch Nestflüchtlinge sind,sondern sie sind "Traglinge" wie bei den Affen zb. . Unsere Babys können naturgemäß nicht alleine liegenbleiben,weil sie sonst schutzlos sind und sich so fühlen,aber uns hinterherlaufen können sie ja bekanntlich auch noch nicht. Wenn du also dein Baby bei dir trägst,tust du nichts anderes als von der Natur vorgesehen und du stillst die natürlichen Bedürfnisse deines Babys. Wenn es sich nicht mehr ablegen lässt,dann hätte es das auch getan ohne dass du mit dem Tragen an sich angefangen hast,dann hat es einfach ein ganz besonders großes Sicherheitsbedürfnis. Tragen ist auch ganz viel Förderung fürs Baby :) Richtig gebunden unterstützt es die natürliche Hüftentwicklung,stützt eure beiden Rücken (hilft dir also eher gegen die Schmerzen,weil es dich aufrichtet/besser als wenn du das Baby auf dem Arm trägst und stets das Babygewicht ausbalancierst) ,dein Baby riecht dich,spürt deine Wärme und den Herzschlag,der Gleichgewichtssinn wird trainiert...und es fühlt sich sicher aufgehoben bei dir,es tut ganz viel für eure Bindung :) Wenn du Hilfe brauchst beim Binden oder lieber mal eine gute (!) Tragehilfe ausprobieren möchtest,mach einen Termin bei einer geschulten (!) Trageberaterin,die findest du zb. beim Tragenetzwerk.de oder auf den Seiten der Trageschulen selber. Wenn du gerne liest : "Ein Baby will getragen sein" von Evelyn Kirkiliones oder "Schlaf gut,Baby" von Nora Imlau oder "Das Geheimnis zufriedener Babys" von Nora Imlau. Du kannst dich gern bei weiteren Fragen melden! Viel Spaß euch ;) LG Goldie Trageberaterin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tragen ist die natürlichste Art ein Kind zu transportieren. Wichtig ist, dass du dir die richtige bindeweise bei einer trageberatung zeigen lässt.

Warum solltest du sie nicht mehr hinlegen können?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SabineOstermann
03.06.2016, 21:50

Das hatte ich mal gehört...aber anscheinend stimmt das nicht wirklich...scheint bestimmt nur wieder ein Vorurteil zu sein! ;-)

0

Wir haben alle unsere drei Kinder viel getragen und fanden es einfach total praktisch sowohl daheim als auch unterwegs beim Einkaufen in der Stadt. Ab Geburt hatten wir den Bondolino und später eine manduca. 

Es gibt zum Tragen und den ganzen Vorteilen auch jede Menge Infos im Internet wie z.B. hier: http://www.meinebabytrage.de/ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Also, ich habe diese genutzt damals bei meiner Tochter und hatte nicht die Probleme mit dem hinlegen!
Zwar bin ich nicht none stop damit rum gelaufen aber beim einkaufen, etc war es sehr praktisch.
Es gibt den Kindern Sicherheit, da sie so stets den Herzton der Mutter hören, was ihnen noch vor der Entbindung bekannt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SabineOstermann
30.05.2016, 23:30

Ja das mit dem Herzton hatte ich ja auch gehört aber ich dachte mir halt, wenn ich sie hinlege hört sie ja nix. Vielleicht wäre sie dann dadurch unruhig. Das war meine Befürchtung.

0
Kommentar von caya2014
30.05.2016, 23:40

Also bei meiner Tochter war es kein Problem. Kann es dir aber nicht garantieren!

1

Oh ich habe mein Tragetuch geliebt.Bei 3 Kindern innerhalb von 6 Jahren war es nicht immer leicht den Alltag zu organisieren. Ich habe meine beiden Töchter gerne darin getragen.Sie haben sich völlig normal entwickelt und sind heute gute Schüler mit gutem Sozialverhalten. Ich bereue es sogar im Nachhinein, das ich meinen Ältesten nicht im Tragetuch hatte, denn ich glaube er hätte dann vll. später weniger Probleme mit seiner Hyperakrivität gehabt.

Ich kann dich nur ermuntern dein Kind im Tuch zu tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SabineOstermann
03.06.2016, 21:51

Meinst du wirklich das das so ne große Auswirkung haben kann....wow hätte ich jetzt gar nicht gedacht.

0