Sind Tierversuche wirklich böse?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Nein sind sie natürlich nicht.

Tierversuche sind sogar das genaue Gegenteil von böse, Millionen Menschen und auch die Mehrheit deiner Klassenkollegen und der Poster hier verdanken ihnen ihr Leben. Dank Tierversuchen haben wir Antibiotika, Impfungen gegen Pocken, Polio und Co, Blutdruckmedikamente, Chemotherapeutika, Zytostatika, Insulin für Diabetiker, Faktor 8 für Menschen mit Hämophilie, zahlreiche Operationstechniken und einfach so gut wie jede Errungenschaft der modernen Medizin.

Und auch heute sind Tierversuche ein unersetzliches Instrument de biologischen angewandten und Grundlagenforschung. Jedes Jahr kommen zahlreiche neue Medikamente auf den Markt die Menschenleben retten und verbessern...und ohn Tierversuche gebe es kein einziges davon.

Leider wird von den Gegnern der Tierversuche, in der Regel Menschen welche von der Thematik keine Ahnung haben, Propaganda ganz groß geschrieben. Hetze und Lügen sind hier an der Tagesordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXxoxo
17.06.2016, 19:41

Ja, den Menschen wird das Leben gerettet und als Ausgleich sterben Tiere.

Nein, ich habe mich über Tierversuche noch nie informiert, aber es ist einfach unlogisch.

1
Kommentar von EvaYT
17.06.2016, 19:52

Tierversuche sind in dem Zusammenhang grausam, dass die Tiere zum einen in sehr schlechter Haltung leben und das wirft dann Verhaltensstörungen hervor und zudem werden sie allein durch die Haltung gequält bzw. krank. Auch bei den Versuchen selbst werden diese Tiere teilweise sehr schlimm gequält. Außerdem muss man immer noch daran denken, dass diese Tiere Lebewesen sind und keine gefühllosen Gegenstände sind und mit Gefühlen meine ich Angst, Freude, Trauer und Schmerz! Auch wenn durch diese Tiere viele Fortschritte in der Forschung gemacht werden konnten, gibt es dennoch eine andere Möglichkeit Medikamente, Kosmetika und zum Beispiel Waschmittel zu testen. Dies geht nämlich auch mit Zellen vom Menschen. Hierbei werden keine Lebewesen psychisch oder physisch verletzt oder getötet und es ist auch nicht schlecht für den Mensch. Außerdem ist hier die Forschung sogar noch präziser, da echte Menschenzellen verwendet werden und keine Tiere. Ich gebe zu das uns manche Tiere in ihrem Aufbau ihr ähnlich sind, dennoch glaube ich, dass die Forschung mit menschlichen Zellen besser ist. 

Ein anderer Punkt ist zudem noch, dass die Forscher in den Laboren keine Rücksicht vor den Tieren nehmen. Es gibt im Internet viele Videoclips, die belegen, dass die Forscher die Tiere teilweise verprügeln. Ich weiß, dass das nicht auf die Allgemeinheit  zu übertragen ist, jedoch finde ich, dass vieles gegen Tierversuche spricht. 

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen und ich habe diesen Kommentar nur hier drunter geschrieben, da ich auch Sie noch einmal persönlich ansprechen wollte. 

Liebe Grüße

Eva

PS: Auf YouTube gibt es unter dem Suchbegriff "Tierversuche" mehrere Videos zu diesem Thema von Peta (einer internationalen Tierschutzorganisation).

3
Kommentar von silberquark
19.06.2016, 22:02

Ihre Einstellung geht einher mit der Verachtung tierischen Lebens. Sie müssen menschliches Leben als inhärent höherwertig betrachten, um diese Einstellung zu vertreten. Es gibt aber auch Menschen, die andere Arten nicht geringer schätzen.

0

Da es "böse" und "gut" nicht wirklich gibt, sind sie weder das Eine noch das Andere.

Ausserdem beinhalten nicht alle Tierversuche das Foltern und Quälen von Tieren, in Wahrheit sind diese Grausamkeiten ein verschwindend geringer Anteil der Tierversuche.

Ohne Tierversuche hätte man Affen niemals das Sprechen beigebracht, hätte nie erfahren in welchen Farben Hunde und Katzen sehen können und viele andere erstaunliche Erkenntnisse hätte man so niemals gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von binschongros
17.06.2016, 19:00

Affen können sprechen ?

0

Schön sind sie nicht. Moralisch fragwürdig sicher auch, aber möchtest du ein neues Medikament nehmen müssen, was vorher niemals an einem Lebewesen getestet wurde?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage wurde schon gestern oder vorgestern gestellt und sehr gut beantwortet. Schau doch mal nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von binschongros
17.06.2016, 19:26

Das wusste ich nicht

0

Das ist schwer zu beantworten. Tierversuche bringen die Wissenschaft weiter. Aber hat ein Mensch das Recht über das Leben von Tieren oder Pflanzen zu entscheiden? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von keineideekeinei
17.06.2016, 19:07

entscheided der mensch aber nicht dann über das leben von anderen menschen wenn er sagt "denen helfe ich nicht, wenn ich dafür ein tier umbringen muss"

nicht das es das ganze szenario besser macht... aber wenn die möglichkeit besteht, dann hat der Mensch die möglichkeit über entweder das tier, die pflanze oder den menschen zu entscheiden

uns sind menschen wichtiger, nicht jedem... aber es gibt ja auch medikamente für hunde und katzen

und das macht schon einen unterschied, wenn es auch keinen machen sollte

0

Kommt drauf an, ob man das Tier ist oder der Versuchsleiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja...  leider braucht man für medikamente versuchskaninchen... da kommt die frage welches leben "mehr wehr ist"

das darf in er medizin aber keine glaubens frage sein... moral-frage... vielleicht, aber wenn man sich entscheided ob man lieber jemanden umfährt der 5 jahre ist und 100 wird oder ob man jemanden umfährt der 95 jahre alt ist und 100 wird, ist die frage schon ein wenig "einfacher" zu beantworten, auch wenn es noch eine schwierige frage ist

denn wir würden am liebsten keinen umfahren... doch wenn wir in der medizin die medikamente an niemandem ausprobieren, dann sterben durch keine medikamente, mehr leute (oder tiere) als daran gestorben sind oder dafür gequält wurden

meiner meinung nach: wenn es wirklich einen guten grund gibt (und das retten von leben, ist schon ein guter grund) dann ist das "ok"

ich würde auch sagen das ich lieber sterben würde, damit millionen mehr menschen leben können... aber eine ratte kann man nicht fragen

schwierige frage... aber danke! dann hab ich ein thema für den ethik unterricht nächstes jahr :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine ganz Persönliche Meinung ist, dass es wirklich sehr grausam ist.
Ich habe eine Zeit lang mit einem Verein gearbeitet der Hunde aus Versuchslaboren vermittelt. Diese haben in ihrem Leben noch nie die Sonne gesehen und waren größtenteils Lebenslang beeinträchtigt. 
Und das waren nur die glücklichen die überhaupt überlebt haben und noch raus durften.
Man muss sich halt vor Augen halten das diese Tiere nicht wie Tiere behandelt werden und auch keine liebe/zuwendung bekommen. Ich denke mal das das auch zum Schutz der Mitarbeiter ist, denn ich denke sie könnten diese Arbeit nciht tun , wenn sie die Tiere wie Lebewesen behandeln würden.

Das sind nur meine Erfahrungen und meine Meinung zu dem Thema.
Btw. verzichte ich auch auf Medikamente etc. einfach aus dem Grund , dass sie an Tieren getestet wurden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tocopherol
18.06.2016, 09:51

Ich weiß ja nicht, bei welchem Verein du da gearbeitet hast, aber was du schreibst ist Schwachsinn. 

Hunde MÜSSEN ans Tageslicht, steht im Tierschutzgesetz und v.a. In der Tierschutzhundehaltungsverordnung und das wird auch so kontrolliert. In sehr vielen Instituten wird heute geclickert, die Hunde kommen inzwischen mit einer soliden Grunderziehung raus. Natürlich werden die Hunde auch beschmust und bekuschelt.

Jeder, der in dem Bereich tätig ist (egal ob im Versuch oder im Schutz) kennt die einschlägigen Namen der zuchtstationen und Labore, wo früher wirklich verstörte Tiere raus gekommen sind, die sich eingepinkelt haben, sobald ein Mensch sie angesprochen hat. Und jeder aus diesem Bereich weiß, dass das der Vergangenheit angehört. Zum Glück. 

1

Ich finde es auch nicht gut dass Tiere benutzt werden aber wäre schlimmer wenn solche Versuche bei Menschen ausgeführt werden .. Ist halt traurig und manche Dinge wie z.B die Nuggets von mcces müssen nicht sein mir ist richtig schlecht geworden als ich gesehen habe wie die das zubereiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nicht zu verleugnen, dass bei Tierversuchen Tiere zu Tode kommen.

Andererseits sollte hier mal besser keiner vergessen, dass man keine Kopfschmerztablette mehr einnehmen könnte, wären da im Vorfeld nicht die Inhaltsstoffe gründlich ausgetestet worden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tierversuche werden doch nur gemacht, weil wir Menschen uns nicht mit dem Tod abfinden können. Dabei ist der unausweichlich.

Ich habe auch schon Tiere aus Versuchslaboren geholt, da gibt es dann auch Mitarbeiter, die darauf hinweisen, daß diese z. B. Hunde extra für diese Versuche gezüchtet werden, am besten noch im Ausland, damit hier in Deutschland die Tierschützer nicht auf die Barrikaden gehen. Somit sei das Ganze doch nicht schlimm.
Es werden ja nicht nur Medikamente getestet sondern auch Zubehör wie OP-Besteck, Injektionsnadeln, OP-Material, usw. Und natürlich kommen noch die Kosmetika hinzu. Auch wenn die Tierschützer einiges erreicht haben, siehst Du alleins chon hier an den Antworten, wie unterschiedlich die Standpunkte sind.

Ich persönlich finde Tierversuche grausam und unethisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dadita
17.06.2016, 21:50

Unethisch wäre es diese Versuche nicht durchzuführen und damit tausende Menschen zu unnötigem Leid und Tod zu verdammen. Gegen den Tod anzukämpfen ist natürlich...aber bitte sage einem krebskranken Kind dass es eben sterben muss, ist ja ohnehin unausweichlich. 

Die meisten Tiere werden im Ausland gezüchtet, einfach weil es nur eine handvoll Firmen gibt welche diese Zucht betreiben. Da die Zucht aber vorraussetzung ist um den genetischen Background der Tiere einschätzen zu können bleibt den Labors nicht viel Wahl.

Der Test von Kosmetika ist EU weit verboten. 

1

Ach nein,
Man quält ja bloß die Tiere.
Natürlich sind sie das!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von keineideekeinei
17.06.2016, 19:08

also ist es wirklich besser andere tiere und menschen sterben zu lassen, als dafür an ein paar wenigen versuche zu machen?

0
Kommentar von Jokerfac3
17.06.2016, 19:18

Na dann würd ich sagen wir riskieren einfach das Einnehmen von ungetesteten Pillen, bei dene wir vielleicht draufgehen. Aber Hauptsache das Tier hat überlebt. 

0

Ohne Tierversuche würde es das eine oder andere Medikament nicht geben. Tausende Menschen währen Tot.Jetzt kann man abwegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von keineideekeinei
17.06.2016, 19:10

tausende menschen lol

man darf die tiere aber auch nicht vergessen die durch medizin gerettet werden...

0
Kommentar von 7vitamine
23.06.2016, 01:10

Und besser wär's auch, es sind nicht die Tiere die sich bekriegen oder die ganze Welt zerstören: Die Welt braucht die Menschen nicht, der undankbare Mensch braucht aber die Welt

Schon ironisch, nicht?

0

Ja, die werden halt für zig von Experimenten aufgeschlitzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?